Immobilien, BGH

Sogenannte "Wärmebrücken" in Außenwänden sind nach Ansicht des BGH nicht als Sachmangel einer Mietwohnung anzusehen, wenn zum Bauzeitpunkt alle Bauvorschriften beachtet wurden.

05.12.2018 - 15:29:03

BGH: Keine Mietminderung für alte Wohnungen

Es sei grundsätzlich der bei Errichtung des Gebäudes geltende Maßstab anzulegen, so die BGH-Richter in ihrer Entscheidung am Mittwoch. Die Kläger waren Mieter von Wohnungen, die in den Jahren 1968 und 1971 errichtet wurden und wollten wegen der "Gefahr von Schimmelpilzbildung" die Miete mindern.

Außerdem verlangten sie einen Kostenvorschusses für die Mängelbeseitigung. In den Vorinstanzen hatten sie noch Recht bekommen. So war der Vermieter zwischenzeitlich zur Zahlung eines Kostenvorschusses in Höhe von 12.000 Euro zur Anbringung einer Innendämmung verurteilt worden - zu unrecht, wie der BGH nun feststellte (Urteile vom 5. Dezember 2018 - VIII ZR 271/17 und VIII ZR 67/18).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Barley gegen Enteignungen und für mehr Förderung von Wohnungsbau Mehr finanzielle Mittel für sozialen Wohnungsbau auf europäischer Ebene fordert Bundesjustizministerin Katarina Barley. (Wirtschaft, 23.04.2019 - 05:01) weiterlesen...

Privathaushalte geben im Schnitt 305.000 Euro für Wohneigentum aus In den vergangenen Jahren seit 2012 haben private Haushalte in Deutschland selbst genutztes Wohneigentum für einen Durchschnittspreis von 305.000 Euro erworben. (Wirtschaft, 22.04.2019 - 08:18) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. (Wirtschaft, 21.04.2019 - 00:02) weiterlesen...

Ex-Verfassungsgerichtspräsident: Enteignung ist aussichtslos Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält das Berliner Volksbegehren für Enteignungen großer Wohnungsunternehmen für aussichtslos. (Wirtschaft, 20.04.2019 - 00:01) weiterlesen...

Bundesinnenministerium: Tübinger Bauzwang ist gut Im Kampf gegen die Wohnungsnot schlägt sich das CSU-geführte Bundesinnenministerium auf die Seite von Boris Palmer (Grüne), Oberbürgermeister der Stadt Tübingen. (Wirtschaft, 17.04.2019 - 17:35) weiterlesen...

Wohnungsnot: Kommunen wollen Zugriff auf private Grundstücke Der Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Uwe Brandl (CSU), hat verlangt, zur Bekämpfung der Wohnungsnot den Kommunen einen Zugriff auf private Grundstücke zu ermöglichen. (Wirtschaft, 16.04.2019 - 19:39) weiterlesen...