Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

WASHINGTON - Der Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, hat beim Parteitag der Republikaner vor einem Abschwung der Wirtschaft im Fall eines Wahlsiegs der Demokraten gewarnt.

26.08.2020 - 05:43:28

Kudlow warnt vor wirtschaftlichem Abschwung bei Trump-Niederlage. "Unsere wirtschaftliche Wahl ist klar", sagte Kudlow am Dienstagabend (Ortszeit) mit Blick auf die Wahl im November. "Wollen Sie eine gesunde Wirtschaft, Wohlstand, Möglichkeiten und Optimismus? Oder wollen sie zu den dunklen Tagen von Stagnation, Rezession und Pessimismus zurückkehren?" Trump tritt bei der Wahl im November gegen den Herausforderer der Demokraten, Ex-Vizepräsident Joe Biden, an.

Kudlow sagte, bis zur Corona-Pandemie sei die wirtschaftliche Entwicklung in den USA unter Trump ein "fulminanter Erfolg" gewesen. Die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie seien tragisch gewesen. Kudlow pries Trumps Führung bei den Bemühungen, "um das Covid-Virus erfolgreich zu bekämpfen". Inzwischen erhole sich die Wirtschaft wieder. Die Pandemie hat in den USA mehr als 178 000 Menschen das Leben gekostet und dauert weiter an. Millionen Amerikaner verloren ihre Arbeit. Die Wirtschaft wurde in eine schwere Krise gestürzt, die noch nicht beendet ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Einstige Mautbetreiber untermauern Vorwürfe gegen Scheuer. Auch der Chef des österreichischen Maut-Spezialisten Kapsch, Georg Kapsch, sagte am Donnerstag im Untersuchungsausschuss des Bundestags, Scheuer habe ein Angebot zu einem Vertragsabschluss erst nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) abgelehnt. BERLIN - Bei der Aufklärung der geplatzten Pkw-Maut haben die einst vorgesehenen Betreiber Vorwürfe gegen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) untermauert. (Boerse, 01.10.2020 - 19:34) weiterlesen...

US-WAHL/ROUNDUP: Druck auf Trump nach vager Verurteilung rechter Extremisten. In einem ungewöhnlichen Schritt forderten auch mehrere führende Politiker seiner Republikanischen Partei ihn dazu auf. Trumps Sprecherin Kayleigh McEnany verteidigte ihn mit der Aussage, er habe die Bewegungen, zu deren Ansichten die Überlegenheit der Weißen gehört, "mehr als jeder andere Präsident in der jüngeren Geschichte verurteilt". WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump gerät verstärkt unter Druck, rechte Gruppierungen eindeutiger zu verurteilen. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 19:32) weiterlesen...

Weniger Unwetter-Entschädigung, mehr Fahrradabteile. In einigen Bereichen sollen die Verbraucherrechte aber auch explizit gestärkt werden, wie Unterhändler am Donnerstag in Brüssel erklärten. BRÜSSEL - Wenn "höhere Gewalt" etwa bei Unwettern oder sonstigen Extremereignissen zuschlägt, müssen sich Bahnkunden in Europa künftig auf ausbleibende Entschädigungen einstellen. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 19:15) weiterlesen...

Rekord an Corona-Neuinfektionen in Israel - Mehr als 9000 neue Fälle. Das Gesundheitsministerium teilte am Donnerstagabend mit, am Vortag seien 9013 neue Fälle registriert worden - so viele wie nie zuvor an einem Tag. Mit 124 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gab es nach palästinensischen Angaben auch im Gazastreifen einen Rekord. TEL AVIV - Knapp zwei Wochen nach Beginn eines Lockdowns hat die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen in Israel erstmals die Marke von 9000 überschritten. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 19:13) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit für Gäste-Obergrenze bei privaten Feiern. Es gehe in die richtige Richtung, hier höchstens 50 Gäste zu erlauben, sagten 85 Prozent der Befragten in einer am Donnerstag veröffentlichten, repräsentativen Umfrage von infratest dimap für den ARD-Deutschlandtrend im Auftrag der "Tagesthemen". Nur 13 Prozent äußerten demnach die Auffassung, dies gehe in die falsche Richtung. KÖLN - Laut einer Umfrage ist eine große Mehrheit der Deutschen einverstanden damit, zur Bekämpfung der Corona-Pandemie die Zahl der Gäste bei privaten Feiern zu begrenzen. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 19:13) weiterlesen...

KORREKTUR/Presse: Neue Quarantäne-Verordnung aus dem Innenministerium. Seehofer statt Spahn. Titel, 1., 2. (Entwurf des Innenministeriums, nicht Gesundheitsministeriums. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 19:11) weiterlesen...