Japan, Volkswirtschaft

TOKIO - Japans Zentralbank widersetzt sich weiter dem Trend zur geldpolitischen Straffung und lässt die Zügel extrem gelockert.

22.09.2022 - 06:10:29

Japans Notenbank lässt Geldpolitik unverändert. Während die US-Notenbank Fed im Kampf gegen die Inflation ihren Leitzins am Vortag abermals kräftig angehoben hatte, beschloss die Bank of Japan (BoJ) am Donnerstag nach zweitägiger Tagung, ihre wichtigsten geldpolitischen Hebel unverändert zu lassen. So sollen die kurzfristigen Zinssätze bei minus 0,1 Prozent und die langfristigen bei etwa null bleiben. In Reaktion auf die Entscheidungen wertete der Yen gegenüber dem Dollar weiter ab.

In Marktkreisen war erwartet worden, dass die BoJ an ihrem Kurs einer aggressiv gelockerten Geldpolitik trotz steigender Inflation und der Talfahrt des Yen festhält. Zwar steigen die Preise auch in Japan, die Inflation wird jedoch laut Experten vor allem durch die hohen Energiepreise getrieben und ist zudem deutlich geringer als im Westen. Die Löhne wachsen nicht wie erhofft. Von einer stabilen Inflationsrate von zwei Prozent ist die BoJ immer noch weit entfernt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Biogen erzielt wichtigen Fortschritt mit Alzheimer-Medikament - Rally. Wie die Firmen mitteilten, verlangsamte der Antikörper Lecanemab bei Patienten in einem frühen Stadium den Abbau der geistigen Fähigkeiten um 27 Prozent. Experten beurteilten die vorgestellten Ergebnisse insgesamt positiv, und an der Börse sorgten die Nachrichten am Mittwoch für ein Kursfeuerwerk. Die Unternehmen planen nun bereits den Zulassungsantrag. CAMBRIDGE/TOKIO - Der US-Konzern Biogen und sein japanischer Partner Eisai haben mit ihren Forschungen an einem neuen Alzheimer-Medikament einen wichtigen Meilenstein in der Behandlung der Krankheit erreicht: Studiendaten zufolge könnte das noch nicht zugelassene Präparat das Fortschreiten der Erkrankung abbremsen. (Boerse, 28.09.2022 - 15:36) weiterlesen...

Südkorea: Nordkorea feuert erneut Raketen Richtung Meer ab. Das berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das Militär. Die Raketen seien kurz nach 18 Uhr Ortszeit nahe der Hauptstadt Pjöngjang gestartet und in Richtung des Japanischen Meers (koreanisch: Ostmeer) geflogen. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekanntgegeben. SEOUL - Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs am Mittwoch zwei ballistische Kurzstreckenraketen in Richtung offenes Meer abgeschossen. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 13:40) weiterlesen...

Südkorea: Nordkorea feuert erneut Rakete Richtung Meer ab. Das berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das Militär. Die nicht näher beschriebene Rakete sei in Richtung des Japanischen Meers (koreanisch: Ostmeer) geflogen. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt gegeben. SEOUL - Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs am Mittwoch erneut eine ballistische Rakete in Richtung offenes Meer abgeschossen. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 12:03) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Deutliche Verluste - Australien vergleichsweise stabil. Dabei fielen die Verluste deutlich aus. Vor allem an den technologielastigeren Märkten wie Hongkong oder Südkorea ging es merklich nach unten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Nach den Stabilisierungsansätzen am Vortag haben die asiatischen Börsen am Mittwoch wieder nach unten gedreht. (Boerse, 28.09.2022 - 09:15) weiterlesen...

Wichtiger Fortschritt mit neuem Alzheimer-Medikament: Biogen plant Zulassung. Das Medikament könne das Fortschreiten der Krankheit deutlich verlangsamen, teilten die beiden Unternehmen in der Nacht zu Mittwoch mit. Das Mittel habe das Tempo des geistigen Abbaus bei Menschen mit Demenz innerhalb eines Zeitraumes von 18 Monaten um 27 Prozent verringert, hieß es weiter. Damit sei das Ziel der Studie mit 1795 Teilnehmern, die sich in einem Frühstadium der Krankheit befunden haben, erreicht worden. Die Unternehmen planen bereits den Zulassungsantrag. CAMBRIDGE/TOKIO - Der US-Konzern Biogen und sein japanischer Forschungspartner Eisai Co haben mit Spannung erwartete Daten aus einer Studie mit dem neuen Alzheimer-Medikament Lecanemab veröffentlicht. (Boerse, 28.09.2022 - 09:03) weiterlesen...

Wegen Hurrikan 'Ian': Start der 'Crew-5' zur ISS verschoben. CAPE CANAVERAL - Der auf den US-Bundesstaat Florida zusteuernde Hurrikan "Ian" hat auch den Startplan der nächsten Crew zur Internationalen Raumstation ISS durcheinandergewirbelt. Der eigentlich für den 3. Oktober geplante Start könne nun frühestens am 4. Oktober stattfinden, teilte die Nasa am Dienstag mit. Möglich sei als weiterer Ausweichtermin auch noch der 5. Oktober, das Wetter werde weiter genauestens beobachtet. Wegen Hurrikan 'Ian': Start der 'Crew-5' zur ISS verschoben (Boerse, 28.09.2022 - 06:10) weiterlesen...