USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Die US-Notenbank Fed hält an ihrem geldpolitischen Kurs fest.

08.11.2018 - 20:42:25

US-Notenbank hält Zinsen stabil und signalisiert Erhöhung für Dezember. Sie hat ihren Leitzins wie erwartet nicht angetastet, stellt jedoch weitere graduelle Zinserhöhungen in Aussicht. Die "Fed Funds Rate" verharre in der Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent, teilte die Fed nach ihrer zweitägigen Sitzung am Donnerstag in Washington mit. Ökonomen hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Zuletzt hatte die Fed Ende September den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Die Sitzung ist wegen den Zwischenwahlen zum US-Kongress auf Donnerstag verschoben worden.

gab nach der Entscheidung etwas nach und fiel auf ein Tagestief von 1,1370 US-Dollar. Die Kurse von US-Staatsanleihen gaben etwas nach. Der US-Aktienmarkt reagierte kaum.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Kursrutsch intensiviert sich - Jahresplus ausgelöscht. Der Leitindex fiel um 2,21 Prozent auf 24465,64 Punkte - und damit unter seinen Stand zum Jahreswechsel. Bei knapp 24 369 Punkten erreichte er zwischenzeitlich den niedrigsten Stand seit Ende Oktober. Schon am Vortag war das Kursbarometer zum Auftakt der Thanksgiving-Woche um gut eineinhalb Prozent gefallen. NEW YORK - Der anhaltende Kursverfall an der Wall Street hat am Dienstag beim Dow Jones Industrial den verbliebenen Jahresgewinn ausgelöscht. (Boerse, 20.11.2018 - 22:35) weiterlesen...

US-Anleihen legen in längeren Laufzeiten leicht zu. Eine allgemein trübe Stimmung an den internationalen Aktienmärkten habe bei den als vergleichsweise sicher geltenden US-Anleihen tendenziell die Kurse gestützt, hieß es von Marktbeobachtern. An der Wall Street setzte sich derweil der jüngste Kursrutsch ungebrochen fortgesetzt. Auch neue Sorgen um die Schuldensituation in Italien ließen einige Anleger in den US-Rentenmarkt flüchten. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag bei längeren Laufzeiten kleine Kursgewinne verbucht. (Sonstige, 20.11.2018 - 21:21) weiterlesen...

USA verhängen Sanktionen gegen iranisch-russisch-syrisches Netzwerk. Die syrische Regierung von Baschar al-Assad ermögliche im Gegenzug die Lieferung von Hunderten Millionen US-Dollar an die Revolutionären Garden im Iran, die das Geld an die radikalislamische Hamas und an die Hisbollah weiterleiteten, teilte das US-Finanzministerium in Washington mit. Die US-Regierung erließ am Dienstag Sanktionen gegen insgesamt neun Personen und Firmen in Syrien, Russland und dem Iran. Darunter ist auch eine staatliche russische Firma namens Promsyrioimport. WASHINGTON - Die USA haben nach eigenen Angaben ein Netzwerk aufgedeckt, bei dem der Iran mithilfe russischer Firmen Millionen Barrel Öl an die Regierung in Syrien liefert. (Wirtschaft, 20.11.2018 - 19:35) weiterlesen...

Ölpreise auf Talfahrt - US-Ölpreis fällt auf tiefstem Stand seit über einem Jahr. In einer allgemein trüben Stimmung an den Finanzmärkten mit starken Kursverlusten an führenden Aktienbörsen ging es auch mit den Ölpreisen kräftig nach unten. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 63,53 US-Dollar. Das waren 3,26 Dollar weniger als am Montag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 2,75 Dollar auf 54,45 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag nach einer Phase der Stabilisierung wieder eine rasante Talfahrt gezeigt. (Boerse, 20.11.2018 - 18:22) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Anleger ziehen sich in Scharen aus Einzelhandelswerten zurück. Schwache Resultate einiger Branchenunternehmen sorgten mit Blick auf das anlaufende Weihnachtsgeschäft allgemein für miese Stimmung. Vor allem zeigte sich dies bei Target und Kohl's mit Kursrutschen von 10,6 respektive 8,6 Prozent. Auch Walmart, Lowe's, Macy's, Walgreens , Kroger und Costco fielen zwischen 2,5 und 4 Prozent. NEW YORK - An der New Yorker Börse fand am Dienstag eine Flucht der Anleger aus klassischen Einzelhandelswerten statt. (Boerse, 20.11.2018 - 17:48) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 4. Dezember 2018. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Dienstag, WOCHENVORSCHAU: Termine bis 4. Dezember 2018 (Boerse, 20.11.2018 - 17:33) weiterlesen...