Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

STUTTGART - In Stuttgart, Heilbronn, Baden-Baden und Karlsruhe sind die Busse und Bahnen am Donnerstag im Depot geblieben.

08.10.2020 - 08:07:28

Warnstreiks bremsen Nahverkehr im Südwesten. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. Verdi erhöht im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes den Druck. Pendler und Schüler mussten damit massive Behinderungen auf dem Weg zur Arbeit und zum Unterricht hinnehmen.

Mit dem Warnstreik will die Gewerkschaft bundesweite Verhandlungen über einen einheitlichen Tarifvertrag für die rund 87 000 Beschäftigten im ÖPNV durchsetzen. Derzeit werden in den 16 Bundesländern jeweils eigene Tarifverträge mit den kommunalen Arbeitgeberverbänden ausgehandelt. Dabei haben sich aus Sicht der Gewerkschaft viele Regelungen auseinander entwickelt, etwa was Arbeits- und Urlaubszeiten angeht.

Die regionalen Verträge sollen deshalb um eine bundesweite Tarifregelung ergänzt werden. Die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände lehnt das bislang ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-WAHL: Trump zweifelt weiter an Wirkung von Corona-Maßnahmen. "Die explodierenden Fälle in Europa haben gezeigt, dass drakonische Lockdowns - das sind sie, drakonisch - das Virus nicht aufhalten", sagte der Republikaner am Samstag bei einer Wahlkampfveranstaltung in Newton im Bundesstaat Pennsylvania. NEWTON - US-Präsident Donald Trump hat kurz vor der Wahl in den USA die Wirksamkeit strenger Alltagsbeschränkungen sowie Europas Umgang mit dem Coronavirus infrage gestellt. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:35) weiterlesen...

Mehrere Tausend Menschen bei Corona-Protesten in Deutschland. Dem Aufruf der Initiative "Querdenken" folgten dabei in Dresden mehrere Tausend Menschen. Die Veranstalter hatten für die Versammlung 1000 Menschen angemeldet. Deshalb stand zeitweilig im Raum, dass die Demo wegen Überfüllung aufgelöst werden sollte. Ordner bemühten sich, die Menge zu entzerren und die Menschen auf angrenzende Flächen zu verteilen. Viele Teilnehmer verzichteten auf eine Mund-Nasen-Bedeckung und gaben bei Kontrollen durch die Polizei an, ein Attest zu besitzen. DRESDEN/KARLSRUHE - Mehrere Tausend Menschen haben am Samstag in verschiedenen deutschen Städten gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:18) weiterlesen...

US-WAHL/Biden: Haben genug von Trumps Chaos, Tweets und Wut. "Es ist Zeit für Donald Trump, seine Koffer zu packen und nach Hause zu gehen", sagte Biden am Samstag in Flint in Michigan. FLINT - Auf der Zielgeraden zur US-Wahl hat der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden zur Abwahl des republikanischen Amtsinhabers Donald Trump aufgerufen. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:15) weiterlesen...

Neuer Höchstwert: 19 059 Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Dies geht aus Angaben des Robert Koch-Instituts vom Samstagmorgen hervor. Der bisherige Rekordwert vom Vortag lag bei 18 681 Fällen. Am Samstag vor einer Woche hatten die Gesundheitsämter dem RKI 14 714 Neuinfektionen gemeldet. BERLIN - Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat mit 19 059 Fällen binnen eines Tages einen neuen Höchstwert erreicht. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:15) weiterlesen...

Macron: Türkei verhält sich kriegerisch gegenüber Nato-Partnern. Wenn man Verbündeter sei, müsse man die Dinge offen aussprechen, sagte Macron nach Angaben seines Amts vom Samstag dem Sender Al-Dschasira. PARIS - Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat der Türkei ein "kriegerisches Verhalten" gegenüber den Alliierten des Militärbündnisses Nato vorgeworfen. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:14) weiterlesen...

Zahl der Corona-Toten in Italien klettert deutlich. Die Behörden in dem Mittelmeerland registrierten fast 300 neue Todesopfer mit oder durch das Virus. Am Vortag lag diese Zahl bei knapp unter 200 Toten, vor genau einer Woche hatte sei etwa halb so hoch (151) wie am Samstag gelegen. ROM - In Italien ist die Zahl der Corona-Toten innerhalb von 24 Stunden am Samstag stark gestiegen. (Wirtschaft, 31.10.2020 - 21:11) weiterlesen...