Internet, Twitter

Störungen kommen immer wieder mal vor bei Online-Plattformen.

14.07.2022 - 14:45:27

Social Media - Weitreichende Störung bei Twitter. Jetzt melden zahlreiche Twitter-Nutzer einen Ausfall. Ursache: unbekannt.

San Francisco - Twitter hat am Donnerstag mit einer weitreichenden Störung zu kämpfen gehabt. Zahlreiche Nutzer meldeten bei Online-Plattformen wie allestörungen.de einen Ausfall.

Störungen bei Web-Diensten sind keine Seltenheit, die Plattform des Kurznachrichtendienstes lief aber in den vergangenen Monaten eher stabil. Zu den Ursachen gab es am Donnerstag zunächst keine Informationen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Musk verkauft zahlreiche Tesla-Aktien in Streit um Twitter-Deal. Musk stieß Papiere im Wert von 6,9 Milliarden US-Dollar (rund 6,8 Mrd Euro) ab, wie aus Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht SEC von Dienstag hervorgeht. "Im (hoffentlich unwahrscheinlichen) Fall, dass Twitter den Abschluss des Deals erzwingt und einige Eigenkapitalpartner abspringen, ist es wichtig, einen Notverkauf von Tesla-Aktien zu vermeiden", erklärte Musk den Verkauf in einem Tweet. Ende April hatte er noch geschrieben, dass keine weiteren Aktienverkäufe geplant seien. AUSTIN - Tesla -Chef Elon Musk hat entgegen früherer Zusagen erneut im großen Stil Aktien des US-Elektroautobauers verkauft - und verweist auf den Streit um die Twitter-Übernahme . (Boerse, 10.08.2022 - 11:34) weiterlesen...

Wegen Streit mit Twitter - Musk verkauft so viele Tesla-Aktien wie noch nie. Es ist Musks größter Aktienverkauf bislang - Rückkauf nicht ausgeschlossen. Der Tesla-Chef will sich nach eigenen Angaben dafür wappnen, dass Twitter den jüngst geplatzten Übernahmedeal erzwingen könnte. (Wirtschaft, 10.08.2022 - 08:24) weiterlesen...

Musk verkauft so viele Tesla-Aktien wie noch nie. Er wolle damit einen möglichen Notverkauf vermeiden, falls er den Kauf von Twitter doch noch vollziehen müsse, erklärt der Tech-Milliardär. Elon Musk verkauft wieder Tesla-Aktien für mehrere Milliarden US-Dollar. (Wirtschaft, 10.08.2022 - 08:21) weiterlesen...

Streit um geplatzten Deal - Musk verkauft wegen Twitter-Streit zahlreiche Tesla-Aktien. Es ist Musks größter Aktienverkauf bislang - Rückkauf nicht ausgeschlossen. Der Tesla-Chef will sich nach eigenen Angaben dafür wappnen, dass Twitter den jüngst geplatzten Übernahmedeal erzwingen könnte. (Wirtschaft, 10.08.2022 - 08:18) weiterlesen...

Elon Musk verkauft in großem Stil Tesla-Aktien wegen Streit mit Twitter. So schlug der Star-Unternehmer Papiere im Wert von 6,9 Milliarden US-Dollar (rund 6,8 Mrd Euro) los, wie aus Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht SEC vom Dienstag (Ortszeit) hervorgeht. Das ist sein größter Aktienverkauf am Unternehmen überhaupt. "Im (hoffentlich unwahrscheinlichen) Fall, dass Twitter den Abschluss des Deals erzwingt und einige Eigenkapitalpartner abspringen, ist es wichtig, einen Notverkauf von Tesla-Aktien zu vermeiden", schrieb der Milliardär auf Twitter. Mit dem Kurznachrichtendienst steckt Musk in einem Rechtsstreit, weil er die 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Dienstes abblasen will. AUSTIN - Tesla -Chef Elon Musk hat Aktien des US-Elektroautobauers im Milliardenwert verkauft und will sich damit für eine mögliche Niederlage im Rechtsstreit um die Twitter-Übernahme wappnen. (Boerse, 10.08.2022 - 07:46) weiterlesen...