Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Spanien

Teil-Lockdown in Bulgarien gelockert und verlängert

17.12.2020 - 16:58:29

Teil-Lockdown in Bulgarien gelockert und verlängert. SOFIA - Bulgarien hat wegen steigender Corona-Zahlen den Teil-Lockdown bis Ende Januar verlängert - allerdings in gelockerter Form. Restaurants in Hotels werden ab 1. Januar 2021 unter Corona-Auflagen den Betrieb nur für Hausgäste wieder aufnehmen können, erläuterte Gesundheitsminister Kostadin Angelow am Donnerstag nach einer Sitzung der Regierung in Sofia.

Zudem werden Museen, Galerien und Kinos ab Januar bei 30 Prozent ihrer Kapazität wieder öffnen können. Kindergärten und Schulen bis zur vierten Klasse sollen am 4. Januar wieder öffnen.

Nachtclubs, Kasinos, Restaurants und weitere Lokale sowie Sportsäle mussten Ende November schließen. Die betroffenen Unternehmer sollen von der Regierung weiter unterstützt werden. Von den Einschränkungen wurden Apotheken, Supermärkte, Drogerien, Bank- und Versicherungsfilialen ausgenommen. Tankstellen sind geöffnet.

In dem südöstlichen EU-Land mit einer Bevölkerung von 6,9 Millionen Einwohnern gelten aktuell 89 540 Menschen als infiziert. Die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden lag am Donnerstag bei 1959 - sie war damit deutlich geringer als am Vortag (2743). Bei den in Bulgarien offiziell angegebenen Fallzahlen handelt es sich nur um Corona-Ansteckungen, die mit einem PCR-Test nachgewiesen wurden - nicht aber durch die recht verbreiteten Antigentests. Zum Vergleich: In Deutschland mit einer fast 12 Mal größeren Bevölkerung wurden am Donnerstag 26 923 Neuinfektionen registriert.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Bulgarien insgesamt 186 246 Corona-Ansteckungen durch PCR-Tests nachgewiesen. Das Balkanland war im Frühjahr noch relativ gering betroffen. 6196 Menschen starben seit Beginn der Pandemie in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Zuletzt gab es innerhalb von 24 Stunden 191 neue Tote in der amtlichen Statistik - damit nimmt Bulgarien im EU-Vergleich einen führenden Platz ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Altmaier: Ausbau erneuerbarer Energien nicht um jeden Preis. Es sei unter anderem noch unklar, wie sich der Stromverbrauch bis zum Jahr 2030 entwickeln werde, sagte Altmaier am Dienstag bei der digitalen Tagung des Verbands Kommunaler Unternehmen (VKU). Er sei für Ausbauziele offen, die müssten aber an gewisse Bedingungen geknüpft sein, betonte Altmaier. "Ich bin bereit, beim Ausbau der erneuerbaren Energien noch mal eine ganze Schippe draufzulegen, allerdings darf das nicht dazu führen, dass dadurch die EEG-Umlage weiter steigt." Die Kosten des Zubaus von erneuerbaren Energien müssten über den Haushalt finanziert werden und dürften den Strompreis nicht belasten. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht zum Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland noch einige offene Fragen. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 11:13) weiterlesen...

Merkel wirbt für Ausbau der Gigabit-Netze. "Wir müssen weiter den Ausbau der Gigabit-Netze vorantreiben", sagte sie am Dienstag bei einer Tagung des Verbands Kommunaler Unternehmen. "Vor allen Dingen in Städten und Ballungsgebieten funktioniert das schon privatwirtschaftlich", sagte die Kanzlerin. In ländlichen Regionen sei der Ausbau der Internetleitungen dagegen nicht immer sofort wirtschaftlich. "Deshalb helfen wir da mit staatlicher Förderung", sagte Merkel. Der Lockdown wegen der Corona-Pandemie habe gezeigt, wie wichtig ein leistungsfähiges Internet sei, um etwa von zuhause arbeiten zu können. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für Tempo beim Aufbau schneller Internetverbindungen geworben. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 10:35) weiterlesen...

Ferienflieger Condor braucht frisches Geld. Unter Hinweis auf den verlängerten Corona-Lockdown und die zögerliche Flugnachfrage bestätigte das Unternehmen am Montag in Frankfurt, dass man "konstruktive Sondierungsgespräche" über eine finanzielle Unterstützung führe. Unklar blieb, ob auch über erneute Staatshilfen gesprochen wird. Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet. FRANKFURT - Rund drei Monate nach Abschluss des Schutzschirmverfahrens braucht der vom Staat gerettete Ferienflieger Condor frisches Geld. (Boerse, 09.03.2021 - 10:34) weiterlesen...

Rotes Kreuz: Corona-Pandemie verschlimmert Lage von Migranten. Abgesehen davon, dass viele durch Geschäfts- und Restaurantschließungen ihre Arbeit verloren haben, bleiben sie oft auch bei Tests und Impfungen auf der Strecke, wie die Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) am Dienstag in Genf berichtete. Die Föderation spricht von einer "unsichtbaren Wand". Migranten blieben oft ausgeschlossen, selbst, wenn sie per Gesetz theoretisch in die Pandemiemaßnahmen einbezogen wurden. GENF - Migrantinnen und Migranten sind nach Angaben des Roten Kreuzes von der Corona-Pandemie besonders betroffen. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 10:32) weiterlesen...

Karlsruhe will nun Anfang Mai zur Parteienfinanzierung verhandeln. KARLSRUHE - Das Bundesverfassungsgericht unternimmt einen neuen Anlauf zur Verhandlung der beiden Oppositionsklagen gegen die Aufstockung der staatlichen Parteienfinanzierung. Nun soll am 4. und 5. Mai in einer Halle der Messe Karlsruhe verhandelt werden, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Der für die Verfahren zuständige Zweite Senat hatte ursprünglich schon einmal einen Termin für Ende Januar angesetzt. Dieser musste aber wegen der Corona-Pandemie wieder aufgehoben und zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Karlsruhe will nun Anfang Mai zur Parteienfinanzierung verhandeln (Wirtschaft, 09.03.2021 - 10:13) weiterlesen...

Scholz will schnelleren Ausbau von Stromnetzen und Erneuerbaren. "Wir wissen, dass der Strombedarf viel höher sein wird, als er gegenwärtig offiziell berechnet ist", sagte Scholz in einer Videobotschaft zu einer Tagung des Verbands Kommunaler Unternehmen. Dieses Jahr würden neue Berechnungen vorgelegt. "Daraus wird man ganz sicher ablesen können, dass wir mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien noch weiter vorankommen müssen und natürlich selbstverständlich auch mit dem Ausbau der Stromnetze", sagte der Finanzminister. BERLIN - Deutschland muss nach Meinung von Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) beim Ausbau von Stromnetzen und erneuerbaren Energien deutlich schneller vorankommen. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 09:50) weiterlesen...