USA, Volkswirtschaft

US-Notenbank: Hohe Inflation macht raschere Zinserhöhungen notwendig - Minutes

05.01.2022 - 20:55:26

US-Notenbank: Hohe Inflation macht raschere Zinserhöhungen notwendig - Minutes. WASHINGTON - Die Wirtschafts- und Inflationsentwicklung spricht nach Einschätzung der US-Notenbank für einen rascheren Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik. Die Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses hätten festgestellt, dass die Inflationsentwicklung höher und hartnäckiger gewesen sei als zuvor angenommen, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) der Sitzung der US-Notenbank vom 14. bis 15. Dezember. Angesichts der Entwicklung der Wirtschaft, des Arbeitsmarkt und der Inflation, könne eine schnellere Anhebung der Zinsen gerechtfertigt sein, als dies zuvor erwartet wurde.

Die US-Notenbank hatte auf der letzten Sitzung des Jahres auf die hohe Inflation reagiert und einen schnelleren Ausstieg aus ihrer extrem lockeren Geldpolitik beschlossen. Zum einen wurden die milliardenschweren Käufe von Anleihen schneller zurückgefahren. So wird das Kaufprogramm voraussichtlich im März auslaufen. Zum anderen wurden angesichts der hohen Inflation frühere und raschere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt. Im kommenden Jahr werden drei Zinserhöhungen erwartet. Nach Einschätzung einiger Mitglieder sollte auch schon kurz nach der ersten Zinserhöhung mit der Verringerung der Bilanzsumme der Fed begonnen werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weniger Menschen lassen sich impfen. Wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Samstag hervorgeht, wurden am Freitag mindestens 370 000 Impfdosen verabreicht - am Vortag waren es noch 466 000. Am Freitag vor einer Woche gab es knapp 582 000 Impfungen, am Freitag davor etwa 769 000. BERLIN - Die Zahl der Impfungen in Deutschland hat zum Ende der Woche abgenommen. (Wirtschaft, 29.01.2022 - 12:51) weiterlesen...

USA erwägen Sanktionen gegen große russische Banken. Die Strafmaßnahmen könnten die russische Wirtschaft weit über frühere westliche Sanktionen hinaus stören, schrieb das Blatt am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf Personen, die sich mit dem Thema beschäftigten. Es gehe um Pläne, einige der größten Finanzinstitute Russlands mit Sanktionen zu belegen. WASHINGTON - Für den Fall eines russischen Einmarsches in die Ukraine befassen sich die USA nach Informationen der "New York Times" mit Plänen, russische Banken härter als je zuvor mit Sanktionen zu treffen. (Wirtschaft, 29.01.2022 - 12:42) weiterlesen...

Biden warnt nach Brückenkollaps: Im Land Tausende sanierungsbedürftig. "Wir brauchen beim Einbruch der nächsten Brücke keine Überschriften, die besagen, dass Leute getötet wurden", sagte Biden am Donnerstag (Ortszeit) bei einem Besuch in der Stadt Pittsburgh. "Wir müssen jetzt handeln", forderte er. Das von ihm durch den Kongress gebrachte riesige Paket zur Sanierung der Infrastruktur werde dabei helfen, Tausende Brücken zu sanieren, versprach er. PITTSBURGH - Nach dem Einsturz einer Brücke im US-Bundesstaat Pennsylvania hat Präsident Joe Biden größere Anstrengungen bei der Sanierung von bis zu 45 000 maroden Brücken im Land angemahnt. (Wirtschaft, 29.01.2022 - 12:41) weiterlesen...

Studie sieht leichte Entspannung beim Neuwagenangebot. Händler und Hersteller haben zum Jahresschluss verstärkt Autos auf eigene Rechnung zugelassen, so dass nun mehr preisreduzierte Aktionsmodelle in den Ausstellungsräumen stehen, berichtet das Center Automotive Research (CAR) für den Januar in seiner regelmäßigen Marktstudie. Die Quote der Eigenzulassungen stieg im Vormonat auf 23,7 Prozent. Zudem habe VW ein Verkaufsförderprogramm für die Volumen-Modelle Golf und Tiguan gestartet, die nun bei Internet-Händlern mit rund 18 Prozent Preisnachlass zu haben seien. DUISBURG/FRANKFURT - Auf dem deutschen Neuwagenmarkt hat sich das zuletzt sehr knappe Angebot einer Studie zufolge leicht ausgeweitet. (Boerse, 29.01.2022 - 12:24) weiterlesen...

Süßwarenmesse: Nachhaltiges Naschen spielt immer größere Rolle. Es würden schon seit Jahren in Süßwaren und Knabberartikeln zunehmend Rohstoffe verwendet, die nach Nachhaltigkeitsstandards zertifiziert seien, sagte der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) anlässlich der am Sonntag startenden Internationalen Süßwarenmesse (ISM) in Köln. Dies gelte besonders für Kakao. So habe der Anteil an zertifiziertem Kakao 2020 bei 77 Prozent gelegen. 2011 seien es erst 3 Prozent gewesen. KÖLN - Nachhaltigkeit spielt auch in der Süßwarenindustrie eine immer größere Rolle. (Boerse, 29.01.2022 - 12:23) weiterlesen...

Adtran mit gesenkter Annahmeschwelle bei Adva-Übernahme erfolgreich. MÜNCHEN - Der US-Konzern Adtran hat sich mit der kürzlich gesenkten Annahmeschwelle beim Übernahmeangebot für den Telekomausrüster Adva Optical den Erfolg gesichert. Zum Ende der Annahmefrist am 26. Januar sei das Angebot von mehr als 60 Prozent der Aktien angenommen worden, teilte Adva am späten Freitagabend mit. Das finale Ergebnis zum Ende der Annahmefrist soll voraussichtlich am 31. Januar 2022 veröffentlicht werden. Adtran mit gesenkter Annahmeschwelle bei Adva-Übernahme erfolgreich (Boerse, 29.01.2022 - 00:00) weiterlesen...