Produktion, Absatz

STUTTGART / HANNOVER - Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben am Donnerstagmorgen unter anderem den Nahverkehr im Großraum Stuttgart weitgehend lahm gelegt.

12.04.2018 - 06:18:26

Landesweit weitere Warnstreiks - Berufsverkehr stark betroffen. Seit Betriebsbeginn stehen die Bahnen und Busse der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) still. Erst am Freitag sollte sich der Betrieb wieder normalisieren. In Stuttgart fährt zwar die S-Bahn planmäßig. Es könnten aber keine weiteren Züge eingesetzt werden, da die Infrastruktur zu den Hauptverkehrszeiten bereits maximal ausgelastet sei, sagte ein Sprecher.

Auch in mehreren Städten in Niedersachsen soll der Nahverkehr bestreikt werden. In zahlreichen Städten bleiben Kitas und öffentliche Einrichtungen sowie Stadtverwaltungen geschlossen. In Hamburg wollen auch die Beschäftigten der Stadtreinigung streiken. In Essen sind die städtischen Entsorgungsbetriebe betroffen. Auch in Krankenhäusern waren Einschränkungen des Betriebs angekündigt.

Die Warnstreiks zielen auf die voraussichtlich abschließende Tarifrunde für die 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen. Sie beginnt an diesem Sonntag in Potsdam und soll bis voraussichtlich Dienstag dauern. Als Verhandlungsführer des Bundes wird erstmals Innenminister Horst Seehofer (CSU) bei den Tarifverhandlungen erwartet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bundespolizei mahnt Sicherheitsfirma am Airport Düsseldorf ab. Die Behörde hat die zuständige Sicherheitsfirma Kötter Aviatons Security abgemahnt, berichtet die "Bild"-Zeitung. Nach ihren Informationen umfasst die mehrseitige Abmahnung diverse Punkte, darunter Ausbildung und Personalmangel. Ein Sprecher der Bundespolizei NRW sagte zu dem Bericht: "Ja, die Firma Kötter ist durch die Bundespolizei abgemahnt worden." Zu Details könne sich die Behörde aber nicht äußern. Von dem Unternehmen war am Donnerstagabend keine Stellungnahme zu erhalten. DÜSSELDORF - Vor Beginn der Sommerferien dringt die Bundespolizei auf Verbesserungen bei den Personen- und Handgepäckkontrollen am Flughafen Düsseldorf. (Boerse, 21.06.2018 - 20:28) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Telekom-Tochter T-Systems streicht weltweit 10 000 Stellen (Berichtigt wird im zweiten Absatz, zweiter Satz, das zweite Land. (Boerse, 21.06.2018 - 18:26) weiterlesen...

Airbus bestätigt Überlegungen zu verbesserter Langstreckenversion der A321neo. Der Flugzeugbauer könne die aktuelle A321LR (Long Range) binnen zwei Jahren verbessern, sagte der Manager am Donnerstag in Paris. Die A321LR hatte erst im Januar ihren Erstflug absolviert. Am Montag hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass der europäische Konzern die Reichweite des Jets in einer Neuauflage steigern könnte - etwa durch den Einbau zusätzlicher Tanks. PARIS - Airbus-Verkaufschef Eric Schulz hat Überlegungen zu einer Super-Langstreckenversion des Mittelstreckenjets A321neo im Grundsatz bestätigt. (Boerse, 21.06.2018 - 18:05) weiterlesen...

Kreise: Nestle erwägt Verkauf des deutschen Fleischwarenkonzerns Herta. Ein Verkaufsprozess sei aber noch nicht eingeleitet werden, und Herta könnte noch im Konzern verbleiben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Person. Diese habe auch auf ein stagnierendes Umsatzwachstum von Herta verwiesen. Ein Nestle-Sprecher wollte sich auf Nachfrage von Bloomberg nicht dazu äußern. VEVEY - Der schweizerische Nahrungsmittelhersteller Nestle denkt Insidern zufolge über den Verkauf des deutschen Fleischwarenkonzerns Herta nach. (Boerse, 21.06.2018 - 18:04) weiterlesen...

BER-Chef sieht noch Zeitreserven bis zur Eröffnung 2020. Die sogenannten Wirk-Prinzip-Prüfungen des Zusammenspiels der technischen Anlagen im Flughafen können voraussichtlich erst im Mai oder Juni 2019 beginnen, wie Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Donnerstag im Berliner Abgeordnetenhaus sagte. Zuvor war von April ausgegangen worden. BERLIN - Der Zeitplan zur Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens im Oktober 2020 wird enger. (Boerse, 21.06.2018 - 17:58) weiterlesen...

120 000 Eier von Rückrufaktion wegen Salmonellen betroffen. Das teilte am Donnerstag das Agrarministerium in Hannover mit. Die Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG aus Lohne in Niedersachsen hatte tags zuvor die Eier aus ökologischer Erzeugung zurückgerufen. HANNOVER - Von der jüngsten Rückrufaktion wegen einer Belastung mit Salmonellen sind 120 000 Eier betroffen. (Boerse, 21.06.2018 - 17:46) weiterlesen...