Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

(Tippfehler in der Überschrift behoben)

26.06.2020 - 20:33:23

Quarantäne für 1100 Schlachthof-Mitarbeiter und Kontakte in Oldenburg

WILDESHAUSEN - Nach den Reihentests in einem Putenschlachthof in Wildeshausen im niedersächsischen Kreis Oldenburg ist für alle rund 1100 Mitarbeiter sowie deren Kontaktpersonen eine Quarantäne von zwei Wochen angeordnet worden. Das teilte der Landkreis am Freitag mit. "Die primäre Aufgabe ist es, die Bevölkerung vor weiteren Infektionen zu schützen", sagte Landrat Carsten Harings.

Insgesamt gibt es in dem Schlachtbetrieb bei 1183 vorliegenden Testergebnissen 46 positive Fälle einer Covid-19-Infektion. Der Schlachthof Geestland Putenspezialitäten in Wildeshausen fährt nun schrittweise den Betrieb herunter, er wird für zwei Wochen geschlossen.

Auch wenn der Corona-Ausbruch damit viel kleiner ist als in Fleischbetrieben der Firma Tönnies in Nordrhein-Westfalen, wirkt er doch auf die Region Oldenburger Land. In Cloppenburg erkrankten nach Angaben des Landkreises ein Mann, der bei Geestland arbeitet, seine Frau und zwei Kinder im Schüleralter.

In Wagenfeld im Landkreis Diepholz waren am Mittwoch Teile eine früheren Kaserne vorsorglich unter Quarantäne gestellt, weil dort auch 200 Werkvertragsarbeiter aus dem Putenschlachthof leben. Mit Verweis auf die Allgemeinverfügung des Landkreises Oldenburg entschied am Freitag auch der Landkreis Diepholz, seine bereits bestehende Allgemeinverfügung entsprechend zu verlängern. Dort seien damit nun rund 240 Menschen von der Maßnahme betroffen, sagte eine Kreissprecherin.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New Yorks Gouverneur kritisiert Trump in Corona-Krise erneut scharf. Indem er in der Öffentlichkeit keine Maske trage und die von der Pandemie ausgehende Gefahr nicht anerkenne, "ermögliche" und "ermächtige" Trump die Verbreitung des Virus, sagte Cuomo bei einer Pressekonferenz am Montag. NEW YORK - New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo hat US-Präsident Donald Trump in der Corona-Krise erneut scharf kritisiert. (Wirtschaft, 06.07.2020 - 23:08) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Gericht hebt Corona-Einschränkungen im Kreis Gütersloh auf (Im 2. (Wirtschaft, 06.07.2020 - 22:14) weiterlesen...

Top-Experte Fauci warnt: Corona-Situation in den USA 'nicht gut'. Die gegenwärtige Lage sei "wirklich nicht gut" und erfordere "sofortiges" Handeln, sagte der Immunologe Anthony Fauci am Montag in einem Live-Chat. Die USA hätten die Pandemie nie unter Kontrolle gebracht und steckten daher immer noch tief in der ersten Welle des Virus, sagte Fauci. Die Wiederöffnung der Wirtschaft und die nötigen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus dürften nicht als Widerspruch gesehen werden, mahnte er. WASHINGTON - Einer der führenden Gesundheitsexperten der USA hat sich angesichts des raschen Anstiegs der Corona-Neuinfektionen im Süden und Westen des Landes besorgt gezeigt. (Wirtschaft, 06.07.2020 - 22:12) weiterlesen...

WDH/TAGESVORSCHAU: Termine am 07. Juli 2020. (ein überflüssiger Termin wurde entfernt) WDH/TAGESVORSCHAU: Termine am 07. Juli 2020 (Boerse, 06.07.2020 - 21:45) weiterlesen...

Talanx-Aktionär will Anteilspaket auf den Markt werfen. 3,79 Millionen Papiere möchte der Versicherer abgeben, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf ein Verkaufsdokument der Banken berichtete. Das sind 1,5 Prozent der Talanx-Aktien. Er platziert die Aktien demnach zu 33,10 Euro. Die Papiere gingen nach der Nachricht auf Talfahrt und notierten etwa 3 Prozent schwächer zu einem Kurs von 33,76 Euro. LONDON - Der Talanx -Großaktionär und Lebensversicherer Meiji Yasuda will laut Kreisen ein Paket an Anteilen des SDax -Konzerns verkaufen. (Boerse, 06.07.2020 - 21:39) weiterlesen...

EU-Staaten wollen gemeinsam gegen Hass und Hetze im Netz vorgehen (durchgehend aktualisiert) (Wirtschaft, 06.07.2020 - 21:22) weiterlesen...