RSS-Beitrag

Sogar am Sonntag geht es beim Mainzer Impfstoffhersteller BioNTech hoch her.

19.12.2021 - 17:35:52

BioNTech-Eilmeldung. N?chster Auftrag in trockenen T?chern. EU bestellt mehr Impfstoff als geplant!. Denn wie die EU-Kommission soeben bekannt gab, hat man bei BioNTech weitere 20 Millionen Impfstoffdosen geordert. Von diesen Impfstoffen sollen 5 Millionen im Januar und Februar geliefert werden und die letzten 10 Millionen Dosen im M?rz.

Sogar am Sonntag geht es beim Mainzer Impfstoffhersteller BioNTech hoch her. Denn wie die EU-Kommission soeben bekannt gab, hat man bei BioNTech weitere 20 Millionen Impfstoffdosen geordert. Von diesen Impfstoffen sollen 5 Millionen im Januar und Februar geliefert werden und die letzten 10 Millionen Dosen im M?rz. Die Lieferungen f?r das erste Quartal erh?hen sich somit von 195 auf 215 Millionen Impfstoffdosen!?

Zudem zieht die EU eine weitere Option f?r 200 Millionen zus?tzliche Dosen, die vermutlich ab dem zweiten Quartal geliefert werden sollen. Insgesamt erh?ht sich damit die 2022 zu liefernde Menge von 450 auf 650 Millionen Impfstoffdosen. BioNTech d?rfte also auch im kommenden Jahr pr?chtig verdienen. Gute Aussichten also f?r die Aktie, die angesichts dieser tollen Nachrichten am Montag ?ber 300 US-Dollar springen d?rfte!

BioNTech hat also gute Chancen, auch in Zukunft das Nonplusultra im Bereich der Corona-Impfstoffe zu bleiben. Gibt es f?r Anleger hier also die Chance auf eine neue Rallye? Oder ist die Aktie bereits fair bewertet? Angesichts der spannenden Situation haben wir die Aktie heute f?r Sie genau unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse finden Sie in unserer brandneuen BioNTech-Sonderanalyse, die Sie am vierten Adventswochenende ausnahmsweise kostenlos herunterladen k?nnen.?Einfach hier klicken.

Kursverlauf von BioNTech der letzten drei Monate.
F?r eine ausf?hrliche BioNTech-Analyse einfach hier klicken.

@ anlegerverlag.de