Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

WASHINGTON - Der amtierende US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag in einem Tweet erstmals geschrieben, dass sein Herausforderer Joe Biden die Präsidentenwahl gewonnen habe - aber zugleich seine Vorwürfe bekräftigt, dass die Abstimmung manipuliert gewesen sei.

15.11.2020 - 14:52:30

Trump: Biden hat durch Betrug gewonnen. Der Republikaner reagierte dabei auf einen Tweet, in dem sich ein Moderator des TV-Senders Fox News darüber wunderte, wie Biden vorn liegen könne, wenn er einen schwachen Wahlkampf geführt habe.

Trump schrieb dazu: "Er hat gewonnen, weil die Wahl manipuliert war." Er wiederholt seine nach wie vor nicht belegten Vorwürfe, dass keine Wahlbeobachter zugelassen worden seien und eine bei der Auszählung verwendete Software die Ergebnisse verfälscht habe. Trumps Anwälte führen diverse Klagen im mehreren Bundesstaaten. Erst in der Nacht zum Sonntag legte er den rechtlichen Kampf um die Wahlergebnisse in die Hand seines langjährigen Anwalts und Weggefährten Rudy Giuliani.

Biden kommt nach der Wahl nach Berechnungen von US-Medien auf 306 Stimmen von Wahlleuten, während für einen Sieg 270 notwendig sind. Sein Vorsprung gilt aus ausreichend, um Neuauszählungen und auch einem Teilerfolg bisheriger Trump-Klagen standzuhalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kramp-Karrenbauer: Vorsitzenden-Wahl im Januar richtig und notwendig. "Wir werden in der Sitzung des Bundesvorstandes am 14. beschließen, dass wir im Januar den Parteitag durchführen werden", sagte Kramp-Karrenbauer am Sonntag in einer Rede beim digitalen Deutschlandtag der Jungen Union. "Und ich glaube, die letzten Wochen haben gezeigt, dass das auch richtig und dass das auch notwendig ist." Für Kramp-Karrenbauers Nachfolge an der CDU-Spitze kandidieren Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und der Außenpolitiker Norbert Röttgen. MÜNCHEN - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hält es nach eigenen Worten für richtig und notwendig, dass das offene "Wettrennen" um den Parteivorsitz im Januar entschieden wird. (Wirtschaft, 29.11.2020 - 14:33) weiterlesen...

14 611 Fälle - Corona-Neuinfektionen unter Vorwochenniveau. Innerhalb eines Tages sind 14 611 neue Fälle übermittelt worden, wie das RKI am Sonntagmorgen bekanntgab. Der bisherige Höchststand war am Freitag vor einer Woche (20.11.) mit 23 648 gemeldeten Fällen erreicht worden. Am vergangenen Sonntag hatte die Zahl bei 15 741 gelegen. An Sonntagen und Montagen sind die Zahlen vergleichsweise gering, weil laut RKI am Wochenende weniger Proben genommen werden und dadurch auch insgesamt weniger getestet wird. BERLIN - Erwartungsgemäß haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) am Wochenende vergleichsweise wenig neue Corona-Infektionen gemeldet. (Wirtschaft, 29.11.2020 - 14:17) weiterlesen...

Tschechien lockert Corona-Maßnahmen zum Weihnachtsgeschäft. Von Donnerstag an dürfen alle Einzelhandelsgeschäfte und Restaurants wieder öffnen. Das gab die Regierung nach einer Sondersitzung des Kabinetts am Sonntag bekannt. Es gelten strenge Hygieneregeln und eine Begrenzung der Kundenzahl in Geschäften auf eine Person je 15 Quadratmeter. PRAG - Tschechien lockert zum Weihnachtsgeschäft seine strengen Corona-Regeln. (Wirtschaft, 29.11.2020 - 14:12) weiterlesen...

Laschet: Aussetzen des Ski-Tourismus im Sauerland wird geprüft. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sagte am Sonntag im Deutschlandfunk, dass man dies zurzeit prüfe. Man wolle auf die Betreiber in den dortigen Ski-Gebieten zugehen und "da auch vorbildlich handeln". DÜSSELDORF - Der Ski-Tourismus im Sauerland wird möglicherweise ebenfalls in den Weihnachtsferien ausgesetzt. (Wirtschaft, 29.11.2020 - 14:10) weiterlesen...

NRW-Kabinett tagt mit Spahn in Düsseldorfer Stadion. Das bestätigte ein Sprecher der Staatskanzlei am Sonntag. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte den Plan zuvor beim Deutschlandfunk angesprochen. Laut Staatskanzlei werden Laschet, Spahn und die Landesminister in einem der großen Konferenzräume innerhalb der Arena zusammen kommen. DÜSSELDORF - Das nordrhein-westfälische Kabinett wird am Dienstag gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Düsseldorfer Fußballstadion "Merkur Spiel-Arena" tagen. (Wirtschaft, 29.11.2020 - 14:07) weiterlesen...

Karliczek sieht bei Corona-Impfungen noch viel Aufklärungsbedarf. "Dazu gehört, immer wieder zu verdeutlichen, dass die Zulassungsbehörden keinerlei Abstriche an den Standards machen, die für die Zulassung eines Impfstoffes gelten", sagte Karliczek am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) sieht in der Bevölkerung beim Thema Corona-Impfungen noch viel Aufklärungsbedarf. (Wirtschaft, 29.11.2020 - 14:04) weiterlesen...