Indikatoren, USA

WASHINGTON - Die Inflation in den USA ist etwas stärker gesunken als erwartet.

13.09.2018 - 14:48:25

USA: Inflation gibt etwas stärker als erwartet nach. Wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte, betrug die Inflationsrate im August 2,7 Prozent. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 2,8 Prozent gerechnet, nachdem die Teuerungsrate im Juli bei 2,9 Prozent gelegen hatte. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherpreise im August um 0,2 Prozent. Auch dies lag leicht unter den Erwartungen.

Die Kerninflation lag im Jahresvergleich bei 2,2 Prozent. Experten hatten eine Rate auf dem Vormonatsniveau von 2,4 Prozent errwartet. Die Kernrate klammert für die Inflationsberechnung schwankungsanfällige Komponenten wie Energie und Lebensmittel aus. Sie gilt unter Ökonomen als guter Richtwert für den grundlegenden Inflationstrend.

Die Inflation liegt trotz des Rückgangs weiter klar über der Zielmarke der US-Notenbank Fed. Sie strebt eine Rate von zwei Prozent an, richtet sich dabei aber nach einem anderen Inflationsindikator (PCE). Auch dieser rangiert mittlerweile über der Zwei-Prozent-Marke.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Handelsverband berichtet über Stimmung im Einzelhandel. Wie sich das aktuell auf die Stimmung der Einzelhändler in Deutschland auswirkt, darüber berichtet am Donnerstag (10.30 Uhr) der Handelsverband Deutschland (HDE) in Düsseldorf. DÜSSELDORF - Licht und Schatten liegen im deutschen Einzelhandel derzeit nahe beieinander: Die Kauflaune der Verbraucher ist gut, gleichzeitig sorgt der Siegeszug des Onlinehandels für Umbrüche in der Branche. (Boerse, 20.09.2018 - 05:47) weiterlesen...

USA: Baubeginne steigen - Baugenehmigungen fallen deutlich. Während die Wohnungsbaubeginne deutlich stiegen, gaben die Genehmigungen merklich nach. WASHINGTON - Die US-Bauwirtschaft hat sich im August uneinheitlich entwickelt. (Boerse, 19.09.2018 - 17:08) weiterlesen...

US-Leistungsbilanz mit geringstem Defizit seit Ende 2015. Nach Angaben des Handelsministeriums vom Mittwoch ging es gegenüber dem Vorquartal um 20,2 Milliarden auf 101,5 Milliarden US-Dollar zurück. Dies ist das geringste Defizit seit dem vierten Quartal 2015. Volkswirte hatten mit einem etwas höheren Fehlbetrag gerechnet. Das Defizit des Vorquartals wurde von 124,1 Milliarden Dollar auf 121,7 Milliarden Dollar revidiert. WASHINGTON - Das Defizit in der US-amerikanischen Leistungsbilanz hat sich im zweiten Quartal deutlich verringert. (Wirtschaft, 19.09.2018 - 14:52) weiterlesen...

IW-Ökonomen senken wegen Handelsstreit Konjunkturprognose. Für 2018 gehen die Forscher jetzt nur noch von einem Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent aus, das sind 0,2 Prozentpunkte weniger, als noch im Frühjahr erwartet. Vor allem die "America first"-Politik von Trump sowie der Handelskonflikt mit China wirkten sich spürbar auf den Welthandel und damit die Wirtschaft hierzulande aus, erklärte das arbeitgebernahe Institut am Mittwoch in Köln. Zusätzlich gebremst werde die Konjunktur durch teurere Energie. KÖLN - Angesichts der Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump und weltweiter Handelskonflikte korrigiert das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) seine Konjunkturprognose nach unten. (Wirtschaft, 19.09.2018 - 13:34) weiterlesen...

Eurozone: Leistungsbilanz mit geringstem Überschuss seit 2015. Er fiel saisonbereinigt von korrigiert 23,8 (zunächst 23,5) Milliarden Euro im Juni auf 21,3 Milliarden Euro, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Das ist der tiefste Stand seit März 2015. FRANKFURT - Der Überschuss in der Leistungsbilanz der Eurozone hat sich im Juli weiter verringert. (Wirtschaft, 19.09.2018 - 10:57) weiterlesen...

Großbritannien: Verbraucherpreise steigen deutlich stärker als erwartet. Die Verbraucherpreise seien um 2,7 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat geklettert, teilte das Statistikamt ONS am Mittwoch in London mit. Im Juli hatte die Inflationsrate noch bei 2,5 Prozent gelegen. Volkswirte hatten mit einen Rückgang auf 2,4 Prozent gerechnet. LONDON - Die Inflationsrate in Großbritannien ist im August überraschend gestiegen. (Wirtschaft, 19.09.2018 - 10:54) weiterlesen...