USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Die US-Notenbank Fed hat ihre Zinsen nicht angetastet.

03.11.2021 - 19:04:26

US-Notenbank tastet Leitzins nicht an. Der Leitzins bleibe in der Spanne von null bis 0,25 Prozent, teilte die Federal Reserve am Mittwoch in Washington nach ihrer Zinssitzung mit. Ökonomen hatten mit der Entscheidung gerechnet. Ziel der Niedrigzinspolitik ist es, die US-Wirtschaft bei der Überwindung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu unterstützen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen: Kurse geben zu Handelsbeginn nach. Die freundlich erwartete Eröffnung an den Aktienmärkten lastete auf den Festverzinslichen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,21 Prozent auf 131,72 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere betrug 1,39 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag zu Handelsbeginn nachgegeben. (Sonstige, 06.12.2021 - 15:25) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow besser als Nasdaq erwartet - Anleger schichten um. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine halbe Stunde vor dem Start 0,67 im Plus auf 34 810 Punkte, den Nasdaq 100 hingegen 0,08 Prozent tiefer auf 15 700 Punkte. Bereits am Freitag hatte sich der Leitindex mit einem knappen Kursverlust deutlich besser gehalten als der schwache technologielastige Auswahlindex. NEW YORK - An den US-Börsen zeichnet sich am Montag ein uneinheitlicher Handelsauftakt ab. (Boerse, 06.12.2021 - 15:11) weiterlesen...

Evergrande will auch Dollar-Anleihen umschulden - Kursrutsch. Diese Papiere hätten der Konzern und seine Sparte Scenery Journey ausgegeben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Wenn er die Zinsen für zwei Anleihen von Scenery Journey an diesem Montag nicht bezahlt, könnte Evergrande erstmals einen Zahlungsausfall am Markt auslösen. Der Kurs der Evergrande-Aktie sackte in Hongkong um rund 20 Prozent auf ein Rekordtief. PEKING/HONGKONG - Der hoch verschuldete chinesische Immobilienriese Evergrande will Insidern zufolge auch seine US-Dollar-Anleihen in die Umstrukturierung seiner Kreditlasten einbeziehen. (Boerse, 06.12.2021 - 13:06) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt zum Wochenstart leicht nach. Am Montagvormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1290 US-Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist mit leichten Kursverlusten in die Woche gestartet. (Boerse, 06.12.2021 - 12:42) weiterlesen...

China droht USA mit 'Gegenmaßnahmen' bei politischem Olympia-Boykott. Nach Berichten über entsprechende Erwägungen von US-Präsident Joe Biden reagierte Chinas Außenamtssprecher Zhao Lijian am Montag mit scharfer Kritik. Noch bevor amerikanische Politiker überhaupt eine Einladung bekommen hätten, "bauschen sie die Boykottfrage auf", sagte der Sprecher. PEKING - China hat den USA im Falle eines politischen Boykotts der Olympischen Winterspiele im Februar in Peking mit "entschiedenen Gegenmaßnahmen" gedroht. (Wirtschaft, 06.12.2021 - 12:35) weiterlesen...

ALPHABET IM FOKUS: Alles in die Cloud - Google-Geschäft läuft rund. Allerdings bleibt die Cloud-Sparte ein Sorgenkind. Hier plant Konzernchef Sundar Pichai eine Rieseninvestition. MOUNTAIN VIEW - Mit beachtlichen Zahlen für das abgelaufene Quartal hat sich der für seine Suchmaschinentochter Google bekannte Internetkonzern Alphabet gemeldet. (Boerse, 06.12.2021 - 12:03) weiterlesen...