USA, Volkswirtschaft

WASHINGTON - Das robuste Wachstum der US-Wirtschaft hat sich laut einer Umfrage der amerikanischen Notenbank Fed fortgesetzt.

05.12.2018 - 20:19:24

US-Notenbank: US-Wirtschaft bleibt auf 'mäßigem bis moderatem' Wachstumskurs. In den meisten Notenbankdistrikten habe die wirtschaftliche Aktivität "mäßig bis moderat" zugelegt, hieß es in dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht ("Beige Book"). Damit hat sich die Wortwahl für die meisten Notenbankdistrikte im Vergleich zum vorangegangenen Bericht nicht verändert.

Nach wie vor leiden US-Unternehmen unter Schwierigkeiten, qualifizierte Arbeitnehmer zu finden. Bei der Preisentwicklung meldeten die meisten Notenbankdistrikte einen moderaten Anstieg der Verbraucherpreise.

Das Beige Book beruht auf einer Umfrage unter Unternehmen. Zudem werden auch Ökonomen, Marktexperten und andere Geschäftskontakte befragt. Es wurden Daten berücksichtigt, die bis zum 26. November eingegangen waren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen (Wirtschaft, 16.12.2018 - 16:50) weiterlesen...

UN-Gipfel billigt Regelwerk zum Klimaschutz - Mehr Ehrgeiz angemahnt (Boerse, 16.12.2018 - 15:32) weiterlesen...

Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen (Wirtschaft, 16.12.2018 - 15:06) weiterlesen...

Ex-FBI-Chef: Deutsche Konzerne kommen im Anti-Korruptionskampf voran BERLIN - Deutsche Konzerne haben im Kampf gegen Korruption im Geschäftsleben nach Ansicht des früheren FBI-Direktors Louis Freeh Fortschritte gemacht. (Wirtschaft, 16.12.2018 - 13:59) weiterlesen...

Richter in Texas stuft 'Obamacare' als verfassungswidrig ein. Verantwortlich machte Richter Reed O'Connor dafür eine Änderung des Steuerrechts im Jahr 2017. Trump feierte die Gerichtsentscheidung gegen "Obamacare": "Großartige Nachrichten für Amerika!", schrieb er auf Twitter. LOS ANGELES - Ein Bundesrichter im US-Staat Texas hat die in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama verabschiedete und von seinem Nachfolger Donald Trump verabscheute Gesundheitsreform als verfassungswidrig eingestuft. (Boerse, 16.12.2018 - 13:53) weiterlesen...

Presse: Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen. Demnach soll in sicherheitsrelevanten Bereichen die Schwelle, ab der die Bundesregierung einen Anteilserwerb durch einen Investor außerhalb der Europäischen Union prüfen kann, von 25 Prozent auf zehn Prozent gesenkt werden. Der entsprechende Entwurf der Novelle der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) soll bei der Kabinettssitzung an diesem Mittwoch beschlossen werden, wie das "Handelsblatt" weiter berichtet. Im Wirtschaftsministerium hieß es am Sonntag auf Anfrage, richtig sei, dass die AWV-Novelle "demnächst ins Kabinett soll". Nähere Angaben wurden nicht gemacht. BERLIN - Die Bundesregierung hat sich nach einem Zeitungsbericht auf schärfere Regeln für den Erwerb von Anteilen deutscher Unternehmen durch ausländische Investoren geeinigt. (Wirtschaft, 16.12.2018 - 13:52) weiterlesen...