Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Die US-Notenbank Fed hat ihre sehr lockere Geldpolitik bestätigt.

16.06.2021 - 20:04:36

US-Notenbank bestätigt Leitzinsen. Der Leitzins bleibe in der Spanne von null bis 0,25 Prozent, teilte die Notenbank am Mittwoch in Washington nach ihrer Zinssitzung mit. Ökonomen hatten mit der Entscheidung gerechnet. Ziel der lockeren Linie ist es, die US-Wirtschaft in der Corona-Pandemie zu stützen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ford hebt Jahresziele nach überraschendem Quartalsgewinn an. In den drei Monaten bis Ende Juni verdiente Ford 561 Millionen Dollar (474 Mio Euro), wie der zweitgrößte US-Autobauer am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. DEARBORN - Ford hat im zweiten Quartal trotz Problemen aufgrund des Mangels an Computerchips überraschend schwarze Zahlen geschrieben und die Jahresziele angehoben. (Boerse, 28.07.2021 - 23:12) weiterlesen...

5G-Nachfrage kurbelt Geschäft beim Chipkonzern Qualcomm an. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 65 Prozent auf gut acht Milliarden Dollar, wie Qualcomm nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte. Der Gewinn sprang sogar von 845 Millionen Dollar (715,5 Mio Euro) vor einem Jahr auf zuletzt gut zwei Milliarden Dollar hoch. SAN DIEGO - Beim Chipkonzern Qualcomm sorgt das Interesse am superschnellen 5G-Datenfunk für rasantes Wachstum. (Boerse, 28.07.2021 - 23:09) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow bleibt im Minus nach Fed-Zinsentscheid. Während sich die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich leicht im Minus zeigten, verbuchten die Technologietitel an der Nasdaq überwiegend Kursgewinne. Neben der Fed-Sitzung standen auch Quartalszahlen vieler großer Unternehmen im Anlegerfokus. NEW YORK - Die Beschlüsse und Äußerungen der US-Notenbank Fed haben die US-Aktienmärkte am Mittwoch weitgehend kalt gelassen und an der uneinheitlichen Tendenz im Handelsverlauf letztlich nichts geändert. (Boerse, 28.07.2021 - 22:34) weiterlesen...

Federal Reserve - US-Notenbank deutet Drosselung ihrer Wertpapierkäufe an. Die Konjunktur brummt, aber der Arbeitsmarkt schwächelt weiter. Doch nun deutet die Zentralbank eine Ende der extrem lockeren Geldpolitik an. Die steigende Inflationsrate setzt die US-Notenbank unter Druck. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 22:24) weiterlesen...

Weißes Haus: Einigung zu Infrastrukturpaket von 550 Milliarden Dollar. Der Grundsatzeinigung waren Wochen zäher Verhandlungen vorausgegangen. Der Senat und das Repräsentantenhaus müssen dem finalen Paket aber noch zustimmen. Im Senat, wo Präsident Joe Bidens Demokraten auf die Unterstützung einiger Republikaner angewiesen sind, könnte es noch am Mittwoch (Ortszeit) zu einer ersten prozeduralen Abstimmung kommen. WASHINGTON - Senatoren beider Parteien und die Regierung haben sich dem Weißen Haus zufolge auf ein Infrastrukturpaket in Höhe von 550 Milliarden US-Dollar (466 Milliarden Euro) verständigt. (Boerse, 28.07.2021 - 22:22) weiterlesen...

US-Notenbank setzt lockere Geldpolitik fort und sieht Fortschritte. Zugleich sieht sie die Wirtschaft auf dem Weg in Richtung einer etwas weniger großzügigen Geldpolitik. Das dürfte ein Hinweis auf perspektivisch geringere Wertpapierkäufe durch die Zentralbank sein. WASHINGTON - Die US-Notenbank Fed setzt ihre extrem lockere Geldpolitik trotz hoher Inflation und solidem Wirtschaftswachstum zunächst fort. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 21:46) weiterlesen...