Japan, Deutschland

TOKIO - Im rasant alternden Japan sorgt ein Skandal um frisierte Daten zur Beschäftigung von Behinderten durch Ministerien und Behörden für Aufsehen.

28.08.2018 - 06:54:23

Skandal in Japan um Beschäftigung von Behinderten. Wie die Regierung am Dienstag nach Abschluss interner Untersuchungen laut Medien bekanntgab, lag die Beschäftigungsrate von Behinderten im vergangenen Jahr um die Hälfte niedriger als von den Ministerien und Behörden offiziell angegeben.

Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass 2,5 Prozent der Stellen in Ministerien und Behörden mit Menschen mit Behinderung besetzt werden. Tatsächlich habe die Rate bei 1,19 Prozent gelegen, hieß es. Für private Firmen liegt die Zielmarke bei 2,2 Prozent. Firmen mit mehr als 100 Angestellten, die dies nicht einhalten, drohen Bußgelder.

Da auch lokale Behörden im Verdacht stehen, bei Daten zur Beschäftigung von Behinderten geschummelt zu haben, will die Zentralregierung in Tokio jetzt eine landesweite Untersuchung vornehmen. Die japanische Regierung hat sich vorgenommen, die rasant überalternde Gesellschaft des Landes stärker auf die Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen und mentalen Behinderungen auszurichten. Als ein Katalysator dazu sollen die Paralympics 2020 in Tokio dienen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Handelskonflikt belastet Hang Seng - Viele Börsen geschlossen. Angesichts neuer Sorgen bezüglich des Handelsstreits mit den USA geriet vor allem die Börse in Hongkong unter Druck. Die wichtigen Handelsplätze in Japan, Festlandchina, Taiwan und Südkorea waren derweil feiertagsbedingt geschlossen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktien Asiens haben am Montag ihre jüngste Rally abgebrochen. (Boerse, 24.09.2018 - 08:32) weiterlesen...

Japan und China planen 'Innovations-Dialog'. Zu diesem Zweck planten die benachbarten Wirtschaftsmächte einen "Innovations-Dialog", berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Sonntag. TOKIO - Japan und China wollen bei Zukunftstechnologien wie Künstlicher Intelligenz und selbstfahrenden Autos kooperieren. (Wirtschaft, 23.09.2018 - 14:26) weiterlesen...

Aktien Asien: Hohe Kursgewinne vor allem in China. Nach neuen Rekordmarken an der Wall Street legten am Freitag auch die fernöstlichen Aktienmärkte kräftig zu. "Nachdem die letzte Runde von Strafzöllen vorbei ist, werden die Investoren wieder optimistischer", sagte Analyst David Madden von CMC Markets mit Blick auf den Handelskrieg zwischen den USA und China. Die Strafzölle seien weniger heftig ausgefallen als befürchtet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Auf grün haben am letzten Handelstag der Woche die Kursampeln an den asiatisch-pazifischen Börsen gestanden. (Boerse, 21.09.2018 - 09:36) weiterlesen...

Japan: Preisanstieg zieht etwas an - Ziel aber noch weit entfernt. Doch trotz der leichten Erholung, die vor allem auf höhere Kosten für Energie zurückgeht, bleibt die Inflation weiter deutlich hinter dem Notenbankziel zurück. Im August haben die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent angezogen, wie die Regierung am Freitag in Tokio mitteilte. Im Juni waren es noch 0,9 Prozent. Von Bloomberg befragte Experten hatten mit einem Anstieg von 1,1 Prozent gerechnet. TOKIO - In Japan sind die Verbraucherpreise im August etwas stärker gestiegen als zuletzt. (Wirtschaft, 21.09.2018 - 07:39) weiterlesen...

Amazon will mit Alexa Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen. So wird der Online-Händler Herstellern von Hausgeräten künftig günstige Einbau-Module anbieten, mit denen sie Alexa in ihre Technik integrieren können. Eine neue Schnittstelle soll die heute oft umständliche Einrichtung diverser Smarthome-Technik vereinfachen. Außerdem will Amazon Alexa verstärkt in Autos und Fernseher bringen. SEATTLE - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. (Boerse, 20.09.2018 - 20:40) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursrally geht der Schwung aus. Während Japan die Gewinne der vergangenen Tage behauptetete, ging es an den chinesischen Handelsplätzen moderat bergab. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag ihrer jüngsten Rally Tribut gezollt. (Boerse, 20.09.2018 - 08:43) weiterlesen...