Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzindustrie, SPD-Chef

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans fordert nach dem Wirecard-Skandal eine Reform der Finanzaufsicht.

03.07.2020 - 09:30:24

SPD-Chef fordert Reform der Finanzaufsicht

"Die Finanzaufsicht muss innovativer und schlagkräftiger werden", sagte Walter-Borjans dem "Handelsblatt". Eine Reform wie sie Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) angekündigt habe, müsse allen Hinweisen auf Ungereimtheiten nachgehen.

Konsequenzen forderte der SPD-Chef auch für die vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften: "Wir benötigen eine von den BigFour tatsächlich unabhängige Kontrolle." Die EU-Kommission habe schon 2011 Vorschläge gemacht. Als "BigFour" werden die vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Deloitte, KPMG, EY und PWC bezeichnet. Der Skandal bei Wirecard lege "schonungslos offen, dass das Prüfsystem in Deutschland mit der Entwicklung der Finanzkriminalität schon lange nicht mehr Schritt hält und deshalb versagt hat", so Walter-Borjans. "Auch die 2016 eingerichtete Prüfer-Aufsichtsstelle Apas, in der die einstigen Wirtschaftsprüfer der BigFour sitzen, hat diese Aufgabe nicht erfüllt", so Walter-Borjans. Deutschlands Rang als "Geldwäsche-Paradies und Tummelplatz für Finanzakrobaten" schade nicht nur dem Image als Finanzplatz. "Er verursacht auch Schaden in Milliardenhöhe."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

SPD verschärft Kritik an Wirtschaftsminister in Wirecard-Skandal In der Wirecard-Affäre versucht die SPD zunehmend, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in Mithaftung zu nehmen. (Wirtschaft, 30.07.2020 - 17:59) weiterlesen...

EU-Geschäftsklimastimmung erholt sich weiter Das Geschäftsklima in der EU hat sich nach Angaben aus Brüssel im Monat Juli weiter erholt, nachdem es zu Beginn der Coronakrise deutlich eingebrochen war. (Wirtschaft, 30.07.2020 - 11:17) weiterlesen...

Wirecard-Skandal: Theurer wirft SPD Verweigerungshaltung vor FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hat der SPD eine "Verweigerungshaltung" bei der Aufklärung des Wirecard-Skandals vorgeworfen. (Wirtschaft, 30.07.2020 - 10:45) weiterlesen...

Wirecard-Untersuchungsausschuss wird wahrscheinlicher Ein Untersuchungsausschuss zum Wirecard-Skandal wird wahrscheinlicher: Nach der Befragung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in einer Sondersitzung des Finanzausschusses sprachen sich Oppositionspolitiker dafür aus. (Wirtschaft, 30.07.2020 - 07:37) weiterlesen...

SPD-Vize Rehlinger verteidigt Scholz im Wirecard-Skandal Anlässlich der Sondersitzung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages zum Wirecard-Skandal hat die stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Anke Rehlinger Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) gegen Kritik verteidigt und der Union eine Blockade-Haltung bei der Reform der Finanzaufsicht vorgeworfen. (Wirtschaft, 29.07.2020 - 18:47) weiterlesen...

Deutsche-Bank-Chef sieht Erfolg in neuer Strategie Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing sieht sein Unternehmen mit einer neuen Strategie und dem Konzernumbau gut gerüstet für die Folgen der Coronakrise und der niedrigen Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). (Wirtschaft, 29.07.2020 - 11:32) weiterlesen...