Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Weniger

Von Januar bis Mai 2019 sind in Deutschland 2,4 Prozent weniger Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

15.07.2019 - 08:11:44

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Insgesamt wurde in den ersten fünf Monaten des Jahres der Bau von 136.300 Wohnungen genehmigt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden dabei rund 120.600 Wohnungen genehmigt.

Dies waren 2,7 Prozent oder 3.300 Wohnungen weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Ausschließlich die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser (+2,3 Prozent) nahm zu. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser sank dagegen um 4,0 Prozent und die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser um 4,1 Prozent, so die Statistiker. Bei den neu zu errichtenden Nichtwohngebäuden, die von Januar bis Mai 2019 genehmigt wurden, verringerte sich der umbaute Raum gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8,1 Millionen Kubikmeter auf 82,0 Millionen Kubikmeter (-9,0 Prozent).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

FDP drängt Union zu Klage gegen Mietendeckel Die FDP-Bundestagsfraktion hält den vom Berliner Senat beschlossenen Mietendeckel für "offenkundig verfassungswidrig" und fordert ihre Kollegen aus der Union dazu auf, sich einem Normenkontrollverfahren anzuschließen. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 13:37) weiterlesen...

Berlin will Mieten gesetzlich deckeln. Der rot-rot-grüne Senat brachte am Dienstag ein Gesetz für einen Mietendeckel auf den Weg. Darin ist vorgesehen, die Mieten für 1,5 Millionen vor dem Jahr 2014 gebaute Wohnungen fünf Jahre einzufrieren. Hintergrund sind die Wohnkosten in der Hauptstadt, die in den vergangenen Jahren stärker als anderswo in Deutschland gestiegen sind. BERLIN - Berlin will als erstes Bundesland Mieten gesetzlich deckeln. (Boerse, 22.10.2019 - 12:36) weiterlesen...

Berliner Senat bringt umstrittenen Mietendeckel auf den Weg Der Berliner Senat hat den umstrittenen Mietendeckel auf den Weg gebracht. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 11:24) weiterlesen...

Berliner Senat beschließt Mietendeckel. Weil die Wohnkosten in der Hauptstadt in den vergangenen Jahren stark gestiegen sind, will Rot-Rot-Grün die Mieten für 1,5 Millionen vor dem Jahr 2014 gebaute Wohnungen für fünf Jahre einfrieren. Hinzu kommen Obergrenzen von maximal 9,80 Euro Kaltmiete je Quadratmeter, die sich nach Baujahr und Ausstattung der Wohnung richten und bei Neuvermietungen nicht überschritten werden dürfen. Bestandsmieten dürfen in Zukunft um nicht mehr als 20 Prozent über den Obergrenzen liegen. Andernfalls sollen Mieter eine Absenkung fordern können. BERLIN - Der rot-rot-grüne Berliner Senat hat am Dienstag einen bundesweit einmaligen Mietendeckel auf den Weg gebracht. (Boerse, 22.10.2019 - 11:20) weiterlesen...

Bundesbank: Nachfrage nach Immobilienkrediten bleibt hoch. Auch die Nachfrage nach sonstigen Krediten sei im dritten Quartal gestiegen, teilte die Bundesbank am Dienstag in Frankfurt mit. "Die Erwartungen der Banken aus dem Vorquartal wurden dabei im Bereich der Immobilienfinanzierung erneut weit übertroffen." Haupttreiber der Entwicklung sei abermals das niedrige Zinsniveau gewesen. FRANKFURT - Die Nachfrage nach Immobilienkrediten bleibt einer Umfrage der Deutschen Bundesbank zufolge hoch. (Boerse, 22.10.2019 - 10:58) weiterlesen...

Senat bringt Berliner Mietendeckel auf den Weg. Weil die Wohnkosten in der Hauptstadt in den vergangenen Jahren stark gestiegen sind, will Rot-Rot-Grün die Mieten für fünf Jahre einfrieren. Das soll für 1,5 Millionen Wohnungen gelten, die vor dem Jahr 2014 gebaut wurden. BERLIN - Nach monatelangen Diskussionen will der Berliner Senat am Dienstag einen bundesweit einmaligen Mietendeckel auf den Weg bringen. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 06:31) weiterlesen...