Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Japan, Volkswirtschaft

TOKIO - Ein starker Taifun hat den Verkehr im Westen Japans lahmgelegt und mehrere Menschen verletzt.

15.08.2019 - 06:29:24

Verletzte bei starkem Taifun in Japan. Mehrere Tausend Bewohner mussten sich vor der Gefahr von Erdrutschen und Überflutungen in Folge massiver Regenfälle in Sicherheit bringen, wie örtliche Medien am Donnerstag meldeten. Hunderte Flüge wurden gestrichen, und auch der Bahnverkehr musste wegen der Sturmböen teils stark eingeschränkt werden - und das zu einer Zeit, da Millionen von Japanern aus den Ferien anlässlich des buddhistischen Ahnenfestes Obon heimkehren. Mindestens fünf Menschen erlitten bei Stürzen Verletzungen, hieß es.

Der Taifun "Krosa" nahm langsam Kurs auf die Region um die kleinere Hauptinsel Shikoku und dürfte nach seiner Ankunft nordwärts Richtung Japanisches Meer weiterziehen, wie die nationale Wetterbehörde berichtete. Beim zehnten Taifun der Saison wurden im Zentrum Windgeschwindigkeiten von 162 Kilometern in der Stunde gemessen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Südkorea, China und Japan planen Außenministertreffen. Zweck des für Dienstag bis Donnerstag nächster Woche geplanten Dreier-Treffens in Peking sei es, die Grundlage für das "System der Kooperation" zu stärken, teilte das südkoreanische Außenministerium am Freitag mit. SEOUL - Zum ersten Mal seit drei Jahren wollen sich die Außenminister Südkoreas, Chinas und Japans wieder zu Gesprächen über die Zusammenarbeit zwischen den drei wirtschaftsstarken Ländern treffen. (Wirtschaft, 16.08.2019 - 14:21) weiterlesen...

Aktien Asien: Hoffnung im Handelsstreit sorgt zum Wochenschluss für Erholung. Insbesondere an den chinesischen Aktienmärkten ging es recht deutlich nach oben. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Börsen haben sich am Freitag etwas von ihren jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 16.08.2019 - 08:41) weiterlesen...

Südkoreas Präsident sucht trotz Handelsstreits den Dialog mit Japan. "Besser spät als nie: Falls Japan den Weg des Dialogs und der Zusammenarbeit wählt, werden wir uns dem mit Freude anschließen", sagte Moon am Donnerstag in einer Rede zum 74. Tag der Befreiung Koreas von japanischer Kolonialherrschaft (1910 bis 1945). Tausende Südkoreaner protestierten unterdessen in Seoul gegen die Politik des rechtsnationalen japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe. SEOUL/TOKIO - Nach der Verschärfung des Handelsstreits mit Japan hat der südkoreanische Präsident Moon Jae In gegenüber dem Nachbarn einen versöhnlicheren Ton angeschlagen. (Boerse, 15.08.2019 - 16:11) weiterlesen...

VERMISCHTES: Verletzte bei starkem Taifun in Japan. Ein 82 Jahre alter Mann fiel an einer Anlegestelle der Provinz Hiroshima ins Meer. Er starb später im Krankenhaus, wie Medien berichteten. Mindestens 28 Menschen erlitten Verletzungen. Mehrere Tausend Bewohner mussten sich vor der Gefahr von Erdrutschen und Überflutungen in Folge massiver Regenfälle in Sicherheit bringen. Hunderte Flüge wurden gestrichen, und auch der Bahnverkehr musste wegen der Sturmböen teils stark eingeschränkt werden - und das zu einer Zeit, da Millionen von Japanern aus den Ferien anlässlich des buddhistischen Ahnenfestes Obon heimkehrten. TOKIO - Ein starker Taifun hat den Verkehr im Westen Japans lahmgelegt und Dutzende Menschen verletzt. (Boerse, 15.08.2019 - 14:56) weiterlesen...

Aktien Asien: Rezessionsangst würgt Erholungsversuch in Japan ab - China im Plus. Nachdem zuvor bereits die Börsen in den USA und Europa hohe Kursverluste eingefahren hatten, tauchten die Anleger am Donnerstag insbesondere an der japanischen Börse ab. Dort lastete auch der weiter anziehende Yen auf den Bewertungen. Chinas Börsen arbeiteten sich dagegen bis kurz vor Handelsschluss ins Plus vor. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Angst vor einer weltweiten Rezession hat auch die asiatischen Börsen wieder eingeholt. (Boerse, 15.08.2019 - 08:52) weiterlesen...

Südkoreas Präsident will trotz Handelsstreits Dialog mit Japan. "Besser spät als nie: Falls Japan den Weg des Dialogs und der Zusammenarbeit wählt, werden wir uns dem mit Freude anschließen", sagte Moon am Donnerstag in einer Rede zum 74. Tag der Befreiung Koreas von japanischer Kolonialherrschaft (1910 bis 1945). Zusammen mit Japan werde Südkorea ein Ostasien anstreben, das für einen fairen Handel stehe. SEOUL - Nach der Verschärfung des Handelsstreits mit Japan hat der südkoreanische Präsident Moon Jae In gegenüber dem Nachbarn einen versöhnlicheren Ton angeschlagen. (Wirtschaft, 15.08.2019 - 08:23) weiterlesen...