USA, Deutschland

WASHINGTON - Die fünf noch lebenden ehemaligen Präsidenten der USA haben ihre Mitbürger in einem gemeinsamen Video zu Spenden für Hurrikan-Opfer aufgerufen.

08.09.2017 - 15:17:24

Ehemalige US-Präsidenten rufen zu Spenden für Hurrikan-Opfer auf. "Hurrikan Harvey hat schreckliche Verwüstung gebracht, aber auch das Beste aus den Menschen herausgeholt", sagt darin etwa Bill Clinton, der von 1993 bis 2001 Präsident war. In dem Video werben auch Barack Obama, Jimmy Carter, George W. Bush sowie dessen Vater George H. W. Bush für die "One America Appeal"-Spendenaktion. Sie soll Opfern von Hurrikan "Harvey" und Opfern von Hurrikan "Irma", der sich aktuell auf die USA zubewegt, zugute kommen. Das Video veröffentlichte unter anderem Obama am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) auf Twitter.

Zehntausende reagierte in den sozialen Netzwerken auf das Video. Größtenteils begrüßten sie die Initiative. Einige nutzten es für nostalgische Rückschauen. So schrieb ein Twitter-Nutzer: "Jetzt mit Präsident Trump vermissen wir diese Männer umso mehr - sogar George W!"

Der aktuelle Präsident Donald Trump machte seine Unterstützung für die Initiative in einem Tweet deutlich: "Wir werden uns jeder Herausforderung stellen, egal wie stark es stürmt oder wie hoch das Wasser steigt. Ich bin stolz, gemeinsam mit den Präsidenten für #OneAmericaAppeal zu stehen."

Hurrikan "Harvey" hatte im August vor allem Texas schwer getroffen und dort Hundertausende Häuser beschädigt. Hurrikan "Irma" hat bereits eine Schneise der Verwüstung in der Karibik hinterlassen und bewegt sich aktuell auf das US-Festland zu.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sonderbelastungen drücken Barclays in die Verlustzone. 2017 stand unter dem Strich ein Verlust von 1,9 Milliarden Pfund (2,15 Mrd Euro) nach einem Gewinn von 1,6 Milliarden Pfund im Jahr davor, wie das Geldhaus am Donnerstag in London mitteilte. LONDON - Die britische Großbank Barclays ist wegen abermals hoher Rechtskosten, Abschreibungen auf den Ausstieg aus dem Afrika-Geschäft und der US-Steuerreform in die roten Zahlen gerutscht. (Boerse, 22.02.2018 - 08:43) weiterlesen...

Ölpreise sinken - US-Lagerdaten im Fokus. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 64,98 US-Dollar. Das waren 44 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 54 Cent auf 61,14 Dollar. FRANKFURT/SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Donnerstag gefallen. (Boerse, 22.02.2018 - 07:41) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich unter 1,23 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2277 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Zuvor hatte eine breitangelegte Erholung des amerikanischen Dollar den Euro belastet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2312 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nach den Verlusten der vorangegangenen Handelstage vorerst stabilisiert. (Boerse, 22.02.2018 - 07:21) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 22. Februar 2018. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Donnerstag, TAGESVORSCHAU: Termine am 22. Februar 2018 (Boerse, 22.02.2018 - 06:06) weiterlesen...

Ford feuert Top-Manager wegen 'unangemessenen Verhaltens'. Der Konzern begründete den Schritt in einer Mitteilung vom Mittwoch (Ortszeit) mit "unangemessenem Verhalten", ohne nähere Angaben zu machen. Nair war seit 1987 für Ford tätig und hatte seit Juni 2017 das Nordamerika-Geschäft geleitet. Vorher war er unter anderem für die globale Produktentwicklung verantwortlich. DEARBORN - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford hat seinen Spitzenmanager Raj Nair mit sofortiger Wirkung entlassen. (Boerse, 22.02.2018 - 06:06) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 7. März 2018. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Mittwoch, WOCHENVORSCHAU: Termine bis 7. März 2018 (Boerse, 22.02.2018 - 06:04) weiterlesen...