Produktion, Absatz

WASHINGTON - Die Industrieaufträge in den USA sind im Oktober etwas stärker als erwartet gefallen.

06.12.2018 - 16:35:24

USA: Industrieaufträge fallen etwas stärker als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat seien sie um 2,1 Prozent zurückgegangen, teilte das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Rückgang um 2,0 Prozent gerechnet. Der Anstieg im Vormonat wurde zudem von 0,7 auf 0,2 Prozent nach unten revidiert. Ohne Transportgüter stiegen die Aufträge im Oktober um 0,3 Prozent.

Die Aufträge für langlebige Güter fielen im Oktober laut einer zweiten Schätzung um 4,3 Prozent. Ohne Transportgüter legten sie um 0,2 Prozent zu.

^

Die Daten im Überblick:

Oktober Prognose Erstschätzung Vormonat

Industrieaufträge -2,1 -2,0 +0,2r

Ex Transport +0,3 +0,1r

Langlebige Güter

Auftragseingang -4,3 -4,4 unv.

Ex Transport +0,2 +0,1 +0,1 -0,5°

(Angaben in Prozent, r=revidiert)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tausende protestieren für mehr Klimaschutz - Greta Thunberg in Rom. Allein in Rom versammelten sich mehrere Tausend überwiegend junge Leute - mit dabei die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. "Wir werden unseren Kampf für unsere Zukunft fortsetzen", versprach die 16 Jahre alte Schülerin unter dem Jubel der Menge auf der zentralen Piazza del Popolo. ROM/BERLIN - Tausende Menschen sind am Karfreitag weltweit für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. (Boerse, 19.04.2019 - 16:27) weiterlesen...

'Manager Magazin': Fielmann bereitet Internet-Vertrieb vor. Firmenchef Marc Fielmann bereite den Einstieg ins Internetgeschäft vor, berichtete das "Manager Magazin" am Freitag unter Berufung auf Unternehmenskreise. Allerdings solle dieser nicht vor 2020 erfolgen. Der Konzern war am Feiertag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. HAMBURG - Der Brillenkonzern Fielmann will einem Pressebericht zufolge seine Produkte künftig auch außerhalb der eigenen Läden verkaufen. (Boerse, 19.04.2019 - 15:46) weiterlesen...

Städtetag: EU-Vorgaben könnten Tickets im Nahverkehr teurer machen. "Es ist zu befürchten, dass das ÖPNV-Angebot durch die Richtlinie langfristig teurer wird oder sogar reduziert werden muss", sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy der Deutschen Presse-Agentur. BRÜSSEL - Der Deutsche Städtetag warnt vor steigenden Preisen im Nahverkehr wegen neuer EU-Vorgaben zur Anschaffung sauberer Busse. (Boerse, 19.04.2019 - 14:56) weiterlesen...

TV-Quoten: Knapp sechs Millionen sehen Commissario Brunetti. Fall gelöst. Der Donna-Leon-Krimi "Ewige Jugend" mit Uwe Kockisch in der Hauptrolle kam in der ARD am Donnerstagabend auf 5,93 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 20,7 Prozent. Zuvor sahen ab 20.15 Uhr 5,81 Millionen (22,3 Prozent) den ARD-"Brennpunkt" zum Busunglück auf Madeira. Die Brunetti-Jubiläumsfolge begann deshalb zehn Minuten später. BERLIN - Vor den Augen von knapp sechs Millionen Fernsehzuschauern hat Commissario Brunetti in Venedig seinen 25. (Boerse, 19.04.2019 - 14:31) weiterlesen...

Hardware-Nachrüstungen für Diesel lassen weiter auf sich warten. "Wir bleiben auf unserem eingeschlagenen Weg", sagte der zuständige Vorstand beim Hersteller Baumot, Stefan Beinkämpen, der Deutschen Presse-Agentur. Zur Jahresmitte würden die fahrzeugspezifischen Anträge beim Kraftfahrtbundesamt (KBA) gestellt, noch in diesem Jahr könnten Dieselbesitzer die Nachrüstkits kaufen. Auch Konkurrent Mangold-Oberland will im Frühsommer seinen ersten Antrag beim KBA einreichen und noch dieses Jahr Systeme liefern können. BAMBERG/KÖNIGSWINTER - Trotz neuer Debatten um eine Lockerung bei den Euro-5-Fahrverboten stehen die Hardware-Nachrüster mit ihren Angeboten in den Startlöchern. (Boerse, 19.04.2019 - 14:14) weiterlesen...

Wenige Hundert Supermärkte bieten 'Eier ohne Kükentötung' an. Das hat eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter den großen deutschen Lebensmittelhändlern ergeben. Vor allem die Kölner Rewe-Gruppe hat diese Eier seit November in den Regalen. "Seit dem Start in Berlin im November haben wir die Anzahl der belieferten Rewe- und Penny-Märkte von 230 auf mehr als 380 erhöht", berichtet Rewe. DÜSSELDORF - In wenigen Hundert deutschen Supermärkten bekommen Kunden sogenannte "Eier ohne Kükentötung". (Boerse, 19.04.2019 - 14:13) weiterlesen...