Energie, Union

Unions-Parlamentsgeschäftsführer Thorsten Frei (CDU) hat die Bundesregierung aufgefordert, in der Gaspreisbremse auch Öl- und Pellet-Kunden miteinzubeziehen.

12.10.2022 - 09:24:12

Union fordert Einbeziehung anderer Energieträger bei Gaspreisbremse

"Es ist keine zielgerichtete Entlastung exakt für diejenigen, die es brauchen und es ist darüber hinaus auch nur eine Entlastung für Gasbezieher", sagte Frei den Sendern RTL und ntv. "Wenn Sie sehen, dass sich etwa die Kosten für Öl und für Pellets ebenfalls vervierfacht haben, dann ist das eine Ungerechtigkeit, die aus meiner Sicht nicht so bestehen bleiben kann."

Frei bezeichnete den Vorschlag zur Gaspreisbremse zudem als "nicht sehr sozial", da auch diejenigen davon profitierten, die das Instrument gar nicht brauchen: "Das ist, glaube ich, auch der große Vorwurf, den man machen muss", so der CDU-Politiker.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Habeck skizziert Finanzierung für europäische Industrie-Offensive Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will eine neue europäische "industriepolitische Agenda" durch eine Kombination bestehender EU-Fonds und Mitteln auf nationaler Ebene finanzieren. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 21:07) weiterlesen...

Bund und Länder einig über Deutschlandticket-Finanzierung Bund und Länder haben sich endgültig auf die Finanzierung des sogenannten "Deutschlandtickets" geeinigt. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 20:15) weiterlesen...

NRW will größere Kostenübernahme des Bundes bei Härtefallregelung Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) drängt auf eine größere Kostenübernahme des Bundes in der Härtefallregelung für Personen, die trotz Energiepreisbremsen auf Hilfe angewiesen sind. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 08:53) weiterlesen...

Eurogruppen-Chef warnt vor Ausweitung nationaler Energiehilfen Der am Montag wiedergewählte Vorsitzende der Eurogruppe, Paschal Donohoe, schwört die Euro-Staaten auf einen schwierigen Kampf gegen die Inflation ein. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 06:43) weiterlesen...

Kanzler gegen Fracking in Deutschland Bundeskanzler Olaf Scholz lehnt die Förderung von Schiefergas in der Bundesrepublik ab. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 01:04) weiterlesen...

Schwesig will Entlastung für Heizöl-und Pellet-Kunden Vor der Ministerpräsidentenkonferenz an diesem Donnerstag hat Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Manuela Schwesig (SPD) zusätzliche Hilfen für Heizöl-, Pellet- oder Brikett-Kunden in der Energiekrise sowie eine schnelle Härtefallregelung für kleine und mittlere Unternehmen gefordert. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 00:03) weiterlesen...