Deutschland

Verluste nach Erholung auf August-Niveau

09.11.2022 - 12:26:31

Die Erholungsrally im Dax hat zunächst eine Pause eingelegt. Am Mittwochmittag notierte der deutsche Leitindex mit 0,6 Prozent im Minus bei 13.607 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich sogar rund ein Prozent verloren hatte.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor 0,8 Prozent auf 24.282 Punkte. Er hatte sich zuletzt sogar um über 5 Prozent verbessert. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab zuletzt ein halbes Prozent nach.

«Die Märkte schätzen Gewissheit, jedoch ist diese in Sachen Midterms noch nicht vorhanden», kommentierte Konstantin Oldenburger, Marktanalyst CMC Markets, in Anspielung auf die US-Wahlen in der Mitte der vierjährigen Amtszeit von Präsident Joe Biden.

Die Verunsicherung der Anleger zeigte sich in teils deutlichen Kursschwankungen von Einzelwerten. So drehten Papiere von Siemens Healthineers nach schwachem Auftakt um fast 4,8 Prozent ins Plus, wovon aktuell aber nur noch rund 2 Prozent verblieben.

Auch bei Adidas verarbeiteten die Anleger einen erneuten Stimmungsdämpfer gut. Wegen der inzwischen beendeten Partnerschaft mit dem Rapper Kanye West und seiner Marke Yeezy mussten die Herzogenauracher ihre Umsatzprognose abermals kappen. Nach anfänglichen Verlusten bauten die Aktien ihre Erholung um 2 Prozent aus.

Viele andere Unternehmen legten ebenfalls Geschäftszahlen vor - darunter Evotec und Bilfinger, die daraufhin zweistellig einbrachen. Deutlich gestiegene Kosten für Energie und hohe Ausgaben für den Ausbau der Produktion zehren am operativen Gewinn des Pharmaforschers, während den Industriedienstleister die Kosten für sein Sparprogramm belasten.

Vantage Towers sprangen zweistellig an und nähern sich ihrem Rekordhoch vom März. Der Telekomkonzern Vodafone bringt die Beteiligung an seiner Funkturmtochter in ein Gemeinschaftsunternehmen mit den Finanzinvestoren GIP und KKR ein.

@ dpa.de