Golfstaaten, Italien

TEHERAN - Im Kampf gegen die hohe Inflation im Land überprüft die iranische Regierung die baldige Streichung von vier Nullen bei der nationalen Währung Rial.

16.04.2019 - 09:48:24

Irans Regierung überprüft Streichung von vier Nullen bei Währung. Nach Angaben des Regierungs-Webportals Dolat stand diesbezüglich ein Entwurf der Zentralbank vom Januar dieses Jahres auf der Agenda der Kabinettssitzung am Dienstag. Außerdem soll die Währung demnächst wieder Toman heißen.

Der Toman galt bis 1925 als die nationale Währung des Landes, bevor er vom Rial ersetzt wurde. Die Perser selbst jedoch benutzen seit Jahrzehnten nur den Begriff Toman, weil auch die Umrechnung sehr einfach war: 1 Toman entspricht 10 Rial.

Die angestrebte Maßnahme ist nach Angaben von Notenbankchef Abdolnaser Hemmati notwendig für die Umsetzung der Bankreformen in dem Land und könne auch eine positive psychologische Wirkung haben. Viele Iraner müssen allein für einen einfachen Einkauf im Supermarkt derzeit mehr als eine Million Rial bezahlen.

Der Iran steckt wegen der von den USA verhängten Sanktionen in einer akuten Währungskrise. Der Rial hat zuletzt stark an Wert verloren, die Inflationsrate stieg drastisch. Nach Einschätzung von Beobachtern könnte sich die Krise in den kommenden Monaten weiter verschlimmern - insbesondere wenn der Ölexport, die Haupteinnahmequelle des Landes, wegen der Sanktionen noch weiter zurückgehen sollte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise bewegen sich kaum. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 71,67 US-Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um neun Cent auf 63,67 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag kaum bewegt. (Boerse, 18.04.2019 - 17:25) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gestiegen. Wie das Opec-Sekretariat am Donnerstag meldete, betrug der Korbpreis am Mittwoch 70,81 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 70 Cent mehr als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. (Boerse, 18.04.2019 - 13:33) weiterlesen...

Ölpreise geben etwas nach. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 71,53 US-Dollar. Das waren neun Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel ebenfalls geringfügig um acht Cent auf 63,68 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gesunken. (Boerse, 18.04.2019 - 12:34) weiterlesen...

Ölpreise geben Gewinne wieder ab. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 71,67 US-Dollar. Das waren drei Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 2 Cent auf 64,06 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch zwischenzeitliche Kursgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 17.04.2019 - 17:45) weiterlesen...

Ölpreise steigen nach Wachstumsdaten aus China. Seit dem Morgen hätten besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus China gestützt, hieß es von Marktbeobachtern. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 72,24 US-Dollar. Das waren 52 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 44 Cent auf 64,49 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen und haben damit an die Gewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 17.04.2019 - 13:10) weiterlesen...

Unicredit kommt mit Strafe für Iran-Deals billiger davon als gedacht. Insgesamt habe der Finanzkonzern eine Zahlung von 1,3 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro) akzeptiert, teilte das Finanzministerium am Montag mit. Allerdings hatte die Unicredit mit einer noch höheren Belastung gerechnet - und kann nun eine Rückstellung in Höhe von 300 Millionen Euro auflösen. WASHINGTON/NEW YORK - Vorwürfe wegen Sanktionsverstößen kommen die italienische Großbank Unicredit und ihre deutsche Tochter Hypovereinsbank in den USA teuer zu stehen. (Boerse, 16.04.2019 - 10:10) weiterlesen...