Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

SYDNEY - Der australischen Wirtschaft drohen wegen des erneuten strikten Corona-Lockdowns im Bundesstaat Victoria nach Darstellung von Premierminister Scott Morrison deutliche Einbußen.

06.08.2020 - 15:40:18

Lockdown in Victoria: Australiens Wirtschaft drohen herbe Verluste. Die Wirtschaftsleistung werde durch die strengen regionalen Beschränkungen des öffentlichen Lebens im dritten Quartal landesweit um sieben bis neun Milliarden australische Dollar (4,2 bis 5,5 Milliarden Euro) zurückgehen, sagte Premierminister Scott Morrison am Donnerstag. "Das ist ein schwerer Schlag - ein schwerer Schlag", betonte er.

Zudem werde erwartet, dass die Arbeitslosenquote mit etwa zehn Prozent einen neuen Höhepunkt erreicht. "Die effektiven Arbeitslosenzahlen werden zwischen 250 000 und 400 000 liegen", so Morrison.

Besonders schwer von der zweiten Corona-Welle ist die Millionenmetropole Melbourne betroffen, die Hauptstadt des südöstlichen Bundesstaates Victoria. Am Wochenende hatte Regionalregierungschef Daniel Andrews den Katastrophenzustand erklärt und in Melbourne eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Mittlerweile sind nur noch Geschäfte für Lebensmittel, Supermärkte, Apotheken, Postämter und Tankstellen geöffnet. Die Bürger sind zudem dazu aufgerufen, unbedingt im Homeoffice zu arbeiten. Der Lockdown soll bis mindestens 13. September dauern.

Während andere Teile Australiens recht erfolgreich bei der Eindämmung des Virus sind, gibt es in Victoria derzeit 7000 aktive Fälle. 500 Menschen liegen in Zusammenhang mit Covid-19 im Krankenhaus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Musk verspricht Schnäppchen-Tesla - Anhörung zu deutschem Werk (Boerse, 23.09.2020 - 17:17) weiterlesen...

Reismarke 'Uncle Ben's' soll künftig 'Ben's Original' heißen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die ursprüngliche Bezeichnung war im Zuge der öffentlichen Debatte um Rassismus und mangelnde Gleichberechtigung in die Kritik geraten. Mars hatte deshalb bereits im Juni Änderungen angekündigt. LONDON/MCLEAN - Der US-Lebensmittelkonzern Mars benennt seine Reismarke "Uncle Ben's" in "Ben's Original" um. (Boerse, 23.09.2020 - 16:40) weiterlesen...

Staatsanwaltschaft klagt noch mehr VW-Mitarbeiter in Abgasaffäre an. Insgesamt steigt die Zahl der Angeschuldigten um noch einmal acht. Wie die Ermittler am Mittwoch erklärten, geht es bei der jüngsten Ausweitung auch um einige Führungskräfte. Namen nannten die Strafverfolger dabei nicht. Die Untersuchungen wegen überhöhten Ausstoßes von Stickoxid (NOx) richten sich in der Summe nun gegen 93 frühere und aktuelle Personen aus dem Konzern, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus der Behörde. BRAUNSCHWEIG/WOLFSBURG - Von 11 auf 19: Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft hat in der Aufarbeitung des Dieselskandals weitere Mitarbeiter von Volkswagen angeklagt. (Boerse, 23.09.2020 - 16:35) weiterlesen...

'Prinz von Hessen' schließt Luxus-Hotel an der Frankfurter Messe. Die Unternehmensgruppe "Prinz von Hessen" begründete den Schritt am Mittwoch mit hohen Verlusten in Folge der Corona-Pandemie und den schlechten Geschäftsaussichten in der Business- und Messehotellerie. 63 Mitarbeitern soll nach den Vorschriften eines Sozialplans im vierten Quartal dieses Jahres gekündigt werden. Das entspreche rund 20 Prozent der Belegschaft in der Unternehmensgruppe "Prinz von Hessen". FRANKFURT - Das bekannte Grandhotel "Hessischer Hof" an der Frankfurter Messe wird geschlossen. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 15:59) weiterlesen...

Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson startet entscheidende Testphase. In einer sogenannten Phase III-Studie mit bis zu 60 000 Freiwilligen auf drei Kontinenten sollen Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten namens JNJ-78436735 überprüft werden, wie die deutsche Unternehmens-Tochter Janssen-Cilag am Mittwoch in Neuss mitteilte. NEUSS/BRÜSSEL - Im Rennen um einen Corona-Impfstoff hat nun auch der US-Hersteller Johnson & Johnson die letzte und entscheidende Phase der klinischen Tests gestartet. (Boerse, 23.09.2020 - 15:35) weiterlesen...

Bafin: Mehr internationale Zusammenarbeit im Kampf gegen Geldwäsche. Es sei "nicht zu verkennen, dass wir gerade auf diesem Gebiet eine bessere internationale Zusammenarbeit brauchen", sagte Thorsten Pötzsch, Direktoriumsmitglied der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview von "Süddeutscher Zeitung", WDR und NDR. Es brauche einheitliche europäische Regeln und eine EU-Geldwäscheaufsicht. FRANKFURT - Die Finanzaufsicht Bafin dringt im Kampf gegen Geldwäsche auf mehr grenzübergreifende Anstrengungen. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 15:31) weiterlesen...