Tourismus, Regierungen

(Überflüssiges Wort im 3. Absatz gestrichen)

27.10.2021 - 11:47:30

WDH/Asean-Gipfel: Thailand fordert touristischen Neustart in der Region

BANGKOK - Thailand hat die südostasiatischen Staaten aufgefordert, dem Beispiel aus Bangkok zu folgen und ebenfalls ihre Grenzen wieder zu öffnen. "Die Asean-Länder sollten mit der Wiedereröffnung beginnen und sicheres Reisen ermöglichen, um ihre Wirtschaft wiederzubeleben", sagte Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha beim virtuellen Gipfeltreffen der Staatengemeinschaft. In den meisten Asean-Mitgliedsstaaten sind die Infektionszahlen nach einer heftigen Welle seit Wochen rückläufig.

Das beliebte Urlaubsland Thailand will ab dem 1. November wieder Touristen mit vollständigem Impfschutz aus 46 Ländern zum quarantänefreien Urlaub empfangen, darunter auch aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die meisten anderen Mitgliedstaaten haben ihre Grenzen aber noch geschlossen oder fordern nach der Einreise eine mehrwöchige Quarantäne.

Prayut setzte sich zudem für die Einrichtung eines Reisekorridors für die Länder der Region ein, wie die Zeitung "Bangkok Post" am Mittwoch berichtete. Der Vorschlag eines Asean-Reisekorridors liegt schon seit vergangenem Jahr auf dem Tisch. Neben Thailand will auch Indonesien, dass der Plan so schnell wie möglich umgesetzt wird. Die Asean müsse Lehren aus der Pandemie ziehen, um in Zukunft widerstandsfähiger gegenüber derartigen Krisen zu sein, sagte Prayut weiter.

Der Asean gehören zehn Länder an, darunter beliebte Reiseziele wie Vietnam, Kambodscha, Singapur und Malaysia. Indonesien ist der mit Abstand größte und einflussreichste Mitgliedsstaat. Nur Myanmar fehlt bei dem diesjährigen Treffen: Die Gruppe hatte Militärherrscher Min Aung Hlaing wegen fehlender demokratischer Fortschritte nach dem Putsch vom Februar ausgeladen. Der Gipfel hat am Dienstag begonnen und dauert noch bis Donnerstag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

SPD-Politiker Olaf Scholz zum Kanzler gewählt. Auf ihn entfielen am Mittwoch in geheimer Abstimmung im Bundestag 395 von 707 abgegebenen Stimmen. Nötig zur Wahl waren 369 Stimmen. BERLIN - Der SPD-Politiker Olaf Scholz ist zum neunten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:24) weiterlesen...

Klingbeil: 'Können uns vorstellen, diesen Weg länger zu gehen'. Entstanden sei eine Fortschrittsregierung für Modernisierung, Klimaschutz, Digitalisierung und Zusammenhalt, sagte Klingbeil am Mittwoch am Rande der Kanzlerwahl im Bundestag dem Fernsehsender Welt. "Und da ist etwas gewachsen in den Koalitionsverhandlungen, wo wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ganz klar sagen: Da können wir uns vorstellen, diesen Weg länger zu gehen, diesen Weg intensiv zu gehen", sagte Klingbeil. Der SPD-Politiker, der an diesem Samstag auf einem Parteitag voraussichtlich zum neuen SPD-Chef gewählt wird, fügte hinzu: "Die Projekte, die wir uns jetzt vorgenommen haben, die dauern länger als vier Jahre." Ähnlich hatte sich bereits der designierte Kanzler Olaf Scholz (SPD) geäußert. BERLIN - Die SPD erhofft sich laut Generalsekretär Lars Klingbeil eine längere Bestandsdauer der neuen Ampelkoalition als die aktuelle Legislaturperiode. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:18) weiterlesen...

IG Metall-Chef: Neue Bundesregierung muss schnell anpacken. Der Erste Vorsitzende Jörg Hofmann sagte am Mittwoch: "Diese Bundesregierung hat jetzt die Chance, von der Verwalterin zur Gestalterin zu werden: Die Themen einer zukunftsfähigen Industrie und der erneuerbaren Energien, soziale Sicherheit und Chancen für alle Beschäftigten sind dringend. BERLIN - Die Gewerkschaft IG Metall hat die neue Ampel-Regierung aufgefordert, nun schnell anzupacken. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:16) weiterlesen...

Grünen-Geschäftsführer: Ampel hält vier Jahre. "Na klar", sagte er auf eine entsprechende Frage der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Bundestagssitzung zur Wahl von Olaf Scholz (SPD) zum neuen Bundeskanzler. BERLIN - Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, ist überzeugt, dass die Ampel-Regierung, die an diesem Mittwoch gebildet wird, vier Jahre halten wird. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:15) weiterlesen...

Kritik in Umfrage an Gesundheitsämtern und Behördendeutsch. Unterdurchschnittliche Bewertungen erhielten allerdings die Gesundheitsämter, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Auch unverständliches Behördendeutsch sorgte für Kritik. Die Umfrage erfolgte von Februar bis Mai 2021 unter rund 6000 Bürgerinnen und Bürgern im Auftrag der Bundesregierung. WIESBADEN - Auch in der Corona-Pandemie sind die Bundesbürger einer Umfrage zufolge mehrheitlich mit den Dienstleistungen von Behörden zufrieden. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:10) weiterlesen...

Bund organisiert zusätzliche Biontech-Impfdosen BERLIN - Der Bund hat zur Beschleunigung der Corona-Impfungen drei Millionen zusätzliche Impfdosen von Biontech für Auffrischungsimpfungen ausliefern. (Boerse, 08.12.2021 - 10:07) weiterlesen...