Autoindustrie, Steuern

Volkswagen-Chef Matthias Müller hat sich für einen Abbau der Steuervorteile beim Diesel ausgesprochen.

10.12.2017 - 08:57:30

VW-Chef Müller will Abbau der Diesel-Subventionen

"Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass wir Sinn und Zweck der Diesel-Subventionen hinterfragen sollten. Wenn der Umstieg auf umweltschonende E-Autos gelingen soll, kann der Verbrennungsmotor Diesel nicht auf alle Zeiten weiter wie bisher subventioniert werden", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

Konkret schlägt Müller eine schrittweise Umschichtung der Steuererleichterungen vor. "Das Geld könnte sinnvoller in die Förderung umweltschonender Antriebstechniken investiert werden", so der VW-Chef. "Abstriche bei den Diesel-Subventionen, dafür Anreize für Elektroautos, wären das richtige Signal. Das würden wir aushalten, ohne gleich Existenzängste haben zu müssen." Der VW-Chef konstatiert, dass die steuerlichen Subventionen für den Diesel den Absatz von Diesel-Fahrzeugen in Deutschland erheblich erleichtern und sich alle - ob private oder gewerbliche Kunden - an diese Steuererleichterungen gewöhnt hätten. Gleichwohl wirbt er dafür, dass "die Autoindustrie diese Diskussion proaktiv mit der Politik führen" sollte, damit der Systemwechsel zur E-Mobilität gelinge.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!