Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) berät angesichts einer robusten Wirtschaftsentwicklung und einer hohen Inflationsrate über den weiteren Kurs ihrer Geldpolitik.

22.09.2021 - 05:49:26

US-Notenbank Fed legt weiteren Kurs der Geldpolitik fest. Experten warten mit Spannung darauf, ob die Zentralbank am Mittwoch (20.00 Uhr MESZ) eine Drosselung ihrer milliardenschweren Wertpapierkäufe ankündigen wird. Dies wäre die erste Abkehr von der extrem lockeren Geldpolitik der Fed seit Beginn der Corona-Pandemie. Am Leitzins hingegen, der in der extrem niedrigen Spanne von 0,0 bis 0,25 Prozent liegt, dürfte sich bis auf Weiteres nichts ändern.

Die Fed kauft derzeit jeden Monat Anleihen im Wert von rund 120 Milliarden Dollar. Das Programm soll die Liquidität der Finanzmärkte verbessern und die Bereitstellung von Krediten für Haushalte und Firmen erleichtern. Nach der turnusgemäßen Sitzung Ende Juli hatte der Zentralbankrat erklärt, das Programm bei den "kommenden Sitzungen" mit Blick auf die konjunkturelle Entwicklung zu prüfen. Ende August sagte Notenbankchef Jerome Powell dann, "es könnte angemessen sein, in diesem Jahr mit dem Tapering zu beginnen".

Viele Analysten gingen daher zuletzt davon aus, dass die Fed noch vor dem Jahresende eine baldige Drosselung des Programms ankündigen dürfte. Jüngste Konjunkturdaten ließen wegen des erneuten Aufflammens der Pandemie aber auf eine Verlangsamung des Wachstums schließen, weswegen die Notenbank auch noch weiter abwarten könnte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VOLKSWAGEN IM FOKUS: Probleme mit Chips und im Elektrohochlauf. WOLFSBURG - Das erste Halbjahr war wie von VW -Konzernchef Herbert Diess gemalt: Die Verkäufe legten stark zu gegenüber dem vom Lockdown belasteten Vorjahr, die Gewinne sprudelten trotz Lieferengpässen bei Elektronikchips. Hinzu kamen große Pläne rund um die Elektrostrategie der Wolfsburger samt Batteriezellwerken und schnellem Hochlauf des Verkaufs von Batterieautos, welche die Aktie in lange nicht gekannte Höhen trieben. Doch nun stockt es: An allen Ecken und Enden fehlt es an Teilen, und auch in China kommen die Elektroverkäufe nur langsam in Gang. Ob VW den Einfluss der Probleme auf die Bilanz auch diesmal weitgehend im Rahmen halten konnte, werden die Quartalszahlen an diesem Donnerstag (28. Oktober) zeigen. VOLKSWAGEN IM FOKUS: Probleme mit Chips und im Elektrohochlauf (Boerse, 27.10.2021 - 08:33) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich bei 1,16 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1605 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1618 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch weiter an der Marke von 1,16 US-Dollar notiert. (Boerse, 27.10.2021 - 07:25) weiterlesen...

WDH/Visa steigert Gewinn und Erlöse kräftig (Umrechnung in Euro richtig gestellt) (Boerse, 27.10.2021 - 06:43) weiterlesen...

US-Expertengremium spricht sich für Biontech-Impfung für Kinder aus. Das entschieden die Teilnehmer des Gremiums bei einer Sitzung am Dienstag. Die Entscheidung ist nicht bindend, die FDA folgt den Fachleuten aber in der Regel. Eine endgültige Entscheidung der FDA wird noch in dieser Woche erwartet. Im Anschluss muss sich formell auch noch die Gesundheitsbehörde CDC damit befassen. SILVER SPRINGS - Ein Beratergremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat sich für eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech /Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf Jahren ausgesprochen. (Boerse, 27.10.2021 - 05:59) weiterlesen...

Umfrage: Ladenetz größte Hürde für E-Autos. Allerdings sei für 32 Prozent der Befragten die Verfügbarkeit von öffentlichen Ladestationen "absolut kaufentscheidend", für weitere 34 Prozent "sehr wichtig", teilte die Unternehmensberatung AlixPartners am Mittwoch mit. Sie hatte die Umfrage realisiert. MÜNCHEN - Für den nächsten Autokauf ziehen einer Umfrage zufolge derzeit 17 Prozent der Autofahrer in Deutschland "mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Auto mit vollelektrischem Antrieb in Betracht". (Boerse, 27.10.2021 - 05:21) weiterlesen...

Visa steigert Gewinn und Erlöse kräftig. In den drei Monaten bis Ende September verdiente der US-Finanzriese unter dem Strich 3,6 Milliarden Dollar (3,6 Mrd Euro) und damit 68 Prozent mehr als im stark von der Pandemie belasteten Vorjahreszeitraum. Die konzernweiten Erlöse legten um 29 Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar zu, wie Visa am Dienstag nach US-Börsenschluss in San Francisco mitteilte. SAN FRANCISCO - Gestiegene Kreditkartenzahlungen angesichts der wirtschaftlichen Erholung von der Corona-Krise haben Visa zu einem kräftigen Gewinnsprung verholfen. (Boerse, 26.10.2021 - 23:14) weiterlesen...