Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

Umfrage prognostiziert deutlichen Sieg für Johnson bei britischer Wahl

28.11.2019 - 06:17:24

Umfrage prognostiziert deutlichen Sieg für Johnson bei britischer Wahl. LONDON - Der britische Premierminister Boris Johnson steht einer neuen Umfrage zufolge mit seiner konservativen Tory-Partei vor einem deutlichen Sieg bei der Parlamentswahl am 12. Dezember. Das geht aus einer in der Nacht zu Donnerstag veröffentlichten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die "Times" hervor. Wenn an diesem Donnerstag gewählt würde, würden die Torys 359 von 650 Sitze bekommen - 42 mehr als bei der letzten Wahl 2017. Die oppositionelle Labour-Partei von Jeremy Corbyn dagegen würde nur noch 211 Sitze und damit 51 weniger als zuletzt bekommen. Die Schottische Nationalpartei (SNP) von Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon käme auf 43 Sitze, die Liberaldemokraten auf 13.

Damit hätten die Torys eine Mehrheit von 68 Sitzen. Für Labour bahnt sich demnach die zweitschlimmste Niederlage nach dem Krieg an. Auch in anderen Umfragen lagen die Tories zuletzt deutlich vor den anderen Parteien. Großbritannien hat ein Mehrheitswahlrecht; nur wer in einem der 650 Wahlkreise die Mehrheit holt, bekommt auch den entsprechenden Sitz im Parlament.

Die YouGove-Umfrage wird als recht zuverlässig eingestuft: Sie hatte 2017 ein Parlament ohne klare Mehrheitsverhältnisse vorausgesagt - was sich als richtig erwies. Befragt wurden innerhalb von sieben Tagen 100 000 Menschen, berücksichtigt wurden bei der Auswertung unter anderem Alter, Geschlecht und lokale politische Gegebenheiten.

Das wichtigste Wahlversprechen der Konservativen ist, den EU-Austritt bis zum 31. Januar 2020 mit dem nachverhandelten Brexit-Deal zu vollziehen. Labour verspricht, binnen drei Monaten ein neues Brexit-Abkommen zu verhandeln. Anschließend sollen die Briten in einem zweiten Referendum die Wahl zwischen einem Brexit mit enger Anbindung an die EU oder einem Verbleib in der Staatengemeinschaft haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/ROUNDUP: Flughafen Tegel bleibt vorerst am Netz - Millionenhilfe geplant. Um die Einnahmeverluste in der Corona-Krise zu bewältigen, soll die Betreibergesellschaft Staatshilfe in Millionenhöhe erhalten. Darauf haben sich die Länder Berlin und Brandenburg sowie der Bund am Montag verständigt. Stimmen die drei Parlamente zu, könnte die staatliche Flughafengesellschaft in diesem Jahr bis zu 300 Millionen Euro zusätzliches Eigenkapital als Corona-Hilfe bekommen. BERLIN - In Berlin bleiben trotz stark gesunkener Passagierzahlen beide Flughäfen am Netz. (Boerse, 30.03.2020 - 17:20) weiterlesen...

VIRUS: Mehr als 60 000 Corona-Nachweise in Deutschland - über 500 Tote. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die gemeldeten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Besonders hohe Zahlen haben Bayern mit 14 437 nachgewiesenen Fällen und 133 Toten und Nordrhein-Westfalen mit mindestens 14 219 Fällen und 125 Toten. Gerechnet auf 100 000 Einwohner verzeichnet Hamburg mit einem Wert von 120,3 die meisten Infektionen. Im Bundesschnitt waren es 73,7. BERLIN - In Deutschland sind bis Montagnachmittag 61 296 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 17:18) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP/Wolfsburg stemmt sich gegen Corona. In Wolfsburg überschlagen sich die Ereignisse. Im Klinikum werden vorerst keine Patienten mehr aufgenommen, wie die Stadt mitteilte. Nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft ist ein solcher Aufnahmestopp in der Corona-Krise deutschlandweit bisher einmalig. WOLFSBURG - Erst sind 17 Menschen in einem Pflegeheim gestorben, dann ist mehr als ein Dutzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Klinikum Wolfsburg positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 17:16) weiterlesen...

VIRUS: Militär kämpft in Spanien mit Desinfizierungsaktionen gegen Corona. Im Rahmen der "Operation Balmis" seien bislang landesweit mehr als 1300 Seniorenheime, 500 Krankenhäuser, 64 Flughäfen, 22 Häfen und fast 250 Metro-Stationen, Bahnhöfe und Bushaltestellen entseucht worden, teilte das Verteidigungsministerium in Madrid am Montag mit. Tausende Soldaten sind im Einsatz. Spanien ist nach Italien das von dem Virus am heftigsten betroffene Land Europas. MADRID - In Spanien kämpft das Militär auch mit gewaltigen Desinfizierungsaktionen gegen das Coronavirus. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 17:16) weiterlesen...

VIRUS: US-Behörde erlaubt Sterilisierung von Atemmasken zur Wiederverwendung. Vom Personal in Krankenhäusern verwendete Masken vom Typ N95 dürfen bis zu 20 Mal sterilisiert und wiederverwendet werden, erklärte die Lebens- und Arzneimittelbehörde der USA (FDA). WASHINGTON - Angesichts des Mangels an Atemschutzmasken ist in den USA nun auch eine bestimmte Art der Sterilisierung bereits genutzter Masken erlaubt. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 17:15) weiterlesen...

CDU-Spitze setzt Arbeitsgruppe zu Rentenkommissions-Vorschlägen ein. Das teilte Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer am Montag in einer Telefonkonferenz nach Beratungen des Parteipräsidiums mit. Die Arbeitsgruppe solle die Ergebnisse der Rentenkommission "auswerten und dann auch geordnet darüber beraten, wie wir mit diesen Ergebnissen umgehen". BERLIN - Die CDU-Spitze hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich mit den in der vergangenen Woche vorgelegten Vorschlägen der Rentenkommission beschäftigen soll. (Boerse, 30.03.2020 - 17:14) weiterlesen...