Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Strom, Energie

Stromausfälle sind nicht nur ein Ärgernis, sondern können schwere Folgen nach sich ziehen.

23.08.2021 - 13:28:26

Energie - Zahl der Stromausfälle in Deutschland im Schnitt gesunken. Die Bundesnetzagentur sagt aber: Im Schnitt waren die Deutschen im vergangenen Jahr etwas weniger betroffen.

Bonn - Immer seltener müssen die Deutschen mit Stromausfällen rechnen. Wie die Bundesnetzagentur am Montag in Bonn mitteilte, bekamen 2020 jeder Haushalt und jede Firma durchschnittlich rund 10,73 Minuten lang keinen Strom.

Bundesweit war die Dauer der sogenannten Versorgungsunterbrechungen damit um 1,47 Minuten kürzer als im Vorjahr. Das sei der niedrigste Wert seit der ersten Veröffentlichung der Zahlen durch die Bundesnetzagentur im Jahr 2006. Damals summierten sich die Stromunterbrechungen im Schnitt auf etwa 21,53 Minuten.

Am längsten waren die Menschen 2020 in Rheinland-Pfalz ohne Strom - hier lag der Wert bei rund 19,5 Minuten. Am kürzesten waren die Versorgungsunterbrechungen mit etwa 8,3 Minuten in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Präsident der Netzagentur, Jochen Homann, zeigte sich zufrieden. «Die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in Deutschland war im Jahr 2020 erneut sehr gut», sagte er. «Die Energiewende und der steigende Anteil dezentraler Erzeugungsleistung haben weiterhin keine negativen Auswirkungen auf die Versorgungsqualität.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Strom - Wenig Wind lässt Anteil der Ökoenergie am Verbrauch sinken. Viel Wind und wenig Verbrauch ließen die Grünstromquote in Deutschland kräftig steigen. Dieses Jahr sieht es wieder anders aus. Für den Ökostrom war 2020 ein ungewöhnliches Jahr. (Wirtschaft, 28.09.2021 - 14:43) weiterlesen...

Stromverbrauch - Weniger Wind - weniger Ökoenergie. Wichtig hierfür: erneuerbare Energien. Doch die sind nicht immer berechenbar. Die Treibhausgas-Emissionen sollen sinken, um die Klimaerwärmung zu stoppen. (Wirtschaft, 28.09.2021 - 08:47) weiterlesen...

Verbraucher - Vergleichsportal: Zu wenig Geld für Strom in Hartz-IV-Satz. Doch reicht der Zuschlag, um die kräftig anziehenden Strompreise auszugleichen? Marktbeobachter haben nachgerechnet. Die Hartz-IV-Regelsätze steigen zum Jahreswechsel. (Wirtschaft, 25.09.2021 - 08:48) weiterlesen...

Energie - Bundesregierung: Gasversorgung gesichert. Die Bundesregierung versichert, es gebe keine Versorgungsengpässe. Für die Kunden eines kleinen Lieferanten sieht das anders aus. Der starke Anstieg der Börsenpreise für Erdgas sorgt für Unruhe. (Wirtschaft, 24.09.2021 - 16:14) weiterlesen...

Strom und Gas - Italiens Verbrauchern wird Teil der Energierechnung erlassen. Jetzt greift die italienische Regierung den Verbrauchern unter die Arme und macht dafür Milliarden locker. Die Preise für Strom und Gas steigen rapide an. (Wirtschaft, 23.09.2021 - 16:46) weiterlesen...

Erdgas - EU-Länder diskutieren über gestiegene Energiepreise. Das bekommen auch die Verbraucher zu spüren. Nun wollen sich die EU-Länder beraten. Die Gaspreise sind seit Monaten auf einem Höhenflug. (Wirtschaft, 22.09.2021 - 12:35) weiterlesen...