Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Wirtschaftskrise

US-Präsident Joe Biden hat am Donnerstag das Corona-Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar unterzeichnet.

11.03.2021 - 20:36:50

US-Präsident unterzeichnet Billionen-Konjunkturpaket

Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend. Der Schritt war von Freitag auf Donnerstag vorgezogen worden.

Damit wird soll die US-Wirtschaft mit Milliardenbeträgen gestützt und die Finanzierung für Impfstoffe, Tests und Schuleröffnungen gestärkt werden. Das Paket soll auch Millionen von US-Bürgern 1.400 US-Dollar an Stimulus-Checks zur Verfügung stellen. Zusätzlich zu Direktzahlungen und Steuergutschriften für Kinder werden 14 Milliarden US-Dollar für die Verteilung von Impfstoffen und 49 Milliarden US-Dollar für Covid-19-Tests, Kontaktverfolgung und persönliche Schutzausrüstung bereitgestellt. Die Unterstützung umfasst außerdem 125 Milliarden US-Dollar für Schulen und fast 40 Milliarden US-Dollar für die Hochschulbildung. Es wird 39 Milliarden US-Dollar für Kinderbetreuungsbeihilfen, 25 Milliarden US-Dollar für Mietunterstützung und 30 Milliarden US-Dollar für öffentliche Verkehrsmittel bereitstellen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs steigt auf Ein-Monatshoch knapp unter 1,20 US-Dollar. Am Vormittag stieg der Kurs nur leicht, erreichte aber bei 1,1990 US-Dollar den höchsten Stand seit Mitte März. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1964 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag seine jüngsten Kursgewinne etwas ausgebaut und den höchsten Stand seit einem Monat erreicht. (Boerse, 15.04.2021 - 09:56) weiterlesen...

Studie: Nur kleiner Teil der weltweiten Lebensräume ökologisch intakt. Der Anteil ökologisch unberührter Landflächen mit inakter Tierwelt liegt bei gerade mal 2,9 Prozent, berichten die Forscher im Fachjournal "Frontiers in Forests and Global Change". In diesen Gegenden stellten die Forscher nur einen geringen menschlichen Fußabdruck und keinen bekannten Artenverlust fest. Dazu zählten Teile des Kongobeckens, des Amazonas, der russischen Tundra oder einige Wüsten wie die Sahara. CAMBRIDGE - Nur wenige Lebensräume auf der Welt sind nach Ansicht eines internationalen Wissenschaftlerteams in ihrer Artenvielfalt noch intakt. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1975 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1964 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten aus den USA nur wenig bewegt. (Boerse, 15.04.2021 - 07:24) weiterlesen...

Merkel und Biden unterstützen Forderungen an Putin. "Die Bundeskanzlerin und der Präsident waren sich einig, dass von Russland der Abbau der jüngsten Truppenverstärkungen einzufordern ist, um eine Deeskalation der Situation zu erreichen", teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwochabend nach einem Telefonat der beiden mit. Nach Schätzungen der USA hat Russland zuletzt 15 000 bis 25 000 Soldaten auf die annektierte Halbinsel Krim und in Richtung der ukrainischen Grenze bewegt. BRÜSSEL/BERLIN/WASHINGTON - Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Joe Biden haben sich hinter Forderungen nach einer Beendigung des russischen Truppenaufmarsches entlang der Grenze zur Ukraine gestellt. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 06:33) weiterlesen...

Raumfahrtfirma von Amazon-Gründer Bezos testet erneut Rakete. Der 15. Test der "New Shepard" im Westen von Texas sei erfolgreich verlaufen, teilte die Firma Blue Origin am Mittwoch mit. Die Rakete habe eine Höhe von rund 105 Kilometern erreicht, bevor sie zur Erde zurückgekehrt sei. Erstmals hätten auch Mitarbeiter der Firma vor dem Start und nach der Landung einige Aufgaben von Astronauten geprobt, hieß es. Der eigentliche Testflug blieb aber unbemannt. Bezos hatte Blue Origin vor rund 20 Jahren gegründet. Die Firma plant, mit der "New Shepard" künftig Privatpersonen für einen kurzen Zeitraum ins Weltall zu bringen. Ein genauer Zeitplan dafür wurde aber noch nicht bekannt gegeben. VAN HORN - Die Raumfahrtfirma von Amazon-Gründer Jeff Bezos hat erneut eine Rakete mit Astronauten-Kapsel getestet. (Boerse, 15.04.2021 - 06:23) weiterlesen...

Maas trotz Zuspitzung in Ukraine gegen Stopp von Nord Stream 2. Diese Diskussion werde "jetzt auch nicht unbedingt dazu führen, dass das russische Verhalten sich verändern würde. (...) Ich glaube eher, das Gegenteil wäre der Fall"", sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in den ARD-"Tagesthemen". BERLIN - Bundesaußenminister Heiko Maas sieht in der Zuspitzung des Ukraine-Konflikts keinen Grund, den Bau der Gas-Pipeline Nord Stream 2 zu stoppen. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 06:13) weiterlesen...