Konjunktur, Japan

Tokio - Die japanische Wirtschaft hat die Schwächephase zum Jahresauftakt überwunden und ist wieder kräftig gewachsen.

10.08.2018 - 09:41:23

Konsumausgaben steigen - Japans Wirtschaft wächst wieder kräftig

Im zweiten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf das Jahr hochgerechnet um 1,9 Prozent gewachsen, teilte die Regierung in Tokio mit. Im Winterquartal zwischen Januar und Ende März war die Wirtschaftsleistung noch gefallen.

Experten hatten mit einer Rückkehr zum Wachstum gerechnet, allerdings nur ein Plus von 1,4 Prozent erwartet. Getragen wurde das deutliche Wirtschaftswachstum vor allem von höheren Investitionen der Unternehmen, die vor allem viel Geld für neue Technik ausgegeben haben. Aber auch der Konsum wuchs um 0,7 Prozent - dieser war im ersten Quartal noch rückläufig.

Dies war ein Grund, warum die Wirtschaftsleitung zwischen Januar und Ende März um 0,9 Prozent gefallen ist. Damit war im die längste Aufschwungphase Japans seit Jahrzehnten zu Ende gegangen. Die japanische Wirtschaft war vor dem Rückschlag acht Quartale in Folge gestiegen. Eine so lange Aufschwungphase hat es seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nicht mehr gegeben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

USA setzen offiziell Ziel eines Handelsabkommens mit der EU. Dies gelte ebenso für entsprechende Abkommen mit Japan und mit Großbritannien, teilte das Büro Lighthizers am Dienstag mit. WASHINGTON - Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer hat den US-Kongress offiziell über die Absicht der Regierung unterrichtet, ein Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union auszuhandeln. (Wirtschaft, 16.10.2018 - 22:52) weiterlesen...

Japan und China intensivieren Beziehungen - Abe reist nach Peking. TOKIO/PEKING - Die beiden asiatischen Wirtschaftsmächte Japan und China wollen enger kooperieren. Erstmals seit Dezember 2011 reist mit Shinzo Abe wieder ein japanischer Regierungschef zu formellen bilateralen Gesprächen ins benachbarte Reich der Mitte. Der Rechtskonservative werde China ab dem 25. Oktober einen dreitägigen Besuch abstatten, wie beide Regierungen am Freitag bekanntgaben. Japan und China intensivieren Beziehungen - Abe reist nach Peking (Wirtschaft, 12.10.2018 - 15:27) weiterlesen...

Trotz Handelskrieg mit USA: Chinas Außenhandel unerwartet stark. Wie der Zoll am Freitag in Peking mitteilte, legten die chinesischen Ausfuhren in US-Dollar berechnet um 14,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. Die Importe wuchsen dank starker heimischer Nachfrage weiter kräftig um 14,3 Prozent. PEKING - Trotz des Handelskrieges mit den USA sind die chinesischen Exporte im September insgesamt unerwartet stark gestiegen. (Wirtschaft, 12.10.2018 - 10:09) weiterlesen...

IWF-Chefin Lagarde rüffelt Trump - Scholz: Deutschland gerüstet. Sie eröffnete die Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank am Donnerstag mit scharfer Kritik am Vorgehen des US-Präsidenten. Das System des weltweiten Handels dürfe nicht zerstört werden, sagte Lagarde zu Beginn des Treffens in Nusa Dua (Indonesien) vor dem Hintergrund einer sich abschwächenden Weltkonjunktur. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zeigte sich optimistisch zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. NUSA DUA - IWF-Chefin Christine Lagarde hat der Wirtschaftspolitik von Donald Trump und dessen Angriffen auf die eigene Zentralbank eine deutliche Abfuhr erteilt. (Wirtschaft, 11.10.2018 - 14:31) weiterlesen...

Weltbank: Länder müssen mehr in Bildung und Gesundheit investieren. Das ist das Ergebnis des ersten Human Capital Index, den die Weltbank am Donnerstag beim Jahrestreffen der Organisation und des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Nusa Dua (Indonesien) vorstellte. NUSA DUA - Mehr als die Hälfte aller Kinder auf der Welt wird nicht ihre vollen Möglichkeiten ausschöpfen können, weil die Regierungen ihrer Heimatländer nicht genügend in Bildung und Gesundheit investieren. (Wirtschaft, 11.10.2018 - 06:35) weiterlesen...

Weltbank und IWF eröffnen Jahrestagung - Konjunktur wird schwächer. Mit mehr als 30 000 Vertretern aus 189 Mitgliedsländern ist das Treffen auf der indonesischen Insel Bali eine der größten Zusammenkünfte von Wirtschafts- und Finanzexperten. Erwartet wird auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz - der SPD-Politiker trifft unter anderem mit seinen Amtskollegen aus den G20-Staaten zusammen. NUSA DUA - Unter dem Eindruck einer sich eintrübenden Wirtschaftslage eröffnet IWF-Chefin Christine Lagarde am Donnerstag die Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank. (Wirtschaft, 11.10.2018 - 05:46) weiterlesen...