Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, DIHK-Umfrage

Unternehmen in den besonders vom Lockdown betroffenen Branchen kämpfen zunehmend um ihre Existenz.

10.02.2021 - 07:20:54

DIHK-Umfrage: Firmen im Lockdown kämpfen zunehmend um die Existenz

Dies zeigen erste Daten aus der Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) unter bundesweit 30.000 Unternehmen, über die das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) berichtet. Vor den Bund-Länder-Gesprächen an diesem Mittwoch hat der Verband die Daten den politischen Entscheidern präsentiert.

Danach rechnet ein Drittel der Reisevermittler damit, dass ihre Umsätze im laufenden Jahr noch einmal niedriger ausfallen werden als im Krisenjahr 2020. In der Gastronomie sind es 39 Prozent und im Einzelhandel sogar 40 Prozent. Dabei hatte schon das vergangene Jahr insbesondere den Lockdown-Branchen teils hohe Umsatzeinbußen beschert. Nach der DIHK-Umfrage beurteilen 94 Prozent der Reisevermittler, 87 Prozent der Gastronomiebetriebe und 41 Prozent der Einzelhändler ihre aktuelle Situation als schlecht. Infolge der Geschäftseinschränkungen spitzt sich auch die Finanzlage in den Lockdown-Branchen weiter zu. So melden 65 Prozent der Reisevermittler und 64 Prozent der Gastronomen schmelzendes Eigenkapital. Im Einzelhandel sind es 37 Prozent. Zudem stehen 31 Prozent der Reisevermittler vor einer Pleite. In der Gastronomie sehen sich 19 Prozent und im Einzelhandel sieben Prozent der befragten Unternehmen von einer Insolvenz bedroht.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kanzleramtschef: Unternehmen sollen Mitarbeiter auf Corona testen Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hat die Unternehmen dazu aufgerufen, sich an der Corona-Schnelltest-Strategie zu beteiligen. (Wirtschaft, 06.03.2021 - 01:03) weiterlesen...

Pharmaverband lehnt Impfstoff-Exportverbote ab Angesichts des Exportstopps von 250.000 Dosen Astrazeneca-Impfstoff aus Italien hat die deutsche Pharmaindustrie das Vorgehen von Rom und Brüssel scharf kritisiert. (Wirtschaft, 05.03.2021 - 19:37) weiterlesen...

Differenzen zwischen Bund und Verbänden zu Tests in Betrieben Zwischen der Bundesregierung und den Wirtschaftsverbänden gibt es wohl noch erhebliche Differenzen über die Umsetzung einer Corona-Teststrategie für Mitarbeiter in den Betrieben. (Wirtschaft, 05.03.2021 - 18:07) weiterlesen...

Handelsverband HDE dringt auf Verdopplung der Überbrückungshilfen Der Handelsverband Deutschland (HDE) verlangt nach den jüngsten Lockdown-Beschlüssen von Bund und Ländern eine deutliche Erhöhung der staatlichen Unterstützung für die Unternehmen der Branche. (Wirtschaft, 05.03.2021 - 17:14) weiterlesen...

Industrie verzeichnet überraschend deutliches Auftragsplus Die deutsche Industrie verzeichnet ein überraschend deutliches Auftragsplus. (Wirtschaft, 05.03.2021 - 08:25) weiterlesen...

Bahn will Supersprinter-Züge einsetzen Die Deutsche Bahn will auf den klassischen Strecken und Flug-Verbindungen der innerdeutschen Flüge ab Dezember sogenannte "Supersprinter"-Züge einsetzten. (Wirtschaft, 04.03.2021 - 12:42) weiterlesen...