Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telekommunikation, Computer

Trotz massiver Gewinne als Folge der Corona-Pandemie stellt sich der Konzern bereits auf die Zeit danach ein.

01.06.2021 - 23:34:09

Telekommunikation - Zoom mit fast drei Mal mehr Umsatz. CEO Eric Yuan glaubt dabei fest an ein Fortbestehen des hybriden Arbeitsmodells.

San Jose - Der Videokonferenzdienst Zoom profitiert weiterhin massiv vom Wandel der Arbeitswelt in der Corona-Pandemie. Im vergangenen Vierteljahr stieg der Umsatz um 191 Prozent auf 956,2 Millionen Dollar.

Der Gewinn sprang von 27 Millionen Dollar ein Jahr zuvor auf 227,4 Millionen Dollar hoch, wie Zoom nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Firma übertrag mit den Zahlen für das Ende April abgeschlossene ersten Geschäftsquartal die Erwartungen der Analysten deutlich. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel zeitweise um drei Prozent zu.

Zoom stellt sich zugleich auf die Zeit nach der Pandemie ein, in der wieder mehr Arbeit in Büros erledigt wird. Firmenchef Eric Yuan will sich für die Zukunft unter anderem damit rüsten, dass Zoom zusätzlich zu den Videokonferenzen auch die Sprachtelefonie in Unternehmen übernimmt. Dafür hat Zoom nun auch einen eigenen Telefonapparat mit großem Display im Angebot. Zugleich zeigte sich Yuan überzeugt, dass es keine Rückkehr zum Alltag vor Corona geben wird: «Das hybride Arbeitsmodell wird bleiben.»

© dpa-infocom, dpa:210601-99-827286/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

IT-Sicherheit - BSI findet Lücken bei Datensicherheit in Gesundheits-Apps. Das BSI fand bei einer Untersuchung jedoch heraus, dass die Anbieter zum Teil Lücken im Umgang mit Daten offenlassen. Gesundheits-Apps sind in der Corona-Pandemie populär geworden. (Politik, 16.06.2021 - 14:50) weiterlesen...

Ericsson-Studie: Langsamer Start für 5G in Westeuropa. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Ericsson Mobility Report, der am Mittwoch in Stockholm veröffentlicht wurde. In Nordostasien (inklusive China und Südkorea) seien Ende 2020 bereits neun Prozent aller Mobilfunkverträge auf 5G umgestellt worden. In Westeuropa liege dieser Wert bei einem Prozent. STOCKHOLM - Beim Ausbau der fünften Mobilfunkgeneration (5G) liefern sich Nordamerika, Nordostasien und die Golf-Staaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen, während Westeuropa einen langsamen Start hinlegt. (Boerse, 16.06.2021 - 09:20) weiterlesen...

Ein Jahr Corona-Warn-App: Vertrauen der Bevölkerung steigt. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. BERLIN - Ein Jahr nach der Vorstellung der offiziellen Corona-Warn-App können sich immer mehr Menschen in Deutschland vorstellen, der Anwendung auch ein positives Testergebnis anzuvertrauen. (Boerse, 14.06.2021 - 16:36) weiterlesen...

Games - Entwickler von «Pokémon Go» kündigen «Transformers»-Spiel an. Nun wollen die Macher von «Pokémon Go» über das Smartphone virtuelle «Transformers»-Roboter auf die reale Straße bringen. Die Verhandlungen mit dem Rechteinhaber Hasbro zogen sich über Jahre hin. (Wissenschaft, 14.06.2021 - 15:32) weiterlesen...

Datenschutz - WhatsApp verspricht neue Privatsphäre-Funktionen. Der Chatdienst legt eine Werbekampagne auf, die seine Verschlüsselung in den Vordergrund bringt. Nach dem Streit über die neuen Nutzungsregeln geht WhatsApp in die Offensive. (Wirtschaft, 14.06.2021 - 05:59) weiterlesen...