Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzindustrie, Steuern

Trotz ansonsten teils verhaltender Wirtschaftsaussichten geht das Bundesfinanzministerium von einem "robusten privaten Konsum" aus.

21.11.2019 - 00:01:36

Finanzministerium sieht robusten privaten Konsum

Darauf deute hin, dass die Einnahmen aus der Umsatzsteuer im Zeitraum Januar bis Oktober 2019 um 3,5 Prozent gewachsen seien, heißt es im Monatsbericht für November, den das Ministerium am Donnerstag veröffentlicht. Die Steuereinnahmen insgesamt (ohne Gemeindesteuern) lagen demnach im Oktober 2019 um 2,3 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Wesentliche Ursache hierfür seien höhere Einnahmen aus den Gemeinschaftsteuern gewesen, so das Finanzministerium. Die Einnahmen aus Bundessteuern lagen um 2,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Hier verzerrte allerdings die Verschiebung von Tabaksteueraufkommen aus dem Vormonat in den aktuellen Berichtsmonat den Vorjahresvergleich, so das Finanzministerium. Die Einnahmen des Bundeshaushalts beliefen sich im Zeitraum Januar bis Oktober 2019 auf rund 280,1 Milliarden Euro. Damit wurde das entsprechende Vorjahresergebnis um 1,5 Prozent (rund +4,1 Milliarden Euro) überschritten. Die Ausgaben des Bundeshaushalts beliefen sich in den Monaten Januar bis Oktober 2019 insgesamt auf rund 284 Milliarden Euro und lagen damit um 3,2 Prozent (rund +8,8 Milliarden Euro) über dem entsprechenden Vorjahresniveau. Damit wies der Bundeshaushalt im Zeitraum Januar bis Oktober 2019 ein Finanzierungsdefizit von 3,8 Milliarden Euro auf, heißt es im Monatsbericht.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DWS-Chef fürchtet zunehmende Spannungen im Finanzsystem Der Chef des Vermögensverwalters DWS, Asoka Wöhrmann, sieht in Strafzinsen auf private Einlagen als Folge der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank nur die Spitze des Eisbergs. (Wirtschaft, 15.12.2019 - 00:01) weiterlesen...

Lufthansa will sich für ausländische Investoren öffnen Die Deutsche Lufthansa macht sich mit einem Konzernumbau bereit dafür, mehr Investoren aus dem Ausland zu gewinnen. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 18:31) weiterlesen...

Niedersachsens Finanzminister offen für Fusion von Landesbanken Trotz vorläufiger Rettung der NordLB hält Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) eine Konsolidierung des Landesbankensektors immer noch für überlegenswert und sinnvoll. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 09:45) weiterlesen...

Bundesbank: Deutsche Wirtschaft kommt aus Schwächephase heraus Nach Ansicht der Deutschen Bundesbank wird die deutsche Wirtschaft ihre gegenwärtige Schwächephase allmählich überwinden. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 08:48) weiterlesen...

Sparda-Banken fürchten Finanzsystem-Übernahme durch US-Techkonzerne Der Verband der Sparda-Banken warnt davor, dass US-Techkonzerne sowie US-Investmentbanken das deutsche Bankensystem überrollen und unter sich aufteilen könnten. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 05:03) weiterlesen...

Führende Ökonomen warnen vor Risiken für Finanzsystem Führende Ökonomen zeigen sich besorgt über mögliche Risiken für das Finanzsystem. (Wirtschaft, 10.12.2019 - 01:01) weiterlesen...