Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen gegen das Immobilienunternehmen von Ex-Präsident Donald Trump einem Medienbericht zufolge entscheidend vorangetrieben.

26.05.2021 - 06:48:59

Staatsanwalt in New York treibt Ermittlungen gegen Trumps Firma voran. Die "Washington Post" berichtete am Dienstagabend (Ortszeit), dass in dem Verfahren eine sogenannte Grand Jury einberufen worden sei. Dabei handelt es sich um ein Gremium von Geschworenen, das in einem nicht öffentlichen Prozedere über eine Anklage entscheiden kann.

"Dies ist rein politisch und ein Affront gegen die fast 75 Millionen Wähler, die mich bei der Präsidentschaftswahl unterstützt haben", erklärte er in einem am Dienstag veröffentlichten Schreiben. Das Verfahren werde von "hochgradig parteiischen demokratischen Staatsanwälten" betrieben. "Unser Land ist gebrochen, unsere Wahlen sind korrupt und gestohlen, unsere Staatsanwälte sind politisiert, und ich werde weiterkämpfen müssen wie ich das in den vergangenen fünf Jahren gemacht habe!". Trump hat für seine Betrugsvorwürfe nie Beweise vorgelegt.

Der Staatsanwalt von Manhattan, Cyrus Vance, hatte zuvor auch vor dem Obersten Gericht in Washington die Herausgabe von Trumps Steuerunterlagen erstritten. Er hat bislang keine Anklage erhoben. Bei den umfassenden Ermittlungen geht es unter anderem um den Verdacht, dass Trumps Firma falsche Angaben zum Wert ihrer Immobilien gemacht hat, um Kredite zu bekommen oder sich Preisvorteile zu erschleichen. Vance prüft dem Vernehmen nach auch Schweigegeldzahlungen an Frauen, die angaben, eine Affäre mit Trump gehabt zu haben. Trump weist alle Vorwürfe gegen ihn zurück.

Vergangene Woche war auch bekanntgeworden, dass separate Ermittlungen der New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James nun auch eine strafrechtliche Komponente haben. Manche Experten vermuteten, die Ankündigung der erweiterten Ermittlungen könnten ein Zeichen dafür sein, dass es bald zu Anklagen kommen könnte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro gibt nach Fed-Aussagen weiter nach. Am späten Mittwochabend hatten Aussagen der US-Notenbank Fed den US-Dollar beflügelt, während der Euro im Gegenzug um mehr als einen Cent abrutschte. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag an die starken Verluste vom Vorabend angeknüpft. (Boerse, 17.06.2021 - 10:33) weiterlesen...

Befesa kauft US-Recycler mit frischem Geld von Aktionären - Kurssprung. Die Gesellschaft aus Luxemburg übernimmt für 450 Millionen US-Dollar das Recycling-Geschäft von American Zinc Recycling (AZR), wie sie am Mittwochabend mitteilte. Dazu hat sich Befesa bereits frisches Geld von Anlegern besorgt. Eine Kapitalerhöhung wurde am späten Abend vollzogen. LUXEMBURG/PITTSBURGH - Der Industrierecycler Befesa steigt mit einer Übernahme groß in den US-amerikanischen Markt ein. (Boerse, 17.06.2021 - 09:57) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Kurseinbruch. Am späten Mittwochabend hatten Aussagen der US-Notenbank Fed den US-Dollar beflügelt, während der Euro im Gegenzug um mehr als einen Cent abrutschte. Am Donnerstagmorgen wurde die Gemeinschaftswährung auf dem tieferen Niveau bei 1,20 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag deutlich höher auf 1,2124 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag nach dem Kurseinbruch vom Vorabend stabilisiert. (Boerse, 17.06.2021 - 07:26) weiterlesen...

Chinas Atomaufsicht bestätigt Probleme mit Brennstäben in Atomreaktor. Die Behörde für nukleare Sicherheit teilte am Donnerstag über den Kurznachrichtendienst Weibo mit, es seien schätzungsweise fünf der 60 000 Brennstäbe beschädigt. Dadurch gebe es in Reaktor 1 einen erhöhten Wert an Radioaktivität, der aber innerhalb erlaubter Grenzen liege. "Die Betriebssicherheit des Atomkraftwerkes ist garantiert", hieß es. PEKING - Chinas Atomaufsicht hat ein Leck im südchinesischen Atomkraftwerk Taishan bestritten, aber Probleme mit Brennstäben eingeräumt. (Wirtschaft, 17.06.2021 - 06:34) weiterlesen...

Schutz und Aufwertung von Böden wichtig. BERLIN - Mit Programmen für die Schaffung fruchtbarer Böden lässt sich nach Ansicht einer Expertin eine weitere Ausbreitung von Wüstengebieten deutlich eindämmen. Zugleich könnten landwirtschaftliche Erträge gesteigert und Arbeitsplätze geschaffen werden, sagte die Diplomgeografin Juliane Wiesenhütter von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zum Weltwüstentag. Die Vereinten Nationen haben den 17. Juni zum Tag zur Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre erklärt. "Die Degradierung von Böden ist Realität und nimmt immer noch weltweit zu. Jedes Jahr geht ungefähr eine Fläche an fruchtbaren Böden verloren so groß wie ein Drittel Deutschlands", sagte Wiesenhütter der Deutschen Presse-Agentur. Schutz und Aufwertung von Böden wichtig (Boerse, 17.06.2021 - 06:33) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 17. Juni 2021. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Donnerstag, den 17. Juni: TAGESVORSCHAU: Termine am 17. Juni 2021 (Boerse, 17.06.2021 - 06:03) weiterlesen...