Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

Wahlergebnis im Kosovo: Reformpartei gewinnt 58 von 120 Mandaten

04.03.2021 - 12:24:30

Wahlergebnis im Kosovo: Reformpartei gewinnt 58 von 120 Mandaten. PRISTINA - Zweieinhalb Wochen nach den Parlamentswahlen im Kosovo hat die Zentrale Wahlkommission das amtliche Endergebnis bekanntgegeben. Die linke Reformpartei Vetevendosje (Selbstbestimmung) kam demnach bei der Abstimmung am 14. Februar auf 49,95 Prozent der Stimmen. Medienberichten zufolge würde die Partei des ehemaligen Aktivisten Albin Kurti damit 58 von 120 Mandaten erhalten.

Die von ehemaligen Milizionären aus dem Aufstand gegen Serbien (1998/99) getragene PDK (Demokratische Partei des Kosovos) errang 16,9 Prozent, die zuletzt regierende konservative LDK (Demokratische Liga des Kosovos) 12,6 Prozent und die gleichfalls von Ex-Milizionären geführte AAK (Allianz für die Zukunft des Kosovos) 7,1 Prozent der Stimmen.

Zehn Parlamentssitze sind der serbischen Minderheit vorbehalten, weitere zehn den nicht-serbischen Minderheiten. Kurti hatte angekündigt, eine Regierung mit Unterstützung der nicht-serbischen Minderheiten bilden zu wollen. Kurti war schon von Februar bis Juni des Vorjahres Ministerpräsident. Er verlor das Amt vorzeitig, nachdem der damalige Partner LDK die Koalition mit Vetevendosje aufgekündigt hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

China beginnt Bau seiner Raumstation mit drei Flügen ins All. Drei Raumflüge sind dafür bis voraussichtlich Juni geplant. Das Raumschiff "Shenzhou 12" für drei Astronauten sowie eine Rakete vom Typ "Langer Marsch 2F" trafen am Raumfahrtbahnhof Jiuquan in Nordwestchina zur endgültigen Montage ein, wie Staatsmedien am Donnerstag berichteten. Wann der bemannte Flug genau starten soll, wurde nicht mitgeteilt. PEKING - China will in den nächsten Wochen mit dem Bau seiner Raumstation beginnen. (Boerse, 15.04.2021 - 12:54) weiterlesen...

Dreyer: Corona-Notbremse ist bereits vereinbart. "Rheinland-Pfalz handelt, wir warten nicht auf die Bundes-Notbremse", sagte Dreyer am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. MAINZ - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat angesichts steigender Corona-Infektionszahlen und der Lage auf den Intensivstationen an die von den Ministerpräsidenten bereits beschlossene Notbremse erinnert. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 12:51) weiterlesen...

Karliczek: 'Wunder-Pille' gegen Covid-19 wird es nicht geben. Aus vielen Gesprächen mit Forschern sei immer wieder deutlich geworden, dass man keine Wunder erwarten dürfe, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag in Berlin. Arzneimittelentwicklung dauere in der Regel Jahre, manchmal sogar Jahrzehnte. "Es wird nicht die eine Wunder-Pille gegen Covid-19 geben können", sagte Karliczek. Patienten benötigten stattdessen je nach Schwere oder auch Stadium der Erkrankung unterschiedliche Therapien. Hier wolle man ansetzen. BERLIN - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat Hoffnungen auf schnelle Erfolge bei der Medikamentenforschung zur Behandlung von Covid-19 erneut gedämpft. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 12:47) weiterlesen...

Gesundheitsprobleme und Sicherheitsmängel belasten im Homeoffice. Jeder dritte Homeoffice-Nutzer klagt einer aktuellen Umfrage zufolge über gesundheitliche Probleme wegen eines nicht-ergonomischen Arbeitsplatzes daheim. Gleichzeitig macht sich das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) darüber Sorgen, dass viele Unternehmen die mit dem Homeoffice gestiegenen Risiken von Cyberangriffen vernachlässigen. BONN/STUTTGART - Die Corona-Krise hat dem Homeoffice einen gewaltigen Aufschwung beschert: Doch der Boom hat auch Schattenseiten. (Boerse, 15.04.2021 - 12:40) weiterlesen...

Altmaier glaubt an einen schnellen Aufschwung nach der Pandemie. Trotz des langen und schweren Pandemieverlaufs mit allen Problemen sei die Wirtschaft insgesamt in einer guten und robusten Verfassung, sagte Altmaier am Donnerstag mit Blick auf die aktuelle Konjunkturprognose führender Wirtschaftsforschungsinstitute. Schon ab Mitte des zweiten Quartals werde der Erholungsprozess durch den fortschreitenden Impfprozess einen Schub bekommen. Insbesondere die deutsche Industrie sei robust. Das hänge damit zusammen, dass internationale Lieferketten in der zweiten Welle nicht zerbrochen seien. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) glaubt an einen schnellen Aufschwung der deutschen Wirtschaft nach der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 12:39) weiterlesen...

CSU-Generalsekretär Blume: Freie Wähler haben Ernst der Lage nicht erkannt. "Die Freien Wähler haben den Ernst der Lage nicht erkannt", erklärte Blume. Es sei verantwortungslos, gegen die Bundes-Notbremse vor dem Bundesverfassungsgericht zu klagen - zumal die Freien Wähler die Ausgangsbeschränkungen in Bayern alle mitbeschlossen hatten. MÜNCHEN - CSU-Generalsekretär Markus Blume hat den Koalitionspartner Freie Wähler wegen dessen angekündigter Verfassungsbeschwerde gegen die Corona-Notbremse des Bundes scharf kritisiert. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 12:38) weiterlesen...