Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

(Tippfehler in der Überschrift behoben: Stand)

15.10.2020 - 14:54:29

WDH: Corona-Neuinfektionen in den USA auf höchstem Stand seit August

BALTIMORE - Die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen in den USA ist mit fast 60 000 an einem Tag auf den höchsten Stand seit Anfang August gestiegen. Am Mittwoch wurden rund 59 500 Menschen positiv getestet, wie aus Zahlen der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervorgeht. Besonders stark war der Anstieg in einigen Bundesstaaten des Mittleren Westens wie North Dakota, South Dakota und Missouri. Die Zahl der Todesfälle blieb relativ stabil bei 985.

Insgesamt wurden in den USA der Universität zufolge seit Beginn der Pandemie 7,9 Millionen Corona-Infektionen gezählt, rund 217 000 Menschen starben. Experten gehen zugleich von einer hohen Dunkelziffer an Corona-Infektionen aus. In den USA leben rund 330 Millionen Menschen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nächtliche Ausgangssperre in Tschechien tritt in Kraft. Zum Start gilt sie in der Nacht zum Mittwoch zunächst nur von Mitternacht bis 04.59 Uhr morgens, danach jeweils zwischen 21.00 Uhr und 4.59 Uhr. In dieser Zeit dürfen die Menschen ihre Häuser nicht verlassen. PRAG/VILNIUS/OSLO - Angesichts steigender Corona-Zahlen führt Tschechien erstmals eine nächtliche Ausgangssperre ein. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 19:38) weiterlesen...

Führende Unions-Politiker versuchen wütenden Merz zu besänftigen. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak versicherte am Dienstag, der Grund, die Entscheidung über den Parteivorsitz ins neue Jahr zu verschieben, sei die Corona-Infektionslage. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt rief dazu auf, jetzt zu der Entscheidung gemeinsam zu stehen. Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Ralph Brinkhaus, zeigte Verständnis für die Enttäuschung des einen oder anderen. Diese werde sich bald legen, und dann würden die Kandidaten wieder genauso friedlich und respektvoll miteinander umgehen wie zuvor. BERLIN - Nach heftigen Attacken des CDU-Vorsitzkandidaten Friedrich Merz gegen die Parteispitze wegen der Verschiebung des Parteitages sind führende Unions-Politiker um Deeskalation bemüht. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 19:37) weiterlesen...

US-WAHL: Biden und Trump gehen mit neuen TV-Spots in Wahlkampf-Endspurt. Das Biden-Team stellte am Dienstag eine Reihe von Werbeclips vor, in denen der Herausforderer unter anderem die Einheit des tief gespaltenen Landes beschwor und seine Unterstützung für die "Black Lives Matter"-Bewegung ("Schwarze Leben zählen") bekräftigte. Auch wandte er sich an die Wähler und forderte diese auf, die "düstere, wütende Politik" der letzten Jahre unter Präsident Trump zu beenden. WASHINGTON - Mit sehr unterschiedlichen Wahlkampfspots wollen Joe Biden und Donald Trump in den letzten Tagen vor der US-Präsidentschaftswahl punkten. (Boerse, 27.10.2020 - 19:27) weiterlesen...

Frankreich verschärft Kampf gegen Corona - Ansprache von Macron. Neue Maßnahmen seien unerlässlich, teilte Regierungschef Jean Castex am Dienstag via Twitter mit. Ins Detail ging er dabei nicht. Staatschef Emmanuel Macron werde sich am Mittwochabend an seine Landsleute wenden, hieß es in Kreisen des Élyséepalastes ohne weitere Einzelheiten. PARIS - Im Kampf gegen die zweite Welle der Coronavirus-Epidemie will die französische Mitte-Regierung die Schraube weiter anziehen. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 19:26) weiterlesen...

Regierungschef Bouffier: 'Lage dramatischer, als viele glauben. "Die Lage ist weit dramatischer als viele glauben", sagte der CDU-Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch). "Bei uns laufen die Betten zu. Schon heute gehen wir an die Grenzen. Wir werden für Deutschland einiges beschließen, was weh tut und nicht schön ist." Kanzlerin Angela Merkel (CDU) werde außerdem am Donnerstag im Bundestag eine Rede halten, "die keine Fragen mehr offen lassen wird". WIESBADEN - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat für die Bund-Länder-Schalte am Mittwoch zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie "harte Entscheidungen" angekündigt. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 19:05) weiterlesen...

Drosten: Jetzt auf die Bremse zu treten hätte nachhaltigen Effekt. "Wenn die Belastung zu groß wird, dann muss man 'ne Pause einlegen", sagte der Charité-Wissenschaftler in der am Dienstag veröffentlichten Folge des "Coronavirus-Update" von NDR-Info. "Dieses Virus lässt nicht mit sich verhandeln. BERLIN - Der Virologe Christian Drosten hat sich für einen zeitlich begrenzten Lockdown ausgesprochen. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 18:53) weiterlesen...