Produktion, Absatz

WASHINGTON - Die Industrieaufträge in den USA sind im Oktober etwas stärker als erwartet gefallen.

06.12.2018 - 16:35:24

USA: Industrieaufträge fallen etwas stärker als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat seien sie um 2,1 Prozent zurückgegangen, teilte das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Rückgang um 2,0 Prozent gerechnet. Der Anstieg im Vormonat wurde zudem von 0,7 auf 0,2 Prozent nach unten revidiert. Ohne Transportgüter stiegen die Aufträge im Oktober um 0,3 Prozent.

Die Aufträge für langlebige Güter fielen im Oktober laut einer zweiten Schätzung um 4,3 Prozent. Ohne Transportgüter legten sie um 0,2 Prozent zu.

^

Die Daten im Überblick:

Oktober Prognose Erstschätzung Vormonat

Industrieaufträge -2,1 -2,0 +0,2r

Ex Transport +0,3 +0,1r

Langlebige Güter

Auftragseingang -4,3 -4,4 unv.

Ex Transport +0,2 +0,1 +0,1 -0,5°

(Angaben in Prozent, r=revidiert)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Facebook verteidigt Datenzugang für Microsoft, Netflix und Co. Das Online-Netzwerk betonte, die Schnittstellen seien dazu gedacht gewesen, Nutzern den Kontakt zu ihren Facebook-Freunden auf den anderen Plattformen zu ermöglichen. Sie seien auch lediglich nach einer Anmeldung aktiviert worden, hieß es in einem Blogeintrag am Mittwoch. Die "New York Times" berichtete zuvor unter anderem, Microsofts Suchmaschine Bing habe Zugriff auf die Namen von Facebook-Freunden eines Nutzers gehabt und die Streamingdienste Netflix und Spotify auf die privaten Nachrichten. MENLO PARK - Facebook hat nach neuen Vorwürfen den Zugang zu Nutzerdaten für Firmen wie Microsoft , Netflix oder Spotify verteidigt. (Boerse, 19.12.2018 - 10:25) weiterlesen...

Diesel-Fahrverbot für Darmstadt ist beschlossene Sache. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden am Mittwoch verkündet. Damit ist der Vergleich rechtskräftig, auf den sich die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) außergerichtlich mit der schwarz-grünen Landesregierung in Hessen verständigt hatten. Ziel ist es, so den europäischen Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) einzuhalten. Es ist das erste Mal, dass sich die Parteien eines solchen Verfahrens auf einen Vergleich geeinigt haben. WIESBADEN - Ab Juni 2019 sind zwei Straßen in Darmstadt für ältere Diesel-Fahrzeuge Tabu. (Boerse, 19.12.2018 - 10:16) weiterlesen...

GlaxoSmithKline und Pfizer legen Consumer-Health-Sparten zusammen. Am Aktienmarkt kommt der Deal gut an: Die Aktie der Briten steigt im frühen Handel zeitweise um über sechs Prozent. Das ist der höchste Tagesgewinn seit über 10 Jahren. Analysten begrüßen das Einsparpotential und die Chance auf höhere Margen. LONDON/NEW YORK - Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) und der US-Pharmariese Pfizer bündeln ihre Geschäfte mit rezeptfreien Mitteln. (Boerse, 19.12.2018 - 10:16) weiterlesen...

Diesel-Fahrverbot für Darmstadt rechtskräftig. Einen entsprechenden Vergleich verkündete das Verwaltungsgericht Wiesbaden am Mittwoch. Die Deutsche Umwelthilfe hatte sich im Streit um Diesel-Fahrverbote erstmals mit einer Landesregierung außergerichtlich geeinigt. WIESBADEN - Von Juni 2019 an gilt für zwei Straßen in Darmstadt ein Diesel-Fahrverbot. (Boerse, 19.12.2018 - 10:03) weiterlesen...

Tesla-Chef eröffnet Test-Tunnel in Los Angeles. Musks Firma Boring Company eröffnete eine gut 1,8 Kilometer lange Röhre in Los Angeles. LOS ANGELES - Tesla -Chef Elon Musk kann einen ersten kurzen Test-Tunnel nutzen für seinen ambitionierten Plan, den Verkehr in Großstädten stärker unter die Erde zu verlegen. (Boerse, 19.12.2018 - 09:34) weiterlesen...

GlaxoSmithKline und Pfizer legen Consumer-Health-Sparten zusammen. Beide Konzerne werden ihre jeweiligen Consumer-Healthcare-Sparten in ein Gemeinschaftsunternehmen einbringen, wie GlaxoSmithKline am Mittwoch mitteilte. Beide Sparten zusammen kommen auf einen Umsatz von gut 9,8 Milliarden Pfund (10,9 Mrd Euro). Die Behörden und die GSK-Aktionäre müssen dem Deal noch zustimmen. LONDON/NEW YORK - Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) und der US-Pharmariese Pfizer bündeln ihre Geschäfte mit rezeptfreien Mitteln. (Boerse, 19.12.2018 - 08:42) weiterlesen...