Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Linnemann

Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) warnt vor einer Zunahme der Insolvenzanmeldungen als Folge der Coronakrise.

14.09.2020 - 16:24:57

Linnemann warnt vor Zunahme der Insolvenzanmeldungen

"Eine Pleitewelle wird unvermeidlich kommen, vermutlich schon ab Herbst", sagte Linnemann dem Magazin "Zeit für Unternehmer". Aus einem Teil der fünf Millionen Kurzarbeiter würden dann Arbeitslose.

"Wir müssen durch kluge Politik dazu beitragen, dass dieser Teil nicht zu groß wird." Die leichte Erholung des Geschäftsklimas und die positive Entwicklung an der Börse spiegeln aus Linnemanns Sicht nicht die wahre Lage wider. "Wir stehen nicht auf dem Berg, sondern noch davor", sagte der CDU-Politiker, der der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) vorsteht. "Viele Unternehmer paddeln durch den Nebel, ohne zu wissen, wo das rettende Ufer ist und wie sie es erreichen können."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ziemiak dringt auf Rückkehr zur schwarzen Null CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak drückt bei der Rückkehr zu einer soliden Haushaltspolitik aufs Tempo. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 16:31) weiterlesen...

Ifo-Chef für Begrenzung der konsumtiven Staatsausgaben Der Chef des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat sich vor dem Hintergrund millionenschwerer Finanzlöcher im Bundeshaushalt für eine Begrenzung der konsumtiven Staatsausgaben ausgesprochen. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 13:02) weiterlesen...

Uhren-Branche blickt pessimistisch in Corona-Zukunft Die Uhren-Branche blickt pessimistisch in den Corona-Herbst: "Die Situation ist natürlich schrecklich. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 07:45) weiterlesen...

Lammert bemängelt Einsatz von EU-Wiederaufbaufonds Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), Norbert Lammert (CDU), hat Zweifel, ob die Gelder aus dem EU-Wiederaufbaufonds tatsächlich in Zukunftsbereiche wie die Digitalisierung und den Klimaschutz fließen. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 19:38) weiterlesen...

Unions-Chefhaushälter beklagt ungedeckte Haushaltslöcher Der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Eckhardt Rehberg, hat ungedeckte Haushaltslöcher in der Finanzplanung der Bundesregierung ab 2022 in Höhe von mindestens 61 Milliarden Euro kritisiert. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 14:23) weiterlesen...

Ifo: Wirtschaft schrumpft weniger als erwartet Nach Angaben des Münchener Ifo-Instituts verläuft der Absturz der deutschen Wirtschaft im Zuge der Coronakrise glimpflicher als gedacht. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 12:53) weiterlesen...