Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TUI, DE000TUAG000

und Tui-Statement (11. Absatz))

06.08.2020 - 15:40:18

Reisewarnung für beliebte türkische Urlaubsgebiete aufgehoben

betonte nach der Entscheidung die Bedeutung der Türkei als Urlaubsland für die Deutschen: "Die Türkei ist seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Urlaubsziele für Deutsche. Die Touristenregionen an der türkischen Riviera am Mittelmeer haben einen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard."

Die Aufhebung der Reisewarnung ist aber auch ein Politikum. Cavusoglu war Anfang Juli eigens nach Berlin gereist, um dafür zu werben - zunächst vergeblich. Er warf der Europäischen Union vor, Reisebeschränkungen für die Türkei aus "politischen Motiven" aufrechtzuerhalten. "In Sachen Gesundheit sind Deutschland und die Türkei zwei der besten Länder auf der Welt", sagte er.

Nun geht Deutschland in Sachen Türkei seinen eigenen Weg - unabhängig von der EU. Das stößt auch auf Kritik. "Es hätte schon lange vor Corona eine Reisewarnung für die Türkei geben müssen, allein schon wegen der willkürlichen Inhaftierung Andersdenkender und Geiselnahme von Deutschen", sagte die Linken-Außenpolitikerin Sevim Dagdelen, Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe im Bundestag, der "Welt". "Die Aufhebung der Reisewarnung jetzt für Urlaubsgebiete kommt einer Verbeugung vor Erdogan gleich. (...) Offenbar müssen hier nur oft genug türkische Minister auf den Tisch hauen und schon springt die Bundesregierung."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Spahn rät von Auslandsreisen in Herbst- und Winterferien ab. "Man kann ja auch Urlaub im Inland machen", sagte der CDU-Politiker am Freitag im ZDF-"Morgenmagazin". In den Reisehinweisen der Regierung für Risikogebiete heiße es, man solle auf "unnötige Reisen" verzichten und das seien nun mal Urlaubsreisen. Es habe sich in der Corona-Pandemie immer wieder gezeigt, dass Reiserückkehrer verstärkt das Virus einschleppten. "Ich finde, für Herbst-, Winter-, Weihnachtsurlaub sollten wir daraus gemeinsam lernen", sagte Spahn. Das sei zwar hart für die Reiseveranstalter, aber in der derzeitigen Lage nicht zu ändern. BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat den Bürgern angesichts steigender Corona-Fälle von Auslandsreisen in den Herbst- und Winterferien abgeraten. (Boerse, 25.09.2020 - 08:42) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Tui auf 2,40 Euro - 'Sell'. Der Reiseveranstalter werde in diesem Jahr geschätzte 3,6 Milliarden Euro an "Cash verbrennen", schrieb Analyst Felix Schlueter in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Dies beinhalte 690 Millionen Euro aus dem Verkauf des Anteils an Hapag-LLoyd. Die Staatshilfe von 3 Milliarden Euro mindere andererseits die Bilanzrisiken, ein Positivum aus Sicht der Aktionäre. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Tui von 1,70 auf 2,40 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Sell" belassen. (Boerse, 24.09.2020 - 09:03) weiterlesen...

Brücke zum Überleben - Tui vor Staatseinstieg und Kapitalerhöhung?. Der finanzielle Druck auf Tui bliebe aber auch so wohl beträchtlich. Zudem wird weiter eine Kapitalerhöhung diskutiert - der dafür optimale Zeitpunkt wäre jedoch schwierig zu treffen. HANNOVER/FRANKFURT - Der Weg für einen Einstieg des Staates bei Tui umgesetzt wurde. (Boerse, 23.09.2020 - 06:00) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Tui auf 'Sell' - Ziel 1,70 Euro. Reisewarnungen seien weiter ein Problem und hätten zu neuen Streichungen im Sommer- und Winterprogramm des Reisekonzerns geführt, schrieb Analyst Felix Schlueter in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Tui auf "Sell" mit einem Kursziel von 1,70 Euro belassen. (Boerse, 22.09.2020 - 11:10) weiterlesen...