Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

(Überschrift und 1.

30.07.2021 - 13:21:26

KORREKTUR: RKI registriert 2454 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 16,5. Absatz, 2. Satz: Inzidenz 16,5 (statt 17,0). Das RKI hat seine Angaben geändert. 4.

BERLIN - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt seit über drei Wochen an. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitagmittag lag sie bei 16,5 - am Vortag betrug der Wert 16,0, am Freitag der Vorwoche 13,2. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI zuletzt binnen eines Tages 2454 Corona-Neuinfektionen. Die Zahlen gehen aus der Fallzahl-Tabelle des RKI vom Freitagmittag (Stand 13.00 Uhr) hervor. Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 2089 Ansteckungen gelegen.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig sollen daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden. Deutschlandweit wurde den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 30 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 34 Todesfälle gewesen.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3 766 765 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 91 637.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WAHL/Grüne hoffen auf besseres Ergebnis als in Umfragen. "Bei der Bundestagswahl 2017 und bei der Europawahl 2019 ist es uns erfolgreich gelungen, in der letzten Woche Menschen für Grün zu überzeugen", sagte Wahlkampfmanager Michael Kellner am Montag in Berlin. "Wir lagen bei den Wahlergebnissen über den letzten Umfragen. BERLIN - Wenige Tage vor der Bundestagswahl hoffen die Grünen auf ein besseres Ergebnis als es die Umfragen vermuten lassen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 15:29) weiterlesen...

Impfung für jüngere Kinder - positive Studienergebnisse von Biontech. Die Daten der klinischen Studie sollen so bald wie möglich der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA und der US-Zulassungsbehörde FDA vorgelegt werden, teilten die beiden Impfstoffhersteller am Montag mit. "Wir sind froh, dass wir vor dem Beginn der Wintersaison den Zulassungsbehörden die Daten für die Gruppe von Kindern im Schulalter vorlegen können", sagte Biontech-Chef Ugur Sahin laut Mitteilung. MAINZ/BERLIN - Der Corona-Impfstoff von Biontech /Pfizer hat sich nach Angaben der beiden Unternehmen bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren als gut verträglich und wirksam erwiesen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 15:15) weiterlesen...

KORREKTUR/WAHL/Hungerstreikende setzen Ultimatum und drohen mit Verschärfung. Satz wurde richtig gestellt, dass es sich ursprünglich um eine siebenköpfige Gruppe gehandelt hat - nicht: sechsköpfig). (Berichtigung: Im letzten Absatz, 1. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 15:12) weiterlesen...

Johnson: Auffrischungsimpfungen haben Vorrang vor Exporten. Das sagte der konservative Politiker am Montag vor Journalisten. Bereits in dieser Woche sollen mehr als 1,5 Millionen Menschen in England eine Einladung zur dritten Impfung erhalten. Insgesamt sollen alle über 50-Jährigen, besonders gefährdete Menschen sowie Gesundheits- und Pflegepersonal eine Auffrischungsimpfung erhalten. LONDON/NEW YORK - Der britische Premierminister Boris Johnson will Auffrischungsimpfungen im eigenen Land klaren Vorrang vor dem Spenden von Impfstoffdosen an ärmere Staaten einräumen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 15:04) weiterlesen...

Laschet sieht noch Aufklärungsbedarf zu Anti-Geldwäsche-Einheit. "Was wir bisher an Stellungnahmen gehört haben, hat nicht die Dimension aufgeklärt, die man aufklären muss", sagte der Unions-Kanzlerkandidat am Montag in Berlin, ohne Einzelheiten zu nennen. BERLIN - Nach der Sondersitzung des Bundestag-Finanzausschusses zu den Vorwürfen gegen die Anti-Geldwäsche-Einheit FIU hat sich der CDU-Vorsitzende Armin Laschet unzufrieden gezeigt. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 14:58) weiterlesen...

Wahlleiterin: Kremlpartei Geeintes Russland holt absolute Mehrheit. Die Partei habe jedoch leichte Verluste im Vergleich zur letzten Abstimmung vor fünf Jahren hinnehmen müssen, sagte Wahlleiterin Ella Pamfilowa am Montag in Moskau. Nach Auszählung fast aller Stimmen kam Geeintes Russland auf 49,6 Prozent. 2016 waren es noch 54,2 Prozent. MOSKAU - Bei der Parlamentswahl in Russland hat die Kremlpartei Geeintes Russland nach Angaben der Zentralen Wahlkommission ihre absolute Mehrheit in der Staatsduma verteidigt. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 14:54) weiterlesen...