Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Panaxia Pharmaceutical Industries

Tel Aviv, Israel - Es wurde einen definitive Vereinbarung zur kommerziellen Vermarktung von medizinischem Cannabis in Europa getroffen.

23.07.2020 - 11:07:31

Panaxias Vereinbarung mit internationalem Pharmaunternehmen Neuraxpharm ist abgeschlossen. Die beiden Unternehmen werden eine Importgenehmigung nach Deutschland und eine Exportgenehmigung aus Israel beantragen.

Tel Aviv, Israel - Es wurde einen definitive Vereinbarung zur kommerziellen Vermarktung von medizinischem Cannabis in Europa getroffen.

Die beiden Unternehmen werden eine Importgenehmigung nach Deutschland und eine Exportgenehmigung aus Israel beantragen.

Die Zusammenarbeit wird in Deutschland beginnen, dem größten Markt für medizinisches Cannabis außerhalb der USA, und dann schrittweise auf weitere Länder ausgeweitet.

Die ersten Verkäufe von Panaxia-/Neuraxpharm-Produkten in Deutschland werden für die zweite Hälfte 2020 erwartet, sobald die Exportlizenz erteilt wird

Neuraxpharm , ein führendes europäisches Pharmaunternehmen, das sich auf das zentrale Nervensystem spezialisiert, und Panaxia Global , der kontrollierende Eigentümer von Panaxia Labs Israel (Panaxia Israel) (TASE: PNAX), Israels größtem Hersteller von medizinischem Cannabis, gaben heute bekannt, dass sie eine schriftliche Vereinbarung über den Beginn einer geschäftlichen Zusammenarbeit für die Vermarktung von Panaxias medizinischen Cannabisprodukten in Deutschland, dem größten und am schnellsten wachsenden Markt für Cannabis in Europa, getroffen haben. Die Vereinbarung, in der eine frühere Absichtserklärung der Unternehmen verankert ist, beinhaltet die Exklusivität für Panaxia-Produkte sowie ein Option zur Ausweitung des Vertriebs auf weitere Länder, darunter auch wichtige europäische Länder.

Diese Vereinbarung ist einzigartig in der Cannabisindustrie. Es ist das erste Mal, dass ein globales Pharmaunternehmen vom Kaliber der Firma Neuraxpharm medizinische Cannabisprodukte als Teil seines breiten verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Produktportfolios vermarktet. Neben dem Vertrieb der Produkte an Apotheken durch lokale Distributoren wird sich das Unternehmen auf die Vermarktung an relevante Zielgruppen in Deutschland, nämlich verschreibende Ärzte und Patienten, konzentrieren. Die Marketing-Aktivität ist entscheidend für den Erfolg des kommerziellen Verkaufs und erfolgt in Übereinstimmung mit den in der Pharmaziebranche geltenden Standards.

Die in Deutschland von autorisierten Ärzten ausgestellten Rezepte gelten für eine bestimmte Marke. Also ist die Vermarktung der Produkte an verschreibende Ärzte in Deutschland eine Voraussetzung für den Erfolg in diesem Land. Deutschland gilt außerhalb der USA mit 60 Tausend Patienten bei einer Bevölkerung von 82,8 Millionen als der größte Markt für medizinisches Cannabis. Die durchschnittlichen Ausgaben für medizinisches Cannabis pro Patient liegen bei 500 Euro pro Monat.

Die Neuraxpharm Group ist eines der größten Spezialpharma-Unternehmen in Europa. Der Konzern ist in 12 europäischen Ländern präsent, darunter Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, die Tschechische Republik, Polen, Österreich, die Schweiz, die Slowakei, Großbritannien, Ungarn und Portugal. Der Jahresumsatz von Neuraxpharm beträgt 480 Millionen Euro. Der Konzern hat Zugang zu mehr als 80 % des ZNS-Marktes in Europa und verfügt über ein Portfolio von mehr als 130 aktiven Arzneimitteln für Erkrankungen des ZNS.

Nach Unterzeichnung der Vereinbarung wird Neuraxpharm eine Importgenehmigung für die Produkte von Panaxia nach Deutschland beantragen. Panaxia wird gleichzeitig daran arbeiten, eine Exportlizenz von den israelischen Gesundheitsbehörden zu erhalten. Panaxia hat bereits mit der Herstellung der Produkte begonnen, um einen Bestand zur Hand zu haben, wenn die Exportgenehmigung vorliegt. Die ersten Verkäufe von Panaxia-/Neuraxpharm-Produkten in Deutschland werden erwartet, sobald die Exportlizenz erteilt wird.

