Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Evonik, DE000EVNK013

WARSCHAU - Nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nahe der polnischen Grenze zu Deutschland haben die Behörden zwei weitere Fälle gemeldet.

21.11.2019 - 12:13:25

Bereits 22 Schweinepest-Fälle in polnischer Grenzregion. Der Erreger sei bei zwei toten Wildschweinen nachgewiesen worden, die am Dienstag in der Woiwodschaft Lebus gefunden wurden, teilte die polnische Veterinärbehörde am Donnerstag mit. Damit hat sich die bekannte Zahl der an der Seuche verendeten Tiere in der westpolnischen Region auf 22 erhöht.

Zuerst war das Virus in der vergangenen Woche bei einem Wildschwein diagnostiziert worden, das am 4. November tot in der Nähe der Landstraße zwischen den Ortschaften Nowa Sol und Slawa im Kreis Wschowski gefunden wurde.

Auch am Donnerstag wurde die Suche nach toten Wildschweinen in der Gegend nahe der Grenze zu Brandenburg fortgesetzt. Freiwillige und Soldaten der polnischen Armee durchkämmten weiter das Gelände, sagte Stanislaw Mysliwiec, Vorsitzender der Landwirtschaftskammer, der Deutschen Presse-Agentur in Warschau. Das Areal umfasse 340 Quadratkilometer und liege in den Kreisen Wschowski und Nowosolski.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Große Unternehmen bauen neue Lieferkette für Desinfektionsmittel. Hinter dem Projekt steht als Initiator und Finanzier das Bundesgesundheitsgesundheitsministerium, wobei die erste Charge zum Teil von den Unternehmen gespendet wird. HAMBURG - Mit einer schnellen Aktion haben mehrere deutsche Großunternehmen eine Menge von 820 000 Litern Desinfektionsmitteln für Krankenhäuser mobilisiert und damit die Lieferengpässe in diesem Bereich entschärft. (Boerse, 06.04.2020 - 12:47) weiterlesen...

VIRUS: Evonik verschiebt Hauptversammlung. ESSEN - Der Spezialchemiekonzern Evonik verschiebt wegen der Corona-Pandemie seine Hauptversammlung. Da ein Treffen am 27. Mai vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung nicht möglich sei, solle die Aktionärsversammlung am 31. August stattfinden, teilte der MDax -Konzern am Montag in Essen mit. In welcher Form das Treffen durchgeführt werden könne, hänge vom Verlauf der Corona-Infektionswelle und den behördlichen Anordnungen ab. So ist es Unternehmen wegen der Virus-Krise mittlerweile erlaubt, Hauptversammlungen online durchzuführen. VIRUS: Evonik verschiebt Hauptversammlung (Boerse, 06.04.2020 - 10:21) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Evonik auf 20 Euro - 'Hold'. Noch mindestens bis Mitte des Jahres dürften die Schätzungen für die europäischen Chemieproduzenten sinken, schrieb Analyst Martin Evans in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Evonik von 25 auf 20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 03.04.2020 - 08:34) weiterlesen...

VIRUS: Henkel versorgt Kliniken mit Desinfektionsmittel. Der Konsumgüterhersteller Henkel hat dafür eine Anlage in seinem Düsseldorfer Werk umgestellt. Rund 25 000 Liter Handdesinfektionsmittel seien bereits hergestellt worden und würden an Krankenhäuser und öffentliche Einrichtungen gespendet, teilte Henkel am Donnerstag mit. In der nächsten Woche solle noch einmal etwa die gleiche Menge Desinfektionsmittel produziert werden. ESSEN - Immer mehr Unternehmen in Nordrhein-Westfalen versorgen wegen der Coronavirus-Pandemie Krankenhäuser kostenlos mit Desinfektionsmitteln. (Boerse, 02.04.2020 - 16:20) weiterlesen...

VIRUS: Chemieindustrie baut Notfallversorgung mit Desinfektionsmitteln auf. Über einen digitalen Marktplatz im Internet soll vor allem die Hilfe für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen bundesweit effizient koordiniert werden, wie der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Es werde alles dafür getan, "Kerneinrichtungen des Gesundheitssystems in ganz Deutschland mit Desinfektionsmitteln zu versorgen", sagte neue VCI-Präsident und Chef des Spezialchemiekonzerns Evonik Christian Kullmann laut Mitteilung. Dies sei auch Gesundheitsminister Jens Spahn zugesagt worden. FRANKFURT - Die deutsche Pharma- und Chemieindustrie bündelt in der Coronavirus-Krise ihre Kräfte zur Versorgung der Gesundheitsbranche mit dringend benötigten Desinfektionsmitteln. (Wirtschaft, 01.04.2020 - 14:40) weiterlesen...