Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Statistisches Bundesamt

Verbraucherpreise im November 2019 voraussichtlich um 1,1 % höher als im November 2018

28.11.2019 - 16:06:19

Verbraucherpreise im November 2019 voraussichtlich um 1,1 % höher als im November 2018. Wiesbaden - Verbraucherpreisindex, November 2019: +1,1 % zum Vorjahresmonat (vorläufig) -0,8 % zum Vormonat (vorläufig) Harmonisierter Verbraucherpreisindex, November 2019: +1,2 % zum Vorjahresmonat (vorläufig) -0,8 % zum Vormonat (vorläufig) Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen am Verbraucherpreisindex - wird im November 2019 voraussichtlich 1,1 ...

Wiesbaden -

Verbraucherpreisindex, November 2019: +1,1 % zum Vorjahresmonat (vorläufig) -0,8 % zum Vormonat (vorläufig)

Harmonisierter Verbraucherpreisindex, November 2019: +1,2 % zum Vorjahresmonat (vorläufig) -0,8 % zum Vormonat (vorläufig)

Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen am Verbraucherpreisindex - wird im November 2019 voraussichtlich 1,1 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, sinken die Verbraucherpreise gegenüber Oktober 2019 voraussichtlich um 0,8 %.

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland hat sich im November 2019 im Vorjahresvergleich voraussichtlich um 1,2 % erhöht, gegenüber Oktober 2019 sinkt er voraussichtlich um 0,8 %.

Die endgültigen Ergebnisse für November 2019 werden am 12. Dezember 2019 veröffentlicht.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Auskünfte: Verbraucherpreisstatistik, Telefon: +49 (0) 611 / 75 37 77, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt: Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: +49 611-75 34 44 E-Mail: presse@destatis.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/32102/4453323 Statistisches Bundesamt

@ presseportal.de