Vermischtes, SWR - Südwestrundfunk

Tatort Supermarktparkplatz: die Tricks der Diebe / Kriminalreport Südwest, SWR Fernsehen

09.11.2018 - 18:01:27

Tatort Supermarktparkplatz: die Tricks der Diebe / Kriminalreport Südwest, SWR Fernsehen. Stuttgart - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder - "Kriminalreport Südwest", Fahndungs- und Präventionsmagazin am Montag, 12. November 2018, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen Fatma Mittler-Solak moderiert die ...

Stuttgart -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

"Kriminalreport Südwest", Fahndungs- und Präventionsmagazin am Montag, 12. November 2018, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen

Fatma Mittler-Solak moderiert die Sendung des Südwestrundfunks (SWR).

Folgende Themen sind geplant:

Vorsicht nach dem Einkauf - auf dem Supermarktparkplatz warten Diebe Die Menschen sind schwer bepackt, laden Tüten ins Auto, müssen den Einkaufswagen wegbringen - ihre Aufmerksamkeit ist meist völlig in Anspruch genommen. Und alle haben ihr Portemonnaie dabei. Das macht Supermarktparkplätze attraktiv für Diebe. Aktuell schlagen sie verstärkt im Südwesten zu. "Kriminalreport" ist mit einem Präventionsspezialisten der Polizei in Stuttgart unterwegs, zeigt die Tricks der Kriminellen und gibt Tipps, was man dagegen tun kann.

Einbruchswelle im Südwesten - was die Polizei unternimmt und was sie rät Wenn die Tage kürzer werden, beginnt die Hochsaison der Diebe. Im Südwesten stellt die Polizei im Moment einen Anstieg der Wohnungseinbrüche fest. "Kriminalreport Südwest" begleitet die Beamten zu Einbruchsopfern in Zornheim bei Mainz. Für viele Opfer ist nicht der Verlust von Wertsachen oder Geld das Schlimmste - sie fühlen sich im eigenen Zuhause nicht mehr sicher. Spezialisierte Einheiten der Polizei sollen vor allem Diebesbanden das Handwerk legen. Sie zeigen, wie sie arbeiten und geben Tipps zur Vorbeugung von Einbrüchen.

Falsche Polizisten zocken Rentnerin ab

Trickdiebe, die sich als Polizisten ausgeben, bauen Druck bei ihren vorwiegend älteren Opfern auf, sie verbreiten Angst und spielen mit dem guten Ruf der Polizei. Sie melden sich telefonisch, durch einen technischen Trick erscheint auf dem Telefondisplay die 110. Alles wirkt echt. Aber am Ende verlieren viele Opfer ihr gesamtes Erspartes. Auch eine Seniorin aus der Nähe von Idar-Oberstein. "Kriminalreport Südwest" zeigt, wie man sich vor solchen Betrügern schützen kann.

DNA-Analyse - wenn ein paar Hautschuppen hinter Gitter führen Sie steckt in jeder Hautschuppe, in jeder Körperzelle. Die DNA, das Erbgut des Menschen, ist so unverwechselbar wie ein Fingerabdruck. Deshalb ist sie eine wichtige Spur bei vielen Ermittlungen. Die Methoden der Forensiker werden genauer, sie brauchen zum Beispiel immer weniger Hautschuppen, um die DNA eines Täters zu isolieren. "Kriminalreport Südwest" zeigt, wie die Soko "Mühlwiese" der baden-württembergischen Polizei mit geringen DNA-Spuren den Mörder einer 46-jährigen Frau im Odenwald überführt hat. Er hatte die Frau brutal erschlagen.

Der Tod kam über die Leiter - Cold Case aus Saarbrücken Im Juli 2013 veranlasst das andauernde Bellen eines Hundes die Saarbrücker Polizei, eine Wohnungstür aufzubrechen. Das Tier bewacht die Leiche seines Herrchens. Der 56-jährige Finanzberater Joachim G. liegt tot in einer Blutlache. Noch immer sucht die Polizei die Täter.

Alltagsheld aus Mainz - "Sonst trifft es das nächste Mal meine Oma" Holger Heiser beobachtet zwei Jugendliche, die an der Handtasche einer älteren Frau reißen, bis diese stürzt und sich schwer verletzt. Die Jugendlichen fliehen. Der Mainzer verfolgt sie und sorgt dafür, dass sie der Polizei übergeben werden. Er findet, dass Täter nicht davonkommen sollten. "Wenn die heute erfolgreich gewesen wären, hätten sie es morgen woanders probiert. Dann hätte es auch meine Oma treffen können", sagt er.

Kriminalreport Südwest

Das Fahndungs- und Präventionsmagazin "Kriminalreport Südwest" beschäftigt sich mit den Themen Einbruch, Diebstahl, Betrug oder Gewaltverbrechen sowie Todes- und Vermisstenfälle aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Dabei spielen aktuelle Fahndungsfälle und Prävention eine entscheidende Rolle. Fatma Mittler-Solak moderiert die 45-minütigen Magazinsendungen im SWR Fernsehen. Tathergänge werden journalistisch seriös nachgestellt, die Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten einen realitätsnahen Eindruck des Geschehens und zahlreiche Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Fahndung. 3D-Grafiken unterstützen dabei die Verortung im Sendegebiet. Gäste im Studio oder live zugeschaltete Expertinnen und Experten vertiefen die Themen. Zudem erfahren die Zuschauenden, wie sie sich schützen können.

Informationen, kostenfreie Bilder und weiterführende Links unter www.SWR.de/kommunikation

Pressekontakt: Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

OTS: SWR - Südwestrundfunk newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7169 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7169.rss2

@ presseportal.de