Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

STRASSBURG - Die im Exil lebende Oppositionelle Swetlana Tichanowskaja aus Belarus (Weißrussland) hat Sanktionen und mehr internationalen Druck auf den autoritären Staatschef Alexander Lukaschenko gefordert.

08.09.2020 - 11:27:30

Oppositionelle aus Belarus fordert härtere Sanktionen gegen Regierung. "Mein Land, meine Nation, mein Volk brauchen jetzt Hilfe", sagte Tichanowskaja am Dienstag in einer Videoschalte mit einem Ausschuss des Europarats.

"Wir brauchen internationalen Druck auf dieses Regime, auf dieses eine Individuum, das verzweifelt an der Macht festhält", so Tichanowskaja über Lukaschenko. Es müsse Sanktionen gegen die kriminellen Anordnungen der Regierung erlassen werden, so die 37-Jährige, die gegen den Staatschef kandidiert hatte und sich nun im EU-Land Litauen aufhält.

Oppositionsführer würden in Belarus unter erfundenen Vorwürfen festgenommen, eingeschüchtert, bedroht und aus dem Land vertrieben, sagte Tichanowskaja. "Hunderte von Menschen werden eingesperrt, vergewaltigt und geschlagen. Das sollte in Europa nicht die Norm sein", sagte Tichanowskaja. Sie forderte die sofortige Freilassung aller politischer Gefangener. Ihre Mitstreiterin, die Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa, von der seit Montag jede Spur fehlt, sei entführt worden, sagte Tichanowskaja.

Die Generalsekretärin des Europarats, Marija Pejcinovic Buric, appellierte an die Verantwortlichen in Belarus, die repressiven Entwicklungen im Land sofort zu beenden. Es gebe keinen anderen Weg als den des fairen und offenen Dialogs mit der Zivilgeselschafft, um notwendige Reformen durchzuführen, erklärte Pejcinovic Buric in einer Mitteilung. Es bestehe die Gefahr, dass Belarus in einen Zustand der Gesetzeslosigkeit übergehe.

Der Europarat mit Sitz im französischen Straßburg kümmert sich um den Schutz und die Einhaltung der Menschenrechte in seinen 47 Mitgliedsstaaten. Belarus ist nicht Teil der Staatenorganisation, es gibt aber Kooperationsgruppen für eine gemeinsame Zusammenarbeit zu verschiedenen Themen. Außerdem hat Belarus mehrere Abkommen des Europarats unterzeichnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stadt Hamm rechnet mit weiter steigenden Corona-Zahlen. Ein Sprecher sagte am Dienstag auf dpa-Anfrage, der bereits erneut tagende Krisenstab habe zunächst die Schließung eines temporären Freizeitparks noch im Tagesverlauf beschlossen. Er sollte eigentlich bis Sonntag laufen, war mit 1500 erlaubten Gästen vor einigen Tagen gestartet und am Sonntag schon auf unter 1000 gleichzeitig gestattete Besucher heruntergefahren worden. Am Mittag will die westfälische Stadt mit 182 000 Einwohnern über weitere Maßnahmen informieren. Am Montag waren Beschränkungen vor allem für private Veranstaltungen bekannt gegeben worden. HAMM - Die Stadt Hamm mit den derzeit höchsten Neuinfektionswerten in NRW plant zusätzliche Maßnahmen, um weitere Ansteckungen zu vermeiden. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 09:49) weiterlesen...

Großbritannien empfiehlt wieder Arbeit von zu Hause. "Leuten, denen es möglich ist, von zu Hause zu arbeiten, würden wir empfehlen, das zu tun", sagte Staatsminister Michael Gove am Dienstag dem Sender Sky News. LONDON - Angesichts stark steigender Infektionszahlen empfiehlt die britische Regierung ihren Bürgern im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Arbeit im Home Office. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 09:17) weiterlesen...

Robert Koch-Institut: Wichtige Kennziffer in Hamm weit über 50. Das RKI wies am Dienstag einen Wert von 64,8 aus. Die Stadt selbst hatte am Montag von 71 gesprochen. Die Zahlen von RKI und Kommunen unterscheiden sich oft wegen der Meldewege. HAMM - Die Stadt Hamm in Westfalen liegt jetzt auch nach den offiziellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) weit über der wichtigen Kennziffer von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in sieben Tagen. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 09:09) weiterlesen...

KORREKTUR: Corona-Auflage: Frühe Sperrstunde für englische Pubs und Restaurants (Berichtigung: Die Regelungen gelten nur für den Landesteil England) (Wirtschaft, 22.09.2020 - 08:58) weiterlesen...

Umweltschützer protestieren in Leipzig gegen Fehmarnbeltquerung. Das Bündnis Beltretter forderte auf Transparenten einen Stopp des Projekts. Der 9. Senat des Gerichts verhandelt von Dienstag an die Klagen zweier Umweltverbände und mehrerer Fährunternehmen gegen die Planungen zum Fehmarnbelttunnel. LEIPZIG - Vor Beginn der Verhandlung des Bundesverwaltungsgerichts zur Fehmarnbeltquerung haben Umweltschützer am Dienstagmorgen in Leipzig gegen den umstrittenen Tunnelbau protestiert. (Boerse, 22.09.2020 - 08:44) weiterlesen...

Umbau zum klimaneutralen Wohnen braucht finanzielle Hilfe. "Wir wissen, was wir technisch in unserem Wohnungsbestand tun müssen", sagte Buch der Deutschen Presse-Agentur und der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Der Umbau sei auch finanzierbar, wenn durch gesetzliche Änderungen die Stromerzeugung und Stromspeicherung in den Wohnquartieren unterstützt werde. BOCHUM - Die Wohnungsbranche benötigt nach Einschätzung des Vorstandschefs von Deutschlands größtem Vermieter Vonovia , Rolf Buch, finanzielle Unterstützung auf dem Weg zur Klimaneutralität. (Boerse, 22.09.2020 - 08:33) weiterlesen...