Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Politiker

Um den Einzelhandel zu stärken und aus Sorge vor einem neuerlichen Lockdown fordern Politiker von Union, SPD und FDP Unternehmen auf, die Weihnachtsgeldzahlungen an Mitarbeiter vorzuziehen.

17.10.2020 - 00:03:12

Politiker für vorgezogene Weihnachtsgeld-Zahlungen

"Wir müssen den Einzelhandel jetzt unterstützen. Deshalb appelliere ich an Firmen, das Weihnachtsgeld schon mit dem Oktobergehalt auszuzahlen", sagte der rheinland-pfälzische CDU-Fraktionsvorsitzende, Christian Baldauf, der "Bild" (Samstagausgabe).

Dann könnten viele Menschen ihre Weihnachtseinkäufe schon in den nächsten Wochen erledigen. Und der Handel müsste sich dann "vor einem hoffentlich vermeidbaren zweiten Lockdown vor Weihnachten nicht ganz so stark fürchten", so Baldauf. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Post sprach sich ebenfalls für vorgezogene Weihnachtsgeldauszahlungen aus. "Das würde die Lage in den Einkaufszonen im Weihnachtsgeschäft entspannen und wäre eine große Hilfe für den stationären Einzelhandel", sagte er der "Bild". Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, sagte der Zeitung: "Bevor das ganze bei anonymen Online-Riesen landet, wäre es großartig wenn die Unternehmen, die trotz Corona noch Weihnachtsgeld zahlen können, dessen Auszahlung vorziehen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Flughafen-Beschäftigte von Tarifabschluss ausgenommen Die Beschäftigten an den Flughäfen sollen von der am Sonntag vereinbarten Tariferhöhung im öffentlichen Dienst ausgenommen sein. (Wirtschaft, 25.10.2020 - 14:20) weiterlesen...

Mützenich: Union blockiert neue Regeln für Fleischindustrie Die SPD wirft der Union vor, das Arbeitsschutzkontrollgesetz zugunsten von Lobbyinteressen zu blockieren. (Wirtschaft, 24.10.2020 - 05:04) weiterlesen...

Designierter Gesamtmetall-Chef für teils unentlohnte Mehrarbeit Der designierte Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Stefan Wolf, hat sich dafür ausgesprochen, dass Arbeitnehmer Mehrarbeit teilweise ohne Lohnaufschlag leisten sollen. (Wirtschaft, 24.10.2020 - 00:02) weiterlesen...

SPD: Union verzögert schärfere Regeln in Fleischbranche Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast kritisiert die Union dafür, dass der Bundestag nächste Woche nicht wie geplant schärfere Regeln für die Fleischbranche verabschiedet. (Wirtschaft, 23.10.2020 - 16:32) weiterlesen...

SPD-Wirtschaftsflügel kritisiert Lieferkettengesetz Der Wirtschaftsflügel der SPD attackiert das geplante Lieferkettengesetz der Großen Koalition. (Wirtschaft, 23.10.2020 - 13:18) weiterlesen...

Mietausgaben für halbe Million Hartz-IV-Empfänger stetig gestiegen Gut eine halbe Million Hartz-IV-Empfänger haben trotz staatlicher Zuschüsse in den vergangenen Jahren stetig mehr für ihre Wohnung aus eigener Tasche zahlen müssen. (Wirtschaft, 23.10.2020 - 05:02) weiterlesen...