Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Curevac, NL0015436031

TÜBINGEN - Der in Tübingen erforschte Impfstoffkandidat der Firma Curevac gegen Corona ist auch bei einer Temperatur von plus fünf Grad mindestens drei Monate lang haltbar.

12.11.2020 - 14:35:26

Curevac-Impfstoffkandidat bei Kühlschranktemperatur Monate haltbar. Das teilte das biopharmazeutische Unternehmen am Donnerstag in Tübingen mit. Zudem bleibe CVnCoV, wie die Flüssigkeit heißt, bei Raumtemperatur bis zu 24 Stunden als gebrauchsfertiger Impfstoff stabil. "Das dürfte eine dezentrale Aufbewahrung des Impfstoffes erleichtern und breit angelegte Impfanstrengungen in der aktuellen Pandemie unterstützen", erklärte Produktionsvorstand Florian von der Mülbe. Curevac kündigte an, dass die Stabilitätsstudie fortgesetzt werde, um die Möglichkeiten für eine längere Haltbarkeit des kommerziellen Produkts zu untersuchen.

und Pfizer sind da schon weiter. Sie hatten kürzlich bekanntgegeben, dass ihr Impfstoff einen mehr als 90-prozentigen Schutz vor Covid-19 biete. Jedoch sind die Studien dazu noch nicht abgeschlossen. Einen Antrag auf Zulassung in den USA kündigten sie frühestens für kommende Woche an. Auch in Europa soll eine Zulassung angestrebt werden. Pfizer hatte im September darauf hingewiesen, man habe Daten, die nahelegten, dass der Impfstoff auch bei normaler Kühlschrank-Temperatur (zwischen zwei und acht Grad) bis zu fünf Tage stabil bleibe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS: Breite Rally bei Nasdaq-Impfstoffwerten bringt diverse Rekorde. Die Folge war eine breite Rally bei allen Unternehmen, die ein heißes Eisen im Feuer haben. Über eine konkrete Zulassung in den USA war bis dato zwar noch nichts bekannt, es gab jedoch Hinweise für Fortschritte bei der Zulassung von Mitteln in Europa. NEW YORK - Es ist wieder Impfstoff-Montag in New York: Seit Wochen schlagen die neuesten Entwicklungen hauptsächlich am ersten Handelstag der Woche neue Wellen und auch nun gab es zu Wochenbeginn wieder marktbewegende Spekulationen. (Boerse, 30.11.2020 - 17:33) weiterlesen...

Impfstoffhersteller Curevac schreibt weiter rote Zahlen. Im dritten Quartal lag der Nettoverlust bei 36,8 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 18,4 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Montag in Tübingen mitteilte. TÜBINGEN - Der deutsche Biotechanbieter Curevac, der an einem Corona-Impfstoff arbeitet, schreibt weiter rote Zahlen. (Boerse, 30.11.2020 - 16:17) weiterlesen...

Forschungsministerin bekräftigt Sicherheit von Corona-Impfstoffen. Die Frage "sicher und wirksam" sei die Kernfrage, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag in Berlin im Gespräch mit Journalisten. Die Prüfungsmaßstäbe blieben auf dem gewohnt hohen Niveau. BERLIN - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat erneut versichert, dass bei der Zulassung von Corona-Impfstoffen alle bestehenden Sicherheitsvorgaben eingehalten werden. (Wirtschaft, 26.11.2020 - 15:06) weiterlesen...