Panaxia ist das einzige israelische Unternehmen, das eine EU-GMP-Zertifizierung erhalten hat, die es ihm erlaubt, seine gesamten medizinischen Cannabisprodukte in die meisten europäischen Länder zu exportieren.

Unter dieser Vereinbarung ist Panaxia verantwortlich für die Herstellung des Produkts in Übereinstimmung mit den EU-GMP-Standards, für die Entwicklung neuer fortschrittlicher Produkte wie Tabletten, Zäpfchen und Inhalationsprodukte sowie deren Registrierung gemäß den deutschen Vorschriften.

Dr. Dadi Segal, CEO von Panaxia Global, meinte dazu: "Wir sind stolz darauf, Pionierarbeit für eine Zusammenarbeit dieser Größenordnung zu leisten, die uns in der EU die Türen öffnet. Mit dieser Vereinbarung etablieren sich Neuraxpharm und Panaxia als dominierende Akteure auf dem europäischen Markt für Cannabis. Es ist das erste Mal, dass ein europäisches Pharmaunternehmen vom Kaliber Neuraxpharm medizinische Cannabisprodukte vermarktet. Daher ist dies auch eine bahnbrechende Ankündigung für Patienten, deren Bedürfnisse endlich erfüllt werden, und für andere Unternehmen, die um die Anerkennung der medizinischen Vorteile von Cannabis gekämpft haben. Als ein Pharmaunternehmen, das seit Jahren medizinisches Cannabis nach strengsten wissenschaftlichen und medizinischen Standards herstellt, freuen wir uns über diese offizielle Anerkennung unserer kompromisslosen Professionalität. Wir werden gemeinsam daran arbeiten, unsere Markführerschaft zu festigen."

Informationen zu Panaxia Global

Panaxia Global ist der kontrollierende Eigentümer von Panaxia Labs Israel, Ltd., einem an der Tel Aviv Stock Exchange (TASE: PNAX) notierten Unternehmen. Es ist der größte israelische Hersteller und Hauszustellungslieferant von medizinischen Cannabisprodukten und das erste Unternehmen, das die Genehmigung des israelischen Gesundheitsministeriums für die Herstellung von Arzneimitteln auf Cannabisbasis (gemäß der IMC-GMP-Richtlinie) sowie die für die kommerzielle Produktion und den Export von medizinischem Cannabis und seinen Produkten nach Europa erforderliche Zertifizierung in Übereinstimmung mit dem EU-GMP-Standard erhalten hat. Das Unternehmen stellt mehr als 30 Arzneimittel auf Hanfbasis her und verfügt über ein breites Fundament an klinischer Erfahrung mit Zehntausenden von Patienten.

Panaxia ist Teil der Segal Pharma Group, die sich im Besitz der Familie Segal befindet, und vor mehr als vierzig Jahren gegründet wurde. Das Unternehmen stellt mehr als 600 verschiedene pharmazeutische Produkte her, die in über 40 Ländern weltweit vertrieben werden. Panaxia wurde von Dr. Dadi Segal, Dr. Eran Goldberg und Adv. Assi Rotbart als Cannabis-Abteilung der Segal Pharma Group gegründet. Das Schwesterunternehmen Panaxia US stellt in Nordamerika über 60 Arzneimittel auf Hanfbasis her, darunter sublinguale Tabletten, Lutschtabletten, Öle und Inhalatoren zur Behandlung von Krankheiten wie PTSD, Krebs, chronischen Schmerzen, Epilepsie, Anorexie, Verbrennungen und vielen anderen Leiden. Die Panaxia Group beschäftigt mehr als 150 Mitarbeiter, die zudem alle klinischen Studien durchführen.

Zur Segal Pharma Group gehören außerdem Luminera Derm, Hersteller von injizierbaren Hautfüllern, und Tree of Life Pharma, Hersteller von rezeptfreien Medikamenten. Weitere Informationen finden Sie auf der Panaxia-Website https://panaxia.co.il/

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1179669/Panaxia_Logo.jpg

Für weitere Informationen:

Noa Leviel Lnoa@ibh.co.il 972-50-869-1843

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/134820/4659746 Panaxia Pharmaceutical Industries

@ presseportal.de