Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Die US-Notenbank Fed hat die meisten ihrer in der Corona-Pandemie aufgelegten Notfallkreditprogramme um drei Monate bis zum Jahresende verlängert.

28.07.2020 - 16:04:29

US-Notenbank verlängert Corona-Kreditprogramme bis zum Jahresende. Die Entscheidung soll den Teilnehmen die Sicherheit geben, dass sie weiter verfügbar seien, heißt es in einer am Dienstag in Washington veröffentlichten Mitteilung. Der Wirtschaft, die weiter unter der Pandemie leide, solle so geholfen werden. Die Notkreditprogramme wurden bisher eher zögerlich angenommen.

Die Verlängerung gilt für sieben der neun aufgelegten Programme. Das Programm für die Kommunen war von Anfang an bis zum Jahresende aufgelegt. Das Programm für Unternehmensgeldmarktpapiere (Commercial Papers) läuft bis zum 17. März 2021. Das Statement wurde vor dem Beginn der zweitägigen Zinssitzung der Fed veröffentlicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Konjunkturpaket - US-Präsident Trump ordnet Corona-Hilfen einfach an. Er will unter anderem Millionen arbeitslosen Amerikanern mehr Geld zukommen lassen. Damit sollen Familien die Corona-Krise besser überstehen können. Allerdings ist unklar, wie viel Geld er dafür finden kann. Es drohen Klagen. Trump regiert am Parlament vorbei. (Wirtschaft, 09.08.2020 - 04:58) weiterlesen...

Starinvestor Buffett mit neuem Cash-Rekord inmitten der Corona-Krise. Im zweiten Quartal stieg der Geldberg, auf dem der 89-jährige Staranleger sitzt, um gut zehn Milliarden auf den Rekordbetrag von 146,6 Milliarden US-Dollar (124,4 Mrd Euro), wie am Samstag aus dem jüngsten Geschäftsbericht von Berkshire Hathaway hervorging. OMAHA - Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway hat ihre Barreserven in der Corona-Krise abermals kräftig erhöht. (Boerse, 08.08.2020 - 16:26) weiterlesen...

Hongkong kritisiert US-Sanktionen - Aktivist appelliert an Berlin. Ein Regierungssprecher bezeichnete diese am Samstag als "schamlos und abscheulich" und warf den Vereinigten Staaten "Heuchelei" vor. Die Stadtregierung werde alle Gegenmaßnahmen der Zentralregierung in Peking gegen die USA unterstützen. HONGKONG - Die Hongkonger Regierung hat die US-Sanktionen gegen die Regierungschefin der chinesischen Sonderverwaltungsregion, Carrie Lam, und zehn weitere Personen heftig kritisiert. (Wirtschaft, 08.08.2020 - 15:34) weiterlesen...

Hongkong und Peking verurteilen US-Sanktionen. Ein Regierungssprecher bezeichnete diese am Samstag als "schamlos und abscheulich" und warf den Vereinigten Staaten "Heuchelei" vor. Die Stadtregierung werde alle Gegenmaßnahmen der Zentralregierung in Peking gegen die USA unterstützen. HONGKONG - Die Hongkonger Regierung hat die am Freitag verkündeten US-Sanktionen gegen führende Regierungsvertreter heftig kritisiert. (Wirtschaft, 08.08.2020 - 11:13) weiterlesen...

Frankreich: Videokonferenz für Libanon-Hilfe am Sonntag geplant. Die Videokonferenz werde um 14.00 Uhr beginnen, es gehe um die Hilfe für die von Explosionskatastrophe in Beirut schwer getroffene Bevölkerung, hieß es am Samstag aus Kreisen von Macrons Präsidialamt. PARIS - Die von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron angekündigte internationale Konferenz zur Hilfe für den krisenerschütterten Libanon soll nun am Sonntag stattfinden. (Wirtschaft, 08.08.2020 - 11:13) weiterlesen...

SpaceX startet erneut Dutzende Satelliten - über Deutschland sichtbar. Auch zwei Satelliten des Unternehmens BlackSky waren an Bord der am Freitag in Cape Canaveral gestarteten zehnten sogenannten Starlink-Mission. CAPE CANAVERAL - Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat weitere 57 Satelliten für ein erdumspannendes Internet-Netz ins All gebracht. (Boerse, 08.08.2020 - 10:06) weiterlesen